Wie hilfreich ist für euch dieses Forum?

  • Jungs entspannt Euch mal


    es gibt halt auch heutzutage noch ne Menge Leute
    die mit der Deutschen Sprache und insbesonders der
    Rächtschreipunk so Ihre Probleme haben.


    Deswegen sind das noch keine schlechten Menschen
    mir ist da eine schlechte Rechtschreibung viel lieber
    rechte Schlechtschreibung :-)


    Solange der Kollege sachlich bleibt, kann ich da gut
    mit leben, so ein Problem ist m.E. viel leichter zu
    ertragen, wie eine Schwerhörigkeit oder Blindheit.



    also be cool


    .

  • Hallo ich bin ein neues mitglied hier im forum,
    Komme aus die niederlande ,und bitte achtet nicht auf meine rechtsreibung.
    Das forum ist wirklich klasse habe durchs lesen meine 500 HK bw auf anhieb wieder flot
    gekriecht .
    Habe aber eine frage zu bodenpragung mit sechs ziffern ,wie muss ich die deuten?


    Gruss aus Heerlen/Niederlande


    Ger

  • Hallo Ger,
    willkommen im Forum!
    :welcome:


    Von der sechsstelligen Bodenprägung lässt sich absolut nichts ableiten.
    Rein zufällige Zahlenkombinationen sind das gewesen.

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Oder wir haben den Sinn dahinter einfach noch nicht rausgefunden ?(

    Versucht wurde es schon ... kann mich erinnern, daß da jemand sehr eifrig dran war, einen Sinn in diese Zahlen hinein zu interpretieren. Ohne Erfolg. Aber das ist inzwischen Geschichte ...

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Fr. ehrlich hilfreich.


    (das ist fast ein Palindrom.)

    Dieses Posting stellt nur meine private, unzensierbare Meinung dar. Es ist fast sicher, daß diese Meinung völlig falsch ist. Von jeglicher Nachahmung wird abgeraten, jede Haftung wird ausgeschlossen.

  • Mir hat diese Forum geholfen ohne, das es dies weis :hail:
    Ich war am Samstag meine zweite Vergaserlampe abholen eine Petromax 523/500 Wollte diese unbedingt weil ich für mehrer Kollegen ein Video machen möchte wie sowas von Grundauf funktioniert. Also kam ich mit dem Vollgetankten Lämpchen voller euforie heim, auspacken Pumpen. Gegendruck ist da Manometer schlägt nicht aus. Naja ok von mir aus ist er halt hin.
    60 Pumphübe später, Spiritus in die nierenschale drei Schalen abgebrant Nadelventil auf und es passiert kaum was leichtes Glimmen. Druckventil auf pst das wars kein Druck drauf. Pumpenstößel raus, Leder ist ok. Lampe bis auf den Tank zerlegt, auf den Kopf gedreht. Ist dicht. Pumpenbodenventil raus mit Zahnstocher betätigt tut. Nochmal zusemmenbauen pumpen. diesmal Manometer von meiner 829/500 BW drauf nix. Heute hier gelesen Ventile verkleben im gefüllten Zustand gern. "Aha" von der Arbeit nachhause pumpen bis 1bar kein Problem, dann nix mehr WD40 aufs Ventil Pumpenstößel von der BW rein und juchhu 2bar Druck. drei Spiritusschälchen später Licht ohne Inferno. ich werd diese in Zukunft öfter starten damit das Ventil nichtmehr verklebt.


    Geholfen hat mir das Hier


    Danke Forum!!! :respekt:

    Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. Albert EinsteinYoutube

  • Ende der 80er hatte ich sie mir zugelegt: eine Geniol 150 aus dem Camel-Shop in Messing und mit emailliertem braunem Schirm. Ich brachte sie auch zum Leuchten, bis sie eines Tages vorzog nur noch zu brennen, mit grossen Flammen aus der Haube. Erneute Startversuche führten zum gleichen Ergebnis. Irgendwo nachfragen ging nicht, denn da war niemand. Also wanderte sie als Dekoobjekt ins Regal, schön anzusehen, aber ohne Funktion.
    Als dann Anfang des Jahres aus irgendeiner Ecke des Grundstücks eine ähnliche Lampe ausgekramt wurde (dies ist ein eigenes Thema), wurde meine Neugier geweckt, und ich stieß auf dieses Forum. Erstaunlich für mich war, dass das flammende Inferno bei den 150ern keine Seltenheit ist. Durch eifriges Lesen fand ich schnell die mögliche Ursache, erneuerte das Vergaserfