Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Statistik

  • Mitglieder: 6077
  • Themen: 20464
  • Beiträge: 264571 (ø 51,34/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: matei75

Geburtstage

Manfred (66)

Gerhard (61)

P532688 (50)

k750 (50)

macmi (47)

Peter Tschipang (66)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pelam Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ulexit

ohne Titel

  • »ulexit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 377

Wohnort: Zwickau Sachsen

Beruf: Dachdecker , Schweißer

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 12:28

Foetsie Petroleumheizung /Turm l 51

Hallo kennt jemand von euch diese Foetsie - Petroleumöfen , die werden wohl gerne auf Yachten genommen oder so ?

Die sehen rot aus , gibts in der Bucht kosten um die 40 Mücken .

Ich überleg ob so einer Sinn macht oder obs Schrott ist - immerhin werden die mitunter noch ziemlich teuer gebraucht angeboten !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ulexit« (11. Dezember 2009, 15:23)


TigerHamburg

Dr. Met. Zündfix

Beiträge: 2 208

Wohnort: Dat ole Land

Beruf: Metallrestaurator

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 12:33

RE: Foetsie Petroleumheizung Yacht

Moin,
schau mal in die Tauschbörse ich glaub Uli hat gerade einen angeboten ( Cosmos)
Mfg Holger
Nachtrag,: frag ihn mal ich find das Ding nicht wieder.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TigerHamburg« (10. Dezember 2009, 12:35)


3

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 12:38

Die müssten doch wie der PX3000 funktionieren, oder?
Ich finde die für indoor nicht geeeignet, die müffeln schon wesentlich mehr als ein guter Blaubrenner.

ulexit

ohne Titel

  • »ulexit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 377

Wohnort: Zwickau Sachsen

Beruf: Dachdecker , Schweißer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 12:53

RE: Foetsie Petroleumheizung Yacht

Nee lass mal - der Uli und ich - wir mögen uns doch nicht !;)

Vielleicht hat er ja nen Käufer gefunden .

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ulexit« (10. Dezember 2009, 12:54)


Keusen

Verstorbenes Mitglied

Beiträge: 5 938

Wohnort: Kempen

Beruf: Sachverständiger für Brandschutz

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 13:02

Ich hab so ein Teil

Hat nen Glasfaserdocht und heizt ganz anständig
habe Ihn aber nur im Bauwagen benutzt, möffelt
wirklich etwas, kann aber auch damit zusammenhängen
das meiner noch ganz neu war und der Lack erst noch
was ausgasen musste

Sonst sind die Teile für Ihren Preis schon in Ordnung
wenn man mal überlegt was so ein PX 3000 kostet

Ich würde dann aber doch eher den Well Strahler nehmen

Grüße

eugen j.keusen
es grüßt freundlichst Euer Mod

Eugen J.Keusen

KEUSEN@KEUSEN.DE Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, genieße jeden Tag.

ulexit

ohne Titel

  • »ulexit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 377

Wohnort: Zwickau Sachsen

Beruf: Dachdecker , Schweißer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 15:10

Ihr habt auf jeden Fall den wesentlichen Punkt angesprochen , weil wenn ich was nicht abkann isses Petroleumdampf , der von Dochtbrennern geht zwar noch aber wenn ne Drucklampe anfängt am Rohr vorbei zu gasen wirds Mist.

Ich such was zum Lampenwerkstatt beheizen - da werd ich wohl auf Fiesie hören und mal nach nen Blaubrenner suchen - schon weil ja bei letzteren der Verbrennungsvorgang eh besser optimiert ist .

Die kleinen Turmöfen L 51 sind doch Blaubrenner oder ?

7

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 15:22

Ja, das sind Blaubrenner.
Brauchst du noch einen?
Ich glaube, ich hab da noch einen im Lager - habe mich aber auf PODs eingeschossen.

Lampenlos

Bekannter von Ehrich & Graetz

Beiträge: 1 372

Wohnort: Dresden,Saxonia

Beruf: Handlungsreisender

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 15:35

Hallo ulexit,

ich habe hier noch meinen Well Straler abzugeben: http://www.pelam.de/petromaxforum/thread…%E4te+abzugeben

Bei Interesse einfach melden!


Gruß Andreas
:rauch:"Die wahre Avantgarde ist der mutige Rückschritt zur Vernunft", Zitat aus "Roula Rouge" von Mathias Nolte :rauch:

9

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 15:36

der brennt wie der well staler
gleiche prinzip nur ohne reflektor

ulexit

ohne Titel

  • »ulexit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 377

Wohnort: Zwickau Sachsen

Beruf: Dachdecker , Schweißer

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 16:41

L 51 ? Ja ich such einen - kannst mir ja mal ne PN schreiben was dafür willst . . . !

simon.w

simon.w

Beiträge: 1 364

Wohnort: München, Weilheim wo sgrad passt...

