Rixdorfer Weihnachtsmarkt 2. Advent

  • Das Bezirksamt Neukölln veranstaltet in diesem Jahr vom 05. bis 07. Dezember zum 36. Mal den Alt - Rixdorfer Weihnachtsmarkt am Richardplatz. Im Schein unzähliger Petroleumlichter (ca. 200 Petromax Lampen) unterstützen Vereine, Organisationen und Verbände die karitative Zielsetzung dieses Berlinweit einzigartigen Weihnachtsmarktes.

    Anbieter von selbstgebasteltem Spielzeug und allerlei aus Holz, Metall und Keramik, Weihnachtsschmuck, Ölbilder, Schmuck, Kerzen, Honig, Marmelade, Bürsten, Besen, Glückwunschkarten finden sich zusammen, Kulinarisches von koreanischen Speisen über Rostbratwurst, kandierte Äpfel, Waffeln, Kuchen, gebrannte Mandeln, Zuckerwatte sowie Glühwein, Kinderpunsch, Kakao, Kaffee mit und ohne Alkohol, Honigmet, Rixdorfer Liköre und Schnäpse, Limonaden und vieles mehr werden boten.

    Neben den zahlreichen Ständen wird es auch in diesem Jahr ein unterhaltendes Bühnenprogramm geben. Weitere Attraktionen wie Ponyreiten, die Kamele mit den drei Weisen aus dem Morgenland, die historische Schmiede und die Ausstellung bei Kutschen-Schöne begeistern die Besucher genau wie die historische Polizeitruppe. Auch der Weihnachtsmann mit seinen Engeln, der den Weihnachtsgedichten der Kinder lauscht und die Märchenhexe werden sicher einen Reiz für die kleinen Besucher bieten.

    Öffnungszeiten:
    05.12. - 05.12.2008 von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr
    06.12. - 06.12.2008 von 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr
    07.12. - 07.12.2008 von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr

    Standort: Richardplatz



    Information: Bezirksamt Neukölln von Berlin
    Karl-Marx-Straße 83
    12043 Berlin
    (0 30) 68 09-0 fon
    k.A. fax
    www.berlin.de/ba-neukoelln/

  • Und nicht zu vergessen die tapferen Pelam-Schrauber... die anwesend sein werden um die Lämpchen vor dem schlimmsten zu bewahren und sie wieder auf Vordermann bringen :done: :nikolaus:
    Wird bestimmt ein spaßiges Wochenende :wiegeil:

    :bang: Burn`em :bang:
    www.burnem.de
    Wenn das letzte Killerspiel verboten, die letzte Waffe entsorgt und der letzte Fernseher verschrottet ist, werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder trotzdem erziehen müßt.

  • :nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk::nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk::nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk: :nikolaus:



    Hallo Ihr Lieben!


    Da mir Rixdorf zu weit war, habe ich das mal eine Woche vorher bei uns
    probiert. Es hat letzlich auch Dank der Schweizer Armee prima geklappt:


    Beleuchtungskiste, Turmofen
    dazu Lufo und diverse Kocher


    Einige wunderten sich, wie wir das alles ohne Strom
    hinbekommen haben: tja: Wer Petro hat, der hat!!!!!


    :nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk::nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk::nikolaus: :geschenk: :nikolaus: :geschenk: :nikolaus:

  • Zitat

    Original von Andreas Finke


    Einige wunderten sich, wie wir das alles ohne Strom
    hinbekommen haben: tja: Wer Petro hat, der hat!!!!!


    Petroleum der unbekannte Brennstoff
    Wie sagte ein Nachbar: Kann nicht sein das Petroleum so hell brennt

  • Mich würde mal interessieren, wie ihr die unter Druck haltet.
    200 Lampen, ca. einmal pro Stunde pumpen... Da müssen ja so 10-15 Leute ständig am rumlaufen sein? Oder dürfen da auch Laien (die Budenmieter) ran?


    PS: Und gibts einen Pelam-Stand?

  • Hast schon recht, man könnte sich sicher was einfallen lassen. Vielleicht eine kleine CO2-Kartusche mit Druckminderer?
    Aber ich finde, das manuelle Aufpumpen ist das Kultigste dabei, allerdings wird einem wohl der Spass vergehen, wenn man vor einer albtraumhaften Horde von 200 Lampen steht...

  • Von Hand müssen sie auf jeden Fal nicht Pumpen. Die haben die Pumpenadapter an den Lampen. Ich habe mich in Sassenberg mit dem Herrn vom THW unterhalten, der sich um die Lampen ümmert und beim Treffen ein paar Helfer gesucht und gefunden hat. Mit hat er eine Pumpe geschenkt. Meine war gerade kaputt und er hatte genug über.

  • Moin Andreas


    Absolute Spitze!! :applaudit: :applaudit:


    Schade das man solche Stände nicht öfters auf Märkten sieht. Immer dieses plöde Birnen Licht :zwille::naughty:


    Grüße, Jonas

  • Und ich dachte, das wäre eine "Pelam"-Aktion.


    Klaus, ich versteh dich schon:
    Du willst uns stolz sagen, dass deine auf Niedrigdruck umgebauten Benzin-Petromax absolut ohne Strömungsgeräusche und stundenlang ohne Nachpumpen arbeiten :) :)


    Aber trotzdem: Für einen Volksfesteinsatz von Dunkeleinbruch (sagen wir optimistisch 17.00) bis 23.00 Uhr(wieder optimistisch, eher länger) müsstest sogar du pumpen!

  • Moin,


    es wird dort so sein, das viele Helfer vom THW ständig auf dem Markt unterwegs sind und den Druck kontrollieren. Und bei Bedarf nachpumpen, mit einer Akkupumpe. Und wenn eine Lampe zwischendurch dochmal Ärger macht, bekommen die Händler eine andere leuchtende 500er Geniol oder Petromax. Nicht funktionierende Lampen werden dann von uns instand gesetzt. :zwille:


    Gruss Bommel

  • Zitat

    Original von bommel
    Moin,


    es wird dort so sein, das viele Helfer vom THW ständig auf dem Markt unterwegs sind und den Druck kontrollieren. Und bei Bedarf nachpumpen, mit einer Akkupumpe. Und wenn eine Lampe zwischendurch dochmal Ärger macht, bekommen die Händler eine andere leuchtende 500er Geniol oder Petromax. Nicht funktionierende Lampen werden dann von uns instand gesetzt. :zwille:


    Gruss Bommel


    Und alle dürfen zuschauen wie ihr eine bockige Lampe zum leuchten bringt.