Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Statistik

  • Mitglieder: 5961
  • Themen: 20233
  • Beiträge: 261728 (ø 52,1/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: winnie

Geburtstage

Knarf

Glühstrumpfanbinder

  • »Knarf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Östlich von Hamburg

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Dezember 2017, 18:09

Coleman unleaded 533 mit Petroleum?

Hallo!

Bei Fragen zu Lampen bin ich hier immer fündig geworden. Daher reichte mir bisher der stille Mitleser. Aber jetzt habe ich doch mal eine Frage, die ich stellen muss. :)

Wenn alles gut gegangen ist, habe ich heute einen Coleman unleaded 533 in der Post.

Wenn ich im Netz mir Bilder anschaue, sehe ich beim Generator keinen Unterschied zum Dual Fuel. Kann ich den Unleaded auch mit Petroleum/Grillanzünder betreiben?

Wenn ja, was sie da die Nachteile, abgesehen von einer längeren Vorheizzeit?

Hintergrund ist: Der Vorbesitzer hat Tankstellenbenzin verwendet und das Ding ist richtig versifft. Innen wie außen. Waschbenzin ist mir irgendwie zu teuer und Grillanzünder habe ich durch die Lampen sowieso da.

Vielen Dank für eure Antwort!

Frank

Marcus K.

Dochtlampenfreak

Beiträge: 1 952

Wohnort: Sauerland (HSK)

Beruf: KFZ-Meister

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Dezember 2017, 18:48

Hallo Frank,
:welcome: und viel Spaß hier im Forum.
Ich bin jetzt nicht der große Spezi für Vergaserlampen, ich
habs mehr mit Dochtlampen aber meines Wissens nach
bedeutet "Dual Fuel" bei Coleman wahlweise Coleman-Fuel
oder bleifreien Tankstellen Sprit. Petrloeumlampen sind
bei der Firma, soweit ich weiß, ausdrücklich als "Kerosene-
Lantern" bezeichnet. Soweit mein Halbwissen auf dem Gebiet. :D

Grüße

Marcus
Dochtlampenfreak

3

Samstag, 2. Dezember 2017, 18:50

Moin,
der Coleman 533 ist nur für Benzin geeignet.
für das Modell 550 gibt es einen Generator für Petroleum.

Petroleumbetrieb mit einem Benzinvergaser funktioniert
generell nicht! Bei keinem Benzinkocher. Grund ist der
Düsendurchmesser. Dadurch passt die Brennstoffmischung
nicht für eine saubere Verbrennung.

Ob der Kocher durch Motorenbenzin "versifft" ist, möchte ich
bezweifeln. Nach meinen erfahrungen funktioniert der 533 gut
mit Motorenbenzin.

Gruß
Thomas

Knarf

Glühstrumpfanbinder

  • »Knarf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Östlich von Hamburg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Dezember 2017, 21:23

Danke für eure Antworten!

Dann werde ich ihn mal schön reinigen und nur mit Benzin füttern. Hab es mir fast gedacht...

Muss ich bei Tankstellenbenzin was besonderes beachten. Habe z.B. mal gelesen: So wenig Oktan wie möglich. Und dass meine Kocher davon versifft ist hatte ich angenommen, weil die Generatoren/Vergaser in den Kochern und Lampen die Additive nicht wirklich vertragen.

Ich werde berichten, ob der Kocher ne Macke hat oder er durch Anwendungsfehler so verußt und versifft war.

Schönen Abend noch.
Frank

Netzwerk

Jäger & Sammler

Beiträge: 278

Wohnort: Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Dezember 2017, 22:27

Wie schon x-fach hier im Forum diskutiert, eignet sich Bremsenreiniger ohne Aceton als preiswerter Ersatzbrennsttoff wegen seiner ähnlichen Eigenschaften für Waschbenzin bzw. Coleman white gas. Im 30l Gebinde für ca. 1,40€/L zu haben (z.B. Stichwort SDV-Chemie).
Läuft hier in allen Benzkochern und -Lampen, der Vergaser leidet wegen der Reinheit nur gering.
Gruß
Andy

6

Samstag, 2. Dezember 2017, 23:54

Kann Andy nur beipflichten. Ich betreibe seit über zwei Jahren einen 533iger 2-3x pro Woche ausschließlich mit azetonfreiem Bremsenreiniger. Funktioniert einwandfrei, absolut ohne Probleme! Musste in dieser Zeit noch nie Hand anlegen. Kann ich nur empfehlen.

