Wenn einem der Glühstrumpffaden reißt

  • Hey Folks,
    unter den Massen an Einträgen habe ich nichts gefunden und möchte direkt nach Tipps fragen, wenn einem der Glühstrumpffaden reißt .

    Da mir ab und an der Faden am Socken reißt oder auch zu kurz ist, habe ich noch keine Alternative gefunden den Faden zu ersetzen oder an zu knüpfen. Experimentiert habe ich mit Litze, aber das Kupfer hält nicht stand. Jetzt habe ich mir einen Sprengring gebogen der um den Tonbrenner den Socken hält. Geht .... aber nicht optimal, da der Ring doch zu Rissen am Socken führt und auch durch die Hitze weich wird mit der Zeit.

    Frage: Gibt es Glasfaserfaden o.ä. den man einziehen kann oder etwas anderes was der Hitze stand hält und den Socken am Brenner?

    Was sind Eure Erfahrungen?

    Grüße Cooké (Cookie)

    „Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht.“

  • Tach,


    ... ich benutze für diese Fälle Edelstahldraht. Funktioniert einwandfrei. Der Draht dient normalerweise zum Befestigen der Waben in den Rähmchen meiner Bienenvölker...


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Ich sammle immer die abgeschnittenen Enden und knote sie zusammen, wenn dann Mal ein Faden reisst, verlängere Ich ihn damit wieder.

    So ähnlich mache ich das auch!

    Die Fäden sind meist sehr großzügig bemessen, dann ziehe ich (nicht immer, nur um welche zu haben) den Faden soweit, bis er sich problemlos verknoten lässt.

    Übrig bleibt ein Stück, das völlig genug lang ist, um es neu in einen Strumpf zu fädeln.

    Knoten dürften das Durchfädeln durch einen Socken doch erschweren?


    Wenn ich einen Socken kürze, dann verwende ich so ein Stück und habe dann einen kompletten Faden übrig.


    Das offene Ende des Strumpfs für meine Tilley habe ich mit einem Stück Kupferlackdraht befestigt. Die Lampe leuchtete allerdings noch nicht viele Stunden lang.

    Den Lackdraht hatte ich über, sonst dürfte das eine eher teure Lösung sein.

  • Danke Jungs,
    ich sehe ich bin da schon auf dem richtigen Weg und nicht weit weg. Faden Überstände sammle ich auch.
    Ich hatte einmal sogar einen Socken aufgetrennt um einen langen Faden zu gewinnen. Ganz schönes gefummel und nicht so erfolgreich. Aber das ist nunmal Trial & Error solange bis es passt.

    Grüße Cooké (Cookie)

    „Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht.“

  • Tach Rolf,


    Reißt einem der Glühstrumpffaden - reißt meißt kurz darauf auch der Geduldsfaden.

    (duck und wech):baby:


    ... nicht wenn Du als gut sortierter Imker eine große Rolle Edelstahl- Rähmchendraht hast...


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Grins, ja, ich habe aber nur mit der Aladdin zu tun, und seit zwei Jahren ist da derselbe Strumpf drauf.


    Welche Drahtstärke muß man sich denn bei deinem Edelstahl - Rähmchendraht vorstellen?

  • Blumenbindedraht

    ^^^^^^

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Tach Rolf,


    Welche Drahtstärke muß man sich denn bei deinem Edelstahl - Rähmchendraht vorstellen?


    ...der Draht hat 0,5mm; ich habe gerade mal nachgesehen; eine 250g- Rolle kostet etwa 4,50€. Ich nehme aber meist Draht, den ich aus defekten Rähmchen entfernt habe. Ich kann ja mal bis zum nächsten Treffen sammeln...


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Die neuen (kleineren) U-Strümpfe aus China haben einen wirklich unmöglichen Befestigungsfaden.

    Ich habe den mit zwei Knoten befestigt.

    Beim Egalisieren der Falten hat sich dieser Doppelknoten wieder geöffnet, leider nachdem ich die Enden bereits abgeschnitten habe.

    Einen rund 0,5 mm dicken Kupferlackdraht mittels einer Nähnadel durch den Strumpf gezogen. Erst einmal hält das wunderbar.


    Ich habe mal "Silberdraht" (nicht aus Argentum) auf dem Flohmarkt gekauft, war wohl Imkerzubehör. Der Draht müsste aber dicker sein als 0,5 mm.

    Wenn ich den jetzt bloß mal finden könnte...

  • Tach,

    Ich habe mal "Silberdraht" (nicht aus Argentum) auf dem Flohmarkt gekauft, war wohl Imkerzubehör. Der Draht müsste aber dicker sein als 0,5 mm.

    Wenn ich den jetzt bloß mal finden könnte...


    ... da gibt es unterschiedliche Materialien; einmal Edelstahl, 0,5 mm und einmal normaler Stahldraht 1,0 mm. Der normale Stahldraht ist mittlerweile nicht mehr gebräuchlich, weil wir mit Ameisensäure gegen die Varroa- Milbe behandeln...


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Hallo zusammen,

    ich hatte auch schon länger nach Glühkörperfaden gesucht und bin vor einiger Zeit fündig geworden: Sucht auf eBay nach „Silikatschnur“.

    Das ist eine Art Keramikfaserschnur, deutlich hitzebeständiger als Glasfaser, und ab 1 mm Durchmesser erhältlich. Ist eigentlich als Docht für E-Zigaretten gedacht, funktioniert als Glühstrumpffaden aber auch hervorragend.

  • :baby:

    Wozu dient eigentlich dieser Faden?

    Doch nur zum Halten des Glühstrumpfes, bis dieser abgeflammt und "gesintert" wurde - oder?

    Wenn der Socken dann "eingebrannt" und stabil ist, wird dieser Faden doch flüssiger als Wasser, meine ich.


    Von daher, würde ich nie auf die Idee kommen, da irgendwas besonderes zu besorgen,

    noch da einen Ersatzfaden einzufädeln ... mir reicht also der Blumenbindedraht vollauf.


    Oder irre ich und bewirkt der Faden noch irgendwas, nachdem der Glühstrumpf "gesintert" ist?

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |