Feuerhand 276 zu kleine Flamme ... Hilfe

  • Hallo liebe Forumsgemeinde,


    ich bin auf dieses Forum gestossen, weil ich ein kleines Problem mit meiner Feuerhand 276 habe. Die geballte Kometenz hier kann mir bestimmt helfen.


    Zu meinem Problem:
    Einfach gesagt: dat Dingen macht kaum Licht :-)
    Nach dem Anzünden ist die Flamme recht groß und lässt sich prima regulieren. Wenn sie dann aber nun ein paar Minuten brennt, wird die Flamme immer kleiner, bis sie nur noch so max. 1 cm hoch ist (eher weniger). Sie lässt sich dann auch nicht mehr hochdrehen. Der Docht wird länger, aber die Flamme nicht gößer. Öhm, kann man das verstehen?
    Es macht den Eindruck, als ob nicht genug Brennstoff "nachkommt". Kann sowas sein? Ich verwende Petromax Paraffinöl.


    Die Forumssuche hat mich nicht zu einer befriedigenden Antwort geführt ... sollte ich da etwas übersehen haben, bitte ich um Endschuldigung.


    Hat jemand eine Idee?


    Viele Grüße aus Solingen

  • hallo rubberduck


    herzlich willkommen im forum!! :welcome:


    ich glaube ebenfalls das dein problem der docht ist.


    am brennstoff sollte es ncih liegen


    günstig ist es immer ein bild mit einzustellen, in deinem fall von der flammme


    hast du oben am docht schon mal ein kleines stück abgeschnitten?
    evtl ist er ja verkokelt.


    vieleicht hast du ja einen erstzdocht, auch wenn er nicht so breit sein sollte
    wie der orig. - einfach mal testen.


    in welchem zustand ist denn deine lampe?

    grüsse thomas

    ....wenn sich hier einer mit Petroleum naß macht, dann passiert mir das...

  • Die Lampe ist in einem sehr guten Zustand, ich würde sagen fast neuwertig.
    Allerdings fehlte der Docht - so habe ich einen neuen besorgt und eingesetzt. Es ist ein originaler von FH. Das hätte ich vielleicht noch sagen sollen.


    Hmm, vielleicht sollte ich ihn wirklich mal in die Waschmaschine werfen ... mal sehen, was meine Dame dazu sagt ... *lach*

  • Deine Beschreibung weist m. E. eindeutig darauf hin, dass die Lampe nicht genug Brennstoff bekommt, d. h.: der Docht fördert weniger Brennstoff, als die Lampe verbrennt.


    Der vollgesogene Docht brennt nach dem Anzünden aus und es kommt nicht ausreichend Brennstoff nach. Beim Hochdrehen wird mehr Dochtfläche frei, es kann kurzzeitig mehr Brennstoff verbrannt werden und der Docht brennt oben ab.


    Für eine ungenügende Brennstoffförderung kommen mehrere Faktoren in Betracht:


    1. Die Lampe wurde mit falschem Brennstoff betrieben und der Docht hat sich mit Zusatzstoffen zugesetzt (das passiert gern bei Citronella)


    2. Der Docht hat von vornherein eine schlechte Qualität und eine ungenügende Saugleistung (erkennt man meist an der Gewebestruktur: der Docht hühlt sich an wie ein Rolladengurt)
    Diese Dochte werden meist in Baumärkten verkauft.


    3. In der Lampe wird ein Brennstoff mit falscher Viskosität verbrannt. Petroleum, Paraffinöl, und ähnliche Stoffe habe unterschiedlich lange Molekülketten. Am Besten mal bei Wikipedia googeln, da werden die verschiedenen Kohlenwasserstoffe gut erklärt.



    Bei den Feuerhand-Laternen habe ich jedenfalls festgestellt, dass sie mit normalem Petroleum sehr gut brennen. Sie haben damit eine leicht gelbliche Flamme, was auf eine minimale Brennstoffübersättigung hindeutet.
    Mit Lampenöl oder Grillanzünder brennen sie ebenfalls sehr gut, die Flamme wird aber etwas weislich. Es scheint somit weniger Brennstoff gefördert zu werden, als bei der Verwendung von Petroleum.


    Der Unterschied liegt meines Erachtens darin begründet, dass Paraffinöl, also Lampenöl geringfügig längere Molekülketten hat, als Petroleum. Paraffinöl ist deshalb etwas dickflüssiger.




    Was ist denn das von Dir verwendete "Petromax Paraffinöl"?


    Falls Du das neue Alkan von Pelam meinst, wäre ich damit etwas vorsichtig. Der Shop-Betreiber weist eindeutig drauf hin, dass es deutlich dickflüssiger ist, als herkömmliches Petroleum oder Lampenöl.


    Somit wäre es meines Erachtens für die Feuerhand ungeeignet, weil es dickflüssiger ist, als Paraffinöl und die Lampe mit Paraffinöl bereits eine weiße Flamme erreicht.



    Ich würde an Deiner Stelle einfach mal Lampenöl oder Grillanzünder einfüllen und beobachten, was dann passiert. Es braucht aber erst einige Zeit, bis das andere Öl aus dem Docht herausgebrannt ist.


    Wenn es dann immer noch nicht funktionieren sollte, versuch es mal mit richtigem Petroleum. Bei der Qualität einer Feuerhand und eines originalen Dochtes sollte die Lampe damit einwandfrei funktionieren.

  • Hallo,


    was für eine Feuerhand 276 hast Du denn. Die gibt es mit großen und kleinen Tank.
    In den großen Tank gehört noch eine Saughilfe für den Docht. Wenn die fehlt oder nicht richtig montiert ist, kommt es zu genau dem von Dir beschriebenen Fehlerbild.
    Die Saughilfe besteht aus einem Filzsteifen ca. 8 cm lang und ca. 1,5 cm Breit. am oberen Ende ist ein Schlitz durch den der Docht geschoben wird. Den Filzstreifen dann so hoch wie möglich (unter den Brenner) ziehen, dann sollte es mit einer normalen Flamme klappen.


    Grüße
    Dirk

  • Hallo Zusammen,


    das Problem ist gelöst!! Es lag, wie Ihr vermutet habt, an dem Docht.


    Ich habe ihn zwar nicht in die Waschmaschine getan, aber gestern Abend noch gründlich mit Spiritus und Spülmittel ausgewaschen. Heute war er dann trocken und ich habe ihn direkt getestet. Siehe da, Die Flamme ist vorbildlich und lässt sich prima regulieren.


    Super, auf die Idee wäre ich niemals gekommen. Dankeschön an Euch, für die ja sehr ausführlichen Tips und Erklärungen!! Ich finde es toll in einem Forum so nett begrüsst zu werden und ruckzuck ist das Problem gelöst. Das gibt es auch nicht so oft.


    :merci:


    Viele Grüße aus Solingen von der Gummiente

  • Ich hab mir ein paar grundsätzliche Gedanken gemacht woher dieses Problem kommt. Bei meiner neuen Feuerhand haben ich den gleichen Effekt. Die billigen Baumarkt-lampen brennen viel besser mit grösserer Flamme. Die Baumarkt Lampen haben genauso funktionierende Luftkanäle wie die Feuerhand, daran kann es nicht liegen.
    Auffällig ist dass die Baumarkt lampen gröber gewebte Dochte haben als die FH. In einem Film über FH sagte der Besitzer dass sie ihre Lampen vorwiegend in Entwicklungsländer verkaufen. Ich vermute dass die dort ausschliesslich mit Petroleum betrieben werden. Petroleum hat viel mehr dünnflüssige und leichter siedende bestandteile als das relativ teure gereinigte Petroleum/Lampenöl/Grillanzünder. Für Petroleum braucht man vermutlich einen fein gewebten Docht, wie er in den FH Lampen drin ist. In der FH Bediensanleitung steht auch drin dass die Webung der FH Dochte ausschliesslich für Petroleum geeignet ist.
    In den Baumarkt lampen sind die Dochte einfach für das in Deutschland gebräuchliche gereinigte ÖL ausgelegt. Eine Lösung wäre, in die FH einen Baumarkt Docht reinzumachen. manche haben ja auch Erfolg mit auswaschen/Waschmaschine. Das liegt vermumtlich daran, dass die Webung durch das Waschen mechanisch gelockert wird.


    Was meint Ihr dazu?

  • nix !


    die baumarktdochte ( für die chinesenlampen, middm roten faden inner mitte ) sind meist viel zu dick um in nen fh brenner reinzuwürgen, und wenn sie dann drinnen sind, sind sie meist auch noch zu schmal und re und li neben dem docht entsteht eine lücke und die flamme saugt dann luft neben dem docht ergebnis ist meist ganz spitzes flammenbild , fast wie bei einer kerze , nicht zu vergleichen mit dem halbmond förmigen flammenbild einer gut brennenden feuerhand


    ich habe gute erfahrungen gemacht mit den dochten des forenbetreibers oder dem LS , die mit dem blauen mittelfaden, die sind nicht so dick das sie im brenner klemmen, dichten den brenner auch in der breite gut ab und brennen auch sehr gut mit dem klaren lampenöl aus dem baumarkt


    man muss halt darauf achten, das der docht die brennerhülse gut ausfüllt, und die flamme nicht aus sonst einer ecke , afgrund schief eingesetztem brenner oder des glashebesiebs, irgendwoher falschluft zieht, dann bekommt man eine wunderschöne halbrunde, flache flamme hin- mit einer feuerhand - ein äbnliches bild hab ich bei einer chinalampe noch nicht gesehen - is einfach nicht das original

  • Die halbmondförmige flamme hab ich bei der Fh auch, bloss max 1,5 cm hoch. bei der baumarkt lampe ist die flamme kronenförmig, wenn ich will kann ich sie 3-mal so gross bekommen wie bei der FH. mit pertoleum hab ich die FH noch nie betrieben, so richtiges "Stink"petroleum ist ja auch noch kaum zu bekommen. An die baustellenlampen kann ich mich noch gut erinnern, die bauarbeiter haben da immer das billigste und stinkigste pertoleum reingekippt. weill es so arg gestunken hat, sind die dinger auch nicht geklaut worden. mit dem stinkigen und leichtflüchtigen petroleum haben die aber auch immer super gebrannt.


    wo gibts denn die dochte mit dem blauen faden zu kaufen?

  • Hallo zusammen,


    durch Zufall (Probleme mit der PX) habe ich diesen Forenteil mal
    mitgelesen und konnte eben die gleichen Probleme mit meiner
    FH276 lösen:


    Falscher Brennstoff: Citronella, neuer Docht rein und Grillanzünder.
    Lampe macht nun das sie soll: Leuchten.


    Wollte auf diesem Weg einfach mal Danke sagen für die stets
    kompetente Hilfe allerseits und die konstruktiven Tipps
    :done:

    Viele liebe Grüße aus dem Schwabenland
    Gerd

  • Wenn grad das Dochthema aktuell ist, dann hab ich hier gleich noch meine Geschichte:
    Habe gerade auf der Vetrerama in Ulm, eine 276 Feuerhand mit Sturmkappe und Großtank (1l Petro) mitgenommen. Verzinkt, unverbastelt, leichte Patina. Für 10 Öhre nicht so teuer, denke ich (ein bißchen Grinsen tu ich immer noch, über diesen "Fang"). Schönes Teil auf jeden Fall und nun wieder in liebenden Händen.


    Klar, dass der eingebaute Docht zu schmal war und die ganze Sache erst mal nicht richtig geleuchtet hat.
    Na gut, ich hab den richtig breiten Docht (12mm breit x 15cm lang) aus dem Baumarkt mit dem Biber rein gedreht, den ich noch in der Schublade liegen hatte. Aber, im Vergleich, so schön hell, wie meine neue (kurze) 276 mit Originaldocht, leuchtet sie nicht. Sicher deshalb, weil der Docht nicht genug Saft heran schafft.
    Welche Sorte schlürft denn über 13 cm Strecke ausreichend Petrol an die Flamme? Hat jemand Erfahrungen damit?

  • Hallo ekart,


    du brauchst eine Saughilfe. Gib das mal in der Suche ein.

    Grüße, Manfred


    :user: Lux lucet in tenebris


    Nicht jedes Licht am Ende des Tunnels bedeutet einen Hoffnungsschimmer. Manchmal ist es auch ein entgegenkommender Zug (M.M. Ronner)

  • hallo ich habe fast die selbe lampe auch feuerhand mit sturmkappe un großtank ich habe genau das selbe problem obwohl der tank dreiviertels voll war .mit einem neuen docht hatte ich aber das problem immer noch .


    Ich habe ebenfalls den docht mal in die waschmaschine getan die besserung hatt aber nicht lang angehalten.


    gruss lampenweber