Posts by Witchman

    Moin,
    ich habe heute mal die Beiden Pumpen verglichen und keinen Unterschied in der Länge festgestellt siehe Foto.
    Den original Pumpendeckel von Anchor konnte man aufstecken und nicht schrauben.
    Den Petromax Pumpendeckel mußte ich in der Bohrung der Kolbenstange vergrößern und er war so schlecht gefertigt, dass ich das Gewinde nacharbeiten mußte.
    Auch hier konnte ich die China Petromax qualität spüren.(Gewinde)
    Mit dem gekürzten Petromaxleder an der Anchorpumpe kann ich jetzt super pumpen und das sogar bis 3Bar.

    Moin, also mit den Ventilen habe ich keine Probleme.
    Ich habe die Feder gekürzt und dann wieder erwas gestreckt und nichts weiter gemacht im Sinne von Windung anlegen.Bisher kein Verkannten oder ähnliches.
    Funktioniert gut, bis auf das Leder.
    Ich werde die dickere Anchorpumpenstange mal längenmäßig mit der Petromaxstange vergleichen.
    Auf Jedenfall kann ich schonmal sagen, dass diese Anchorlampe qualitativ absolut mies ist.
    Aber sie läuft mit 250er Düse und 500er Helox Strumpf ohne Probleme.

    Nabend,
    ich habe für meine Anchor Zweitlampe, welche von Anfang an eine nicht gescheit funktionierende Pumpe hatte, ein neues Pumpenleder gekauft.
    Das Anchorleder war zu rau und ließ, egal wieviel geölt, nur 1bar Druck auf der Lampe zu.
    Wenn ich dann meine original BW HK500 Pumpe eingeschraubt hatte war der Unterschied gigantisch.
    Nun dachte ich, tausch das Leder gegen neues original Petromax und gut ist.
    Das war leider nicht so. Das neue Leder dichtete so stark ab , dass ich die Pumpe nicht herausziehen konnte ohne dabei gegen das Pumpenbodenventil Unterdruck zu ziehen.
    Folglich ließ sich keine Luft hineinpumpen auch nicht nach 10min Leder kneten mit Motoröl.
    Ist das auch schonmal jemanden so ergangen?
    Ich habe das neue Leder mit dem Originalleder der alten BW verglichen und festgestellt, dass das alte kürzer und weicher ist.
    Also habe ich das Leder mittels Rasierklinge gekürzt und siehe da, jetzt kann man damit Pumpen.
    Kann es sein , dass ein Originalersatzteil nicht funktioniert?


    Hier mal ein Bild meines alten BW Pumpenleders mit Spreizer und das neue Leder ohne Spreizer gekürzt.

    Moin, kann ich die lange originale Mischkammer der 834 mit der kurzen aktuellen 250er hart verlöten oder muß das verschraubt sein ,weil es sich sonst entlötet?
    Also die lange Mischkammer ist ja mit dem Mischrohr verschraubt.Ich möchte sie kürzen und die aktuelle Mischkammer der 250er hart anlöten.
    Das ganze muß ja etwas länger sein, damit es nicht an den vergaserwendel stößt.



    Vielleicht hat das ja schon einer Umgebaut und hat ein paar Tips auf Lager.


    Danke


    MFG

    Hallo Leute , ein alter Beitrag aber ich besitze jetzt auch eine 834 und habe auch das Problem mit der Vorkriegs Mischkammer und den nicht mehr erhältlichen tonbrennern.


    Ich möchte meine 834 er wieder zum Leuchten bringen und Suche nun eine 250er Mischkammer mit am besten noch einem Tonbrenner zum Einbau in meine 834er.


    Leider ist es mir nicht gelungen irgendwo eine 250er Mischkammer zu bekommen und ich möchte keine 250er dafür schlachten.


    Hat jemand hier im Forum etwas passendes für mich?



    MFG


    Jan

    Nabend,


    ich bin die Tage bei einem Bekannten über einen LED Hallenstrahler gestolpert.
    Da sich der Schirm perfekt für den Deckenfluterumbau der HK500 eignet, kann man den ineffizienten LED-kram ja entsorgen und den Schirm an die HK500 bauen.
    Siehe mein Profilbild.
    Der Schirm ist aus Alu und es muß nur der Innendurchmesser an die Maxe angepasst werden.


    Nachteil:
    Die Lampen gibts nur im 2erpack.Das Stück liegt bei 45Euro.


    Vorteil:
    Fast plug and play!
    Rostfrei
    Automatischer Insektenvernichter!
    Normaler Schirm kost das selbe!



    So hier der Link!
    [Edit by Mod: Keine gewerblichen Links, das ist doch nicht so schwer!
    Nochmal die Forennutzungsbedingungen lesen! XXX]

    Viel Spaß beim Bauen!

    Nabend,
    bei mir waren nur im sekrechten Teil des Vergasers und an dem Nadelgestänge Rußverkrustungen.
    Das Wendel hab ich mit einem Drahtseil durchgeschoben. Dort im oberen Teil des Gasers war alles sauber.
    Das mit dem Draht oder Bowdenzug funktioniert gut,wenn man erstmal drinnen ist.
    Toller Tip hier aus dem Forum!