Alphons Senger Baujahr 1929 ?

  • Hallo Freunde des Lichtes und der fossilen Brennstoffe, ich wollte euch mal meine neue Alte vorstellen.

    Nach dem ich bei eBay Kleinanzeigen eine schwarze Hasag 351l mit original Glas gekauft habe und diese dann mit zerbrochenen Originalglas ankam, brauchte ich eine kleine Freude.

    Bei eBay fand ich dann diese Alphons Senger und machte dem Verkäufer ein Angebot.

    Wie das so ist, mit neuem Spielzeug, musste ich gleich loslegen und ein bisschen putzen.

    Dabei ist mir am Boden eine Prägung aufgefallen, die ich dann mit Lupe und Rosenbohrer wieder sichtbar machen könnte.

    08 29 ich vermute es ist das Herstellungsjahr.

    Darauf zu erkennen ist noch ein A

    Vielleicht kann mir einer von euch verraten was da mal stand und ob es das Datum ist.


    Ich werde am Wochenende mal versuchen sie zum Leuchten zu bringen.

    Kann mir jemand eine Sockengröße empfehlen?

    Ich vermute sie leuchtet mit Waschbenzin ?

    Was kam früher auf den kleinen Teller zum vorwärmen ? Esbit oder Brennpaste?

    Würde mich über Infos über die Lampe sehr freuen.


    Anbei ein paar Bilder

  • Moin,

    ja, gut möglich, deine Lampe ist fast baugleich zu meiner Senger, und das ist schon eine sehr frühe/alte Ausführung.

    Meine ist nur eine 51, ohne A, dürfte noch etwas älter sein und hat noch einen Tragring aus Messing-Lochblech, ohne Langlöcher.


    Da gehört Benzin rein und ein 300hk Socken drauf, vorheizen geht gut mit einer Teelicht-Schale und Spiritus. Meine hat ein rundes Schälchen um den Vergaser.


    Eine schöne Lampe, funktioniert bei mir nach etwa 100 Jahren immer noch einwandfrei😊

    Beste Grüße, Björn

  • Moin,

    hmm, ich hatte gar keinen Link eingefügt, nur ein doppelt hochgeladenes Bild gelöscht🤔 seltsam.


    Die Zusätze A, L, P, etc. beschreiben Vorheizmittel und/ oder Sonderausstattungen.


    Ich muss mal nachsehen, was da was war.

    Beste Grüße, Björn

    God created men.
    Sam Colt made them equal!

  • Tach Björn,


    ...es wäre eine gute Idee, die Ergebisse Deines Nachschauens auch hier zu posten; ich hätte da auch großes Interesse dran.

    Vielleicht so, daß es einfach durch die Forensuche zu finden ist.


    Vielen Dank für Deine Bemühungen!


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Ich mache mich auf die Suche und mache ein Erklär-Thread auf:done:

    God created men.
    Sam Colt made them equal!

  • Das könnte ich dir sagen, wenn du die Plakette ablötest😄


    Spaß bei Seite, die frühen Hasag-Starklichtlampen haben zum Messingtank noch einen Stahlboden, meistens mit Gravur des Modells und z.T. des Herstellungsdatums.

    Außerdem an der Tank-Flanke das Wort Hasag, links und rechts eingefasst vom Fackel-Flügel-Zahnrad-Logo, beides als Gravur / Prägung ausgeführt.


    Spätere Hasags haben z.T. nur den Aufkleber (Blau-Goldene Raute) oder den Export-Aufkleber, oder aber die gravierte Hasag-Raute. Die Raute kam erst nach 1928, wann genau ist mir entfallen.. muss ich auch wieder raussuchen.


    Beste Grüße, Björn

    God created men.
    Sam Colt made them equal!

  • Hallo Björn,


    die Hasag Raute taucht in meinem Archiv zum ersten Mal im Jahr 1933 auf. Mir liegt die Festschrift zum 70-jährigen bestehen der Firma Hasag vor,

    in dem sie präsentiert wird. In den ganzen Werbeblättern, Geschäftsbriefen, etc. davor gibt es sie noch nicht.


    Gruß

    Jörg

  • So, heute war der erste Startversuch. Ich pumpe und es kommt kein Druck.

    Ich denke, mach was in den Tank und schau wo es raus läuft.

    Schnell gefunden. Der Tank ist in der Mitte am Boden durchgerostet.

    Womit löte ich am besten den Stahlboden?

    Einfach kann ja jeder 🙈

  • Dann funktioniert der Ventileinsatz? :)


    Weichlot und kleine Flamme, die anderen Lötnähte mit feuchtem Handtuch kühlen und am besten mit Lötwasser vorbereiten :done:


    Ein dünnes Metallstück drüber löten wäre auch ne Option


    Ausgießen /-schwenken mit Tankversiegelung 2k aus dem Oldtimerbereich wäre auch ne Möglichkeit, aber ohne Ventil drin :rofl:


    Viel Erfolg, Björn

    God created men.
    Sam Colt made them equal!

  • Ja, ich glaub, ich würde da ne zeitgenössische Münze drüber löten, aber ein gleichmäßiges Lot-Pflaster aus Weichlot tut es definitiv auch:done:

    God created men.
    Sam Colt made them equal!

  • Tach,


    ... bei meiner Aida 214 hält das sehr gut. Ausgießen mit Epoxydharz o. Ä. würde ich nicht tun, Weichlöten wäre fachgerecht instandgesetzt. Der Flicken muß natürlich auf nicht oxydiertes Metall aufgelötet werden. nicht auf die Roststelle...


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Eine Münze ist eine coole Idee 😃


    Ich dachte das die Stabilität einer Lötstelle an einem Rohr, Muffe etc anders ist als auf einer Fläche. Daher die Frage ob Weichlot das hält.

  • Ja, die Tankböden und Stutzen sind, wie schon beschrieben, ab Werk alle weich gelötet.

    God created men.
    Sam Colt made them equal!