Duplex Brenner

  • Keine Fälschung, sondern ein neu gebadeter Duplex-Brenner von Hugo Schneider. HS stellte viele Brenner und Lampen selbst her,

    verkaufte sie aber auch neu gebadet Brenner / Lampen anderer Hersteller. Sie stellten diese auch aus Lizenz her und "stahlen" gelegentlich "

    andere Firmen patentierten Brenner / Lampen und stellten ihre eigenen Versionen her.

    1903 übernahmen sie die Produktion von Wild & Weseel und deren Brennern und Lampen.


    / Conny



  • ah. Mir sah der so neu und unbenutzt aus, daß ich dachte, der wäre tatsächlich nachgebaut.


    Frage vom Laien: was bedeutet, neu gebadet? Hat den schon mal jemand gründlich gereinigt?


    Danke für die Info connykott



    Von welchem der Hersteller sollte ich mir die Dochte besorgen?

  • Hallo Paul,


    Ich habe Google Translate verwendet, daher kenne ich dieses Wort nicht.


    "If I can use English it would be much easier. The word I mean is "rebadged,

    meaning you import a burner and put your own logo on to it. This could be used with a licens from the original maker,

    or with some other arrangemang with the original manufacturer."


    Der Docht für diesen Brenner sucht nach Duplex Brenner. Ein Docht vom Typ Flachbrenner wäre einer, nach dem man suchen sollte.


    /Conny

  • Moin Conny!

    > Keine Fälschung, sondern ein neu gebadeter Duplex-Brenner von Hugo Schneider.


    "Ge-label-t" /"ge-brand-et" sagt man hier auch (wenn schon denglisch, dann richtich! :done:


    Der Brenner erschien mir auch zu neu, das blaue Logo auf weißem Grund habe ich so auch noch nicht gesehen.

    Wie dem auch sei: wenn der Nachahmer ein so komplizieres Stück wie diesen Brenner produziert (Messing- oder Stahlblech?), dann woll er sein Können gar nicht verstecken. Aber so ein altes HS-Logo auf so einem neuen Brenner - das paßt irgendwie nicht zusammen.

    Frage zwischendurch: In welchem Besitz befinden sich die Logo-Rechte im Moment? Weiß das jemand?


    Die Firmen von "Hugo Schneider, Leipzig" oder auch der HASAG sind w.W. nach dem 2. WK (spätestens) erloschen.

    Wikipedia.en: "The VEB Leuchtenbau Leipzig owned the trademarked name "HASAG", and extended it in 1963. The brand was discontinued in 1974."

    Das HS-Logo oben ist älter. (Kennt jemand die Zeitschiene dazu?)


    Ja, in den Duplex-Brenner oben gehört (wie auch in der Beschreibung zu lesen) ein 27 mm bzw 1" 1/16 breiter Docht. Hier in D fast unmöglich zu bekommen, meist nur 25 oder 30 mm. Ich habe meinen über eBay aus GB (user "hootflipflopandfly") bezogen. Gute Ware.


    Micha.

    >> Man weiß es nicht...<< (Dieter Nuhr)

  • Hallo zusammen!

    Ich möchte mir gerne eine Duplexbrenner anschaffen und habe da online ein Angebot einer kompletten Messinglampe gefunden, welches mich interessiert.

    Vielleicht könnte mir jemand der sich gut auskennt kurz sagen, ob diese Kombination so original ist und die ganze Lampe so zusammengehört, besonders ob der Zylinder auch wirklich der passende/originale ist.

    Auf den DSR steht nichts, nur das Glas ist gemarkt.

    Viele Grüsse

    Till

  • Moin Till,


    mit der Lampe tust du dir keinen Gefallen.

    Das ist ein recht neuer Brenner von nicht mehr guter Qualität. Der Zylinder passt auch nicht.

    Schau lieber nach einem alten Duplexbrenner aus der Zeit um 1900-1930.

    Zum Beispiel von Hinks oder Messengers.
    Mit dem richtigen ovalen Zylinder und guten Dochten wirst du damit am meisten und am längsten Freude haben.


    Grüße

    Markus

  • Diese Lampe hatte ich beim Suchen auch wahrgenommen.

    In der großen Bucht sind aber auch einige Hinks Lampen die durchaus erschwinglich sind, wenn auch für Hinks Lampen in der Regel gesalzene Preise verlangt werden...

  • Markus, Rolf, danke für die Antworten, gut das ich kurz gefragt habe, wollte schon zugreifen, aber der Zylinder kam mir schon etwas komisch vor wie auch die DSR.

    Ich gebe gern mehr aus für was Vernünftiges, muss mich noch etwas vertiefen in das Thema, hatte bis jetzt Spass an meinen Aladdin- und Kosmoslampen, jetzt möchte ich gerne auch die anderen Brennertypen kennenlernen, habe jedoch schon gerade Lehrgeld bei einem neuen Gaudard Brandscheibenbrenner bezahlt....das Ding bekomme ich einfach nicht vernünftig zum leuchten 🤬. Das ich damit nicht alleine bin (wenn man diversen Forenbeiträgen trauen darf), beruhigt mich etwas.

    Viele Grüsse

    Till

  • Moin Till!


    Man muß nicht so schwarzmalen. Ich hatte auch schon einen Noname-Duplex - allerdings via eBay in GB eingekauft, denn da sind sie zahlreicher und preiswerter. Funktionieren tun die Lampen auch. Die hier hat sogar einen Dochtlöscher...

    Das Glas paßt nicht, das sehe ich auch so. Duplex-Gläser gibbet in 3 Formen und die haben durchweg 63,5 mm (2 ½") Glasdurchmesser unten.

    Leider ist die Markierung auf dem Glas nicht voll zu erkennen: "L & B" (Lempereur & Bernard, Lüttich/Belgien) - 11'" / 11-linnig / 23 mm Dochtbreite - sind eigentlich nur einfache Flachdochtlampen, keine Duplex. Die haben zwei Dochte von je 25,4 mm (1") oder 27 mm (1 1/16") Breite.


    Gruß,

    Micha.

    >> Man weiß es nicht...<< (Dieter Nuhr)

  • Hallo Micha,

    Ja, das gibt der Verkäufer auch als Hersteller an....in dem Fall wohl nur der Hersteller vom Zylinder und ggf. dem Fuss aber nicht des Brenners.

    Mal schauen, vielleicht finde ich ja bei Gelegenheit sogar mal eine komplette, schöne Duplex-Lampe.

    Danke auch Dir, Micha, für die Informationen.

  • Ja Rolf, wenn ich es mir so überlege, dann wäre eine komplette Lampe doch auch was Feines. Der viktoianische Stil gefällt. Aufgrund fehlendem Fachwissen fällt mir momentan die Einordnung der Preise noch etwas schwer. Muss das mal noch etwas beobachten.

  • > Na ja, wenn ich eine Viktorianische Lampe kaufe möchte ich da keinen Brenner aus den fünfziger Jahren drauf haben.


    Nein, aber das da oben ist auch keine viktorianische Lampe... - ich hatte seinerzeit auch eher moderne Exemplare, und da paßt das dann schon mit NoName-Brennern "British Made". Jedem das Seine!


    Micha.

    >> Man weiß es nicht...<< (Dieter Nuhr)