Beruf: PTA(Apotheke), Briefträger

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 22:31

Im Vergleich zu Aladdin+Pod sind die L 51 doch recht penetrante Stinker
-auch bei korrektem Flammbild und gutem Zustand...

Simon

12

Freitag, 11. Dezember 2009, 07:52

Findest du?
Zum Aladdin kann ich nichts sagen, aber der L51 stinkt ebensowenig wie der kleine POD - sind ja auch beides gleiche Dochtgrößen und Blaubrenner....

ulexit

ohne Titel

  • »ulexit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 377

Wohnort: Zwickau Sachsen

Beruf: Dachdecker , Schweißer

  • Nachricht senden

13

Freitag, 11. Dezember 2009, 10:49

Also eins ist schonmal fakt was den Petroleumgestank angeht hab ich ja nur Lampen zum vergleich und zwar ein Kosmos-Küchenlampe und meine Alladin .

Beide haben etwa gleichgroße Dochte und die Kosmso riecht man aber es ist zu ertragen und die Alladin riech ich überhaupt net .

Eigentlich müsste das bei dem Ofen auch so sein - bin gespannt .

Was hast du drin verheizt ,Fiesie ?

14

Freitag, 11. Dezember 2009, 11:31

In deinem hab' ich gar nichts verheizt,
da war der letzte Anwender die Schweizer Armee :-)

Ansonsten packe ich da immer das normale Heizpetroleum aus Frankreich rein, das normale, nicht das hochaufgereinigte.

Alle Flachbrenner, die ich habe, stinken.
Sturmlaternen extrem, der eine Duplexbrenner ein bischen.
Kosmosbrenner eigentlich gar nicht, wenn sie nicht zu hoch brennen.

Die Öfen riechen beim An- und Ausmachen leicht, das hält sich aber in Grenzen.

ulexit

ohne Titel

  • »ulexit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 377

Wohnort: Zwickau Sachsen

Beruf: Dachdecker , Schweißer

  • Nachricht senden

15

Freitag, 11. Dezember 2009, 11:40

@ Fiesie : Ich werd heute mal zur Post gehen . . .

Na ich denke das wird schon klappen - ganz geruchlos muss es ja auch net sein - sonst kann ich mir gleich nen Ölradiator herstellen .

Ich werde es mal mit Halpasol probieren , das gibts hier bei uns als Heizpetroleum zu kaufen - in der Alladin isses super .

Gibts eigentlich noch Ersatzdochte zu kaufen ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ulexit« (11. Dezember 2009, 11:42)


16

Freitag, 11. Dezember 2009, 11:47

Jo, die gibts noch.

Stefan S.

Fackelmann

Beiträge: 499

Wohnort: Sundern/Sauerland

Beruf: Handwerksmeister Feinwerkmechanik/Maschinenbau

  • Nachricht senden

17

Freitag, 11. Dezember 2009, 11:58

Das finde ich auch!

Der L51 stinkt genauso wenig wie der große POD, nämlich garnicht.

Im Gegensatz zu meinem Mademsa Foguita II der müffelt etwas und taugt nur als Terassenheizung!

Alle Öfen laufen mit stinkigem Holland-Petro!

Grüße

Stefan
Was am Morgen geklemmt, wird am Abend verlötet! :hicks:

ulexit

ohne Titel

  • »ulexit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 377

Wohnort: Zwickau Sachsen

Beruf: Dachdecker , Schweißer

  • Nachricht senden

18

Freitag, 11. Dezember 2009, 15:16

Ach so eine Frage noch : Wie lange sollte ich den vollsaugen lassen bevor ich ihn zünde ?

19

Freitag, 11. Dezember 2009, 15:20

Keine ahnung, ich hab das bislang nicht übertrieben, halbe Stunde oder so - du siehst ja, wenn der Docht oben vollgesogen ist.

Stefan S.

Fackelmann

Beiträge: 499

Wohnort: Sundern/Sauerland

Beruf: Handwerksmeister Feinwerkmechanik/Maschinenbau

  • Nachricht senden

20

Freitag, 11. Dezember 2009, 16:24

Der Docht sollte sich in ein paar Minuten vollgesogen haben, es sei denn er ist mit ungeeigneten Flüssigkeiten getränkt. Wenn jemand mal Heizöl oder so etwas eingefüllt hat.

Ein sauberer Docht braucht ca. 5-10min!

Grüße

Stefan
Was am Morgen geklemmt, wird am Abend verlötet! :hicks:

Counter:

Hits heute: 1 214 | Hits gestern: 3 629 | Hits Tagesrekord: 78 709 | Hits gesamt: 26 085 441