Extuinguidor aus Argentinien

  • Mahlzeit zusammen,


    heute ist doch endlich das lang erwartete Paket aus Argentinien gekommen :bounce:
    Es ist eine mir vollkommen unbekannte Lampe mit dem wohlklingenden Namen Extinguidor.
    Gebaut wurde sie der Bezeichnung nach von einer Firma Namens Knight & Thomas, Boston, Mass. USA. Vetrieben in Argentinien von Manuel Duran CIA (ich dachte immer das CIA hätte in Südamerkia nur die Präsidenten gestellt :naughty: ) Patente zu dieser Lampenkonstruktion gab es wohl schon ab 1895-98 wie man auf der Messingplakette lesen kann.
    Getankt wird die Lampe über die große Öffnung, wenn man den kompletten Lampenkopf abgeschraubt hat. Das Ventil für die externe Pumpe befindet sich in dem Messingrohr an der Seite.


    Die Lampe ist komplett aus Kupfer und Messing. Nach kurzem aufpolieren strahlte sie schon wieder in neuem Glanz. Leuchten lassen kann ich sie leider noch nicht, da der liebe gelbe Paketdienst den Tank komplett verbeult hat :explode: :po:
    Der Sockel ist von mir schon wieder einigermaßen gerichtet worden. Muß ich aber auch noch mal ran, die Lampe steht daher noch etwas windschief. Am schlimmsten haben sie jedoch einen Messinggriff auf der Rückseite malträtiert....den hat es samt Messingnieten aus dem Kupfer gerissen :traurig: :megaphon:
    Werde wohl eine Verstärkung aus Messing Blech von innen einlöten müssen :traurig:


    Aber dannach ist sie bereit für das Großlampenmeeting in Sassenberg :done:


    Wenn mir jemand etwas über den Hersteller oder den Typ der Lampe sagen kann, wäre ich natürlich sehr Dankbar :merci: :wiegeil:

  • Moin Moin,


    na, schon wieder Probleme mit dem gelben Auto? :rauch:


    Feines Ding! :done:


    MfG Carsten

  • Hallo Burnem,


    toller Fund! :applaudit: :respekt: :applaudit:


    Sag mal, warst Du am Westwall Teile sammeln? :knuddel:


    Ich erkenne Feuerlöscher, Granathülse und ne alte 826'er Lichtmaschine!



    Gruß Andreas

                       :hail:ZUR BEACHTUNG!!!:hail:
    "Ich löse im Moment meine umfangreiche Lampensammlung auf"

    Bei ernsthaften Interesse bitte bei mir melden!!!:hail:


    :rauch:"Die wahre Avantgarde ist der mutige Rückschritt zur Vernunft", Zitat aus "Roula Rouge" von Mathias Nolte :rauch:

    Edited once, last by Lampenlos ().

  • Moin Torsten.


    In Buenos Aires scheint es noch mehr seltsame Lampen zu geben. Hier ein Bild von einem fliegenden Händler. Kupfer und Messing scheint da sehr beliebt zu sein und begnadete Bastler gibts da wohl auch. Anbei ein verkleinertes Bild. Das Originalbild (2,2MB) steht hier.


    Viel Spaß mit deinem Monstrum. :done:

  • Schon serh interessant, was das bild hergibt,
    wenn man es mal in Originalgröße da liegen hat


    Schon interessante Teile dabei , Danke für das Photo


    Ich denke nach der nächsten Schweiztour wird es
    Zeit sich al in Südamerika um zu sehen. :-)


    Grüße


    Eugen j.keusen

    es grüßt freundlichst Euer Mod


    Eugen J.Keusen


    KEUSEN@KEUSEN.DE Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, genieße jeden Tag.

  • Mahlzeit Burnem,


    beeindruckendes Teil, bin mal gespannt, wie lange die Lampe mit einer Füllung leuchtet.


    Gruß


    Hardy

    Und möge das Licht mit Dir sein. ;)

  • Hallo Burnem


    Hoffe Du kriegst das hin bis Sassenberg.


    Dann können wir mal die grossen zusammen mit der von Bommel leuchten lassen.


    @ Holger
    ----------------
    Was ist aus Deiner geworden? lebt die noch?


    Viele Grüsse, Ernst

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.

  • Hallo
    Vieleicht war das mal ein Vorläufer der Heutigen Blendgranaten :strange:
    scherz beiseite ich finde sie hat was :done:

  • Tach zusammen !
    So weit ich weiß, heißt ein Feuerlöscher in Amerika Extinguisher, also
    könnte er in Süd-Amerika auch gut Extinguidor heißen.
    Also so ein Teil ohne Modifikationen mit Lampe und Geschoßhülse im Original würde mich als Fachmann für die in D roten Teile sehr interessieren.
    Man müßte mal auf den abgebildeten Markt gehen, vielleicht findet man
    dort so was. Ansonsten wird die Argentinierin lange leuchten............
    Man muß dann aber bestimmt lange pumpen ................

    Ohne Feuer keine Zivilisation -- Keine Zivilisation ohne Feuer!

  • Quote

    Original von E-Lampenreparateur
    Man muß dann aber bestimmt lange pumpen ................


    Moin,
    in so eine Lampe wird sich kaum einer eine Pumpe einbauen.
    Die werden meist mit einem Pumpenadapter bzw einem Autoreifenvnetil ausgerüstet. ;):zwille:


    Gruss Bommel

  • Jouh !
    Bei Feuerlöschern heißen die Dinger dann Dauerdruckgerät, also gibt das sinngemäß eine Dauerdrucklampe - oder !!! Langdrucklampe ???????

    Ohne Feuer keine Zivilisation -- Keine Zivilisation ohne Feuer!

  • Moin,


    also bei meiner Bommel Quick Lite, brauche ich je nach Tankinhalt eigentlich nur 1x den Druck aufpumpen und dann maximal im 12h Rythmus kontrollieren.
    Ich bin mal gespannt wie sich diese Lampenart noch entwickelt, es werden ja immer mehr :zwille:


    Gruss Bommel

  • Alle 12-16 Stunden ein paar Hübe am PetroTil und sie läuft und läuft und läuft.


    Bringe ich zum Gargoile-Sondertreffen in Sassenberg natürlich auch mit.


    Grüße,
    Wilm

    si tacuisses, philosophus mansisses

  • So dann will ich mal aufklären wie es zu dieser Lampe gekommen ist...die Lampe ist natürlich nicht aus Argentinien zu mir gekommen :strange:


    Ist eine Eigenkonstruktion, aber nochmal vielen Dank an Erwin!
    :wiegeil:


    Das Bild war wirklich genial und hat die Diskussionen weiter angeheizt :naughty: Auf dem Bild sind ja auch mehrer dieser baugleichen Feuerlöscher zu erkennen. Und dazu ein paar schöne Mesinglampen...da konnte man sich schon gut Vorstellen, das die auch so etwas basteln...


    Also den Feuerlöscher habe ich sehr günstig in der Bucht geschossen...unter dem Kupferpreis für sein Gewicht...aber ihn wollt ja keiner haben. Laut Beschreibung des Verkäufers stammt er von einer seiner Argentinienreisen. Ist wirklich ein Original aus der Zeit und kein Nachbau...macht sich aber leider an den Rückständen vom Löschmittel im inneren bemerkbar. Und die sind wirklich mal verdammt hartnäckig!
    Und ja, Extinguidor ist der Handelsname der Feuerlöscher dieser Firma...engl extinguisher ist auch richtig...also hat die Lampe ihren wohklingenden Namen schon weg.


    El Extinguidor :done:


    Eigentlich wollte ich den Feuerlöscher nur als themenzugehörige Deko für die Wohnung, da ich Kupfer und Messing einfach schön finde :wiegeil:
    Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Der Feuerlöscher war wirklich besch....en verpackt und vom netten gelben Paketdienst arg ramponiert ( carsten: ja schon wieder der gelbe Verein...aber gegen deren AGB´s kommt man ja wohl leider nicht an :po: ) Also Beschwerde beim Transportunternehmen aussichstlos.... und beim Verkäufer zu dem erworbenen Preis wohl auch...was sollte er dann auch noch machen...zweiten hatte er ja leider nicht mehr. Retten was zu retten ist...


    Also erstmal notdürftig instandgesetzt...aber wie schrieb jemand so schön: Nichts hält länger als Provisorien.
    Der Sockel war arg geknickt und das Kupfer an diesen Stellen komplett gerissen, ebenso am Haltegriff an der Rückseite...da haben sie es wirklich geschafft den Griff an einer Seite abzureißen :explode: :explode: Naja...das bekomme ich bis Sassenberg ganz bestimmt noch in den Griff. Für den Sockel habe ich mir ein 5cm breiten Messingstreifen geschnitten und mit Weichlot unten an den Sockel gebraten. Sieht schon mal besser aus als vorher...


    Auf dem Deckel saß ein Überdruckventil das man von Hand abschrauben konnte...doch Moment...das sieht doch aus als könnte....
    Vergaserunterteil rauskram und probier....Passt!!!! :wiegeil:
    Gewinde genau mittig im Deckel gebohrt....M10x1 :naughty:


    Ab diesem Zeitpunkt war es dann um die Deko geschehen und ich habe mich entschieden daraus nach Ernst Vorbild auch eine Feuerlöscherlampe zu bauen....in der Kramkiste fand sich noch ein Traggegestell einer vom Vorbesitzer vergewaltigten Optimus 300 mitsamt Innenmantel, Haube und dazugehörigem Knickvergaser....


    Irgend ein *'°µ#+~ hat bei der schönen Optimus den Rand des Tragegestells abgerissen und eine Cola Dose oder ähnliches verbaut :po:


    Dank Rolf hatte ich noch so ein schönes Stück Messing Rohr, was wie angegossen über den verschandelten Stumpf des Gestells passte. :merci:


    Also soweit alle Teile zusammen :done: und die Konstruktion meines Leuchtturmes gefiel mir von Mal zu Mal besser....


    Also flugs in der letzten verbliebenen Deutschen Lampenmanufaktur in Mußbach ein Verlängerungsstück geordert, welches passgenau und perfekt gearbeitet auch schon ein paar Tage später bei mir eintrudelte! :merci: nochmals an die Spitzenfirma :done:


    Das ganze dann nach etwas säubern zusammengeschraubt...und ich muß sagen....könnte schnell zu einer meiner Lieblingslampen werden...gefällt mir wirklich die "kleine". Jetzt hoffe ich das ich am We genügend Zeit habe und von innen noch ein Blech an den Griff löten kann, damit möglichst schnell der erste Test folgen kann! Und dann kann das Gargoile Treffen in Sassenberg kommen...hoffentlich haben wir bis dato noch mehr unserer schönen Phantasiekreationen zusammen :wiegeil:


    Hat jetzt endlich mal einer getestet ob so ein 200l Faß bis 3bar druckstabil ist ???? :strange: :strange:

  • Hallo Burnem,
    es gibt/gab 200Liter Druckfässer, die 3 Bar abkönnen, das sind die Schwereren mit den 3 massiven Metallringen aussenrum, sieht man öfters bei Baustellenbetankungen, weil die entsprechend Robust sind. Leider weiß ich nicht ob solche heute noch neu hergestellt werden.
    Ich kenn sie jedenfalls noch aus der Lehre, da wurde das Öl vom Keller ins Erdgeschoß damit hochgedrückt.


    RJ

    Benzinkocher


    "Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit" - Zitat: Wolfgang Neuss

  • Uha....ich klapper jetzt gleich mal die Baustellen bei uns in der Umgebung ab...Gut das es langsam schon Dunkel ist :strange: :rauch:

    :bang: Burn`em :bang:
    www.burnem.de
    Wenn das letzte Killerspiel verboten, die letzte Waffe entsorgt und der letzte Fernseher verschrottet ist, werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder trotzdem erziehen müßt.

  • mops doch so ein alu bierfass
    erst austrinken dann umbauen
    oder sowas
    5042nm0.jpg
    die druckflasche könnte man lassen zwecks druckzuführung