Ersatzteile?

  • HI


    Villeicht kann mir ja jemand helfen.
    Ich hab letzt ne ca. 30 Jahre alte Benzinlampe (vermutlich eine Coleman) im Keller gefunden.
    Als ich diese getestet hab ob sie noch funktioniert, hab ich bemerkt das sich in dem Rohr nach dem Ventill ein Loch befindt (bzw. an der Verschraubung undicht ist) und die düße verstopft ist.
    Könnte mir da jemand einen Tipp geben wo ich Ersatzteile bekomme?

  • für diese lampe wirst du keine ersatzteile mehr bekommen.


    wenn der vergaser unten undicht ist (wahrscheinlich abgerissen) dann kannst du ihn einfach an der beschädigten stelle absägen und unten wieder etwas aufweiten, so dass er wieder über den konus passt und dichtet


    die düse lässt sich herausschrauben und mit dem beiliegenden werkzeug (oder mit einem 0,1mm dünnen draht) durchstroßen.

    Irgendwie haben es mir die Österreichischen Hersteller angetan:
    Brünner, Ditmar, Halbaerth, Phoebus, immer her damit...


    Beste Grüße


    Sven

  • Quote

    Original von Sven
    für diese lampe wirst du keine ersatzteile mehr bekommen.


    Bei ibäh USA werden gelegentlich noch welche angeboten. Einfach hin und wieder mal vorbeischauen.
    Gruß Rolf

  • danke euch mal für die tipps.


    also des mit dem absägen hat funktioniert.
    mit der düße gibts jetzt nur des problem dass die extrem zu war dass ich da mit nem draht net weit gekommen bin unds dann mit ner nadel gemscht hab jetzt hab ich die vermutung dass des loch zu groß ist.
    beim anmachen brennt erst mal ne leichte flamme und die lampe rußt extrem nach ca. 1-2 minuten ist das dann aber weg. dann ist es nur so dass der strumpf net gleichmäsig glüht.
    kann ich da auch ne düße von ner anderen lampe rein machen???


    und dann noch ne frage ist es möglich dass ich anstat benzin petrolium nehme

  • Moin,


    gut das es mit dem Absägen noch funktioniert hat. :done:
    Eine andere Düse kann man nehmen, z.B. von einer anderen Coleman Lampe. Diese sollte allerdings eine ähnliche Lichtleistung haben, damit die Düsenbohrung ungefähr gleich ist.
    Aber mit Petroleum wirst Du bei dieser US-Army Lampe wohl nicht, dafür braucht man dann noch eine Vorwärmung, mit Spiritus z.b.
    Ich würde bei Tankstellenbenzin bleiben.


    Gruss Bommel

  • ok. wenn sie dei ersten paar minuten rust is des normal oder eher net??
    wie müsste es vor sich gehen wenn ich sie an mache?
    ventin aufdrehen langes streichholz (brennend) neben den strump heben....
    oder mach ich da was falsch???

  • was ich noch vergessen hab.
    wegen der düße. ich weiß gar nicht welche leistung die lampe hat.??
    und da kann ich dann von ner zimlich neuen lampe die düße nehemen??

  • Moin,


    ja leider, die Lampe wird auch gerne mal als Schwarzlicht beschrieben, da sie beim starten oft rußt.


    Suche hier im Forum mal nach SMP oder MilSpec, das sind die Bezeichnungen der Lampe, diese wurde von mehreren Herstellern gefertigt.


    Gruss Bommel

  • Moin,


    die Lichleistung sollte ca 150 HK betragen, welche aber selten erreicht wird. Was nicht so sehr für die Konstruktion spricht, ist das der Vergaser und somit auch die Düse nicht zu reinigen geht, da sie über keine Düsennadel und das dazugehörige Nadelgestänge verfügt.
    Die Vergaser auch Generatoren genannt sind Einwegartikel.


    Vielleicht hat ja jemand einen alten Vergaser einer Coleman 200a für Dich, da kannst Du dann die Düse herausdrehen und in Deinen einbauen.
    Die Düse muss nicht unbedingt ganz neu sein, aber Du kannst Dir im Notfall auch einen neuen Coleman Vergaser kaufen und dann umrüsten.


    EDIT: 200-250HK war wohl doch ein bisschen hochgegriffen, sorry :traurig: :naughty:


    Gruss Bommel

  • Moin Moin,


    also....folgendes: Benzin (!) in den Tank, 15 x pumpen, Handrad maximal (!) ne viertel Drehung auf, man hört sofort ein leises Zischen, wenn nach etwa 10 Sekunden sich zu dem Zischen noch ein sprotzelrndes Geräusch gesellt dann durch das Anzündloch ein brennendes Streichholz halten. Ergebniss: Der Sprit entzündet sich und heizt jetzt den Vergaser vor, die Flammen und der Russ sind somit normal. Jetzt warten bis die Lampe läuft, dann nochmal 15 bis 20 x pumpen (hier kann die Lampe ab und zu nochmal das Sprotzeln anfangen) und dann das Handrad voll aufdrehen. Dann müsste es von ganz alleine funzen. Die schwarzen Stellen im Strumpf sind normal und verschwinden nach einer gewissen Zeit.
    Die Lampe hat etwa 200 HK. Normalerweise ist auf der Lampe ein gelber großer Aufkleber wo die Bedienungsanleitung aufgedruckt ist.


    Viel Spaß beim Ausprobieren, ist ne sehr robuste Lampe. :wiegeil:


    Gruß Carsten

  • so eine lampe hab ich auch.
    die lichtleistung liegt etwa bei 150hk.


    such mal nach Armstrong Military Latern oder milspec 252

    gruß micha
    www.macyukon.com
    BluesBrothers: "Siehst du dieses Licht ?" - "Welches Licht?" - "Hast du es denn nicht gesehn?"

  • ich habe auch 2 SMP´s das hauptproblem ist der Generator wenn die Filterwolle da drinn dreckig ist bringt die keine leistung mehr. der generator ist als wegwerf artikel konsipiert worden. Bei fabrikneuen lampen haben dann noch 2 zur packeinheit gehört und furmich der bei den GI arbeitet ist es auch immernoch sauschwer an teile zu kommen

    :prost: Ich hab bleifrei getankt :trink: :hicks:

  • den vergaser kann man reparieren!!!


    irgendwo hier hab ich das schon genauer beschrieben (hat auch schon bei 2 vergasern geklappt)
    -wolle mit ner spax-schraube rausrupfen
    -vergaser grade biegen
    -kohle rausbohren
    -glasfaser-ofenschnur einziehen
    -vergaser wieder hinbiegen


    klappt einwandfrei, wenn man sich zeit lässt und sorgfalt walten lässt.

    Irgendwie haben es mir die Österreichischen Hersteller angetan:
    Brünner, Ditmar, Halbaerth, Phoebus, immer her damit...


    Beste Grüße


    Sven