Gruß
Berthold
Wer glaubt etwas zu sein, hört auf etwas zu werden!

ABurger

::..Total Verblendeter..::

Beiträge: 4 761

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: | Aufpasser |

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Dezember 2017, 00:36

Also ich finde, mit dem von Andy in Post Nr. 5 erwähnten Produkt liegt man absolut richtig und tut den Coleman-Kochern (wie auch anderen Benzinkochern und -Lampen) eigentlich nur Gutes - inklusive der weniger schädlichen Abgase (vor allem im Vorzelt oder so).

In den Spezial-Mischungen von Coleman oder Primus (u.ä.) befinden sich angeblich Korrisionsschutzmittel, die die Tanks (zumeist aus Stahl) vor zu frühem Ableben durch Eisenkrebs und Ablagerungen schützen sollen. Signifikante Forschungs-Ergebnisse, die das belegen können, sind IMHO noch keine veröffentlicht worden - aber vielleicht hat ja der eine oder andere User dazu Erfahrungen?

Was die Oktanzahl von Tankensprit angeht, ist die Verwendung von Benzin mit niedrigeren Oktanzahlen sicher nicht verkehrt, weil es nämlich weniger Benzol enthält, das ja als karzinogen bekannt ist und möglicherweise im Abgas enthalten sein kann.
Für die Verbrennung in einem Benzinkocher ist diese Oktanzahl jedoch völlig unerheblich, da hier Klopffestigkeit vom Brennstoff nicht gefragt ist - im Gegensatz zum Automotor, wird in einem Benzinkocher der Sprit vor der Verbrennung nicht so verdichtet, daß er zur Selbstzündung neigen würde und somit Einfluß auf den Verbrennungsvorgang hätte.
Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
Rüdiger II.
___________________________________________________________________________________________
So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

:thumbup:

primaxel

Vislamp

Beiträge: 645

Wohnort: Willich NRW

Beruf: Maschinendruide, Graveur

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Dezember 2017, 09:51

Hallo Frank,

:welcome: hier.

Wie schon geschrieben wurde, geht Petrpleum nicht.
Tankensprit geht gut und ist günstig, setzt aber mehr Giftstoffe bei der Verbrennung frei und stinkt sehr z.B. wenn man etwas matscht.
Alternativ geht auch z.B. Aspen 4T, 15 - 20 € für 5 Liter. Die meisten Baumärkte haben das im Programm.
Ist'ne saubere Sache...

Gruß

Frank
----------------------------------------------------------------
Sünden und böse Geister scheuen das Licht.
(Friedrich Schiller)
----------------------------------------------------------------

Knarf

Glühstrumpfanbinder

  • »Knarf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Östlich von Hamburg

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Dezember 2017, 19:53

Hallo und vielen Dank für eure vielen und ausführlichen Antworten!

Die helfen mir extrem weiter. Dann werde ich ihn jetzt mal auf Vordermann bringen und dann wird er genutzt.
Aktuell sifft er an der Überwurfmutter zwischen Generator und Ventil sobald ich das öffne. Da wird wohl nur ein neuer Generator helfen, der wieder ordentlich dicht sitzt.

Ich wünsche euch noch einen schönen 1. Advent.

Frank

Beiträge: 2 026

Wohnort: Molfsee

Beruf: Azubi und Pfadi

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Dezember 2017, 21:17

Mach mal ein Foto davon und kreis die Stelle ein, dann können dir hier nahezu alle helfen.
Ansonsten gilt, abschrauben, sauber machen und wieder festziehen.
Allzeit Gut Pfad
Grischa

ABurger

::..Total Verblendeter..::

Beiträge: 4 761

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: | Aufpasser |

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Dezember 2017, 21:21

So isses Grischa.
Manchmal hilft an siffenden Verschraubungen vorsichtiges Nachziehen,
denn oftmals sind solche Teile aus Messing
- und Messing arbeitet, vor allem unter Hitzeeinfluß.
Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
Rüdiger II.
___________________________________________________________________________________________
So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

:thumbup:

Counter:

Hits heute: 3 493 | Hits gestern: 21 995 | Hits Tagesrekord: 78 709 | Hits gesamt: 23 576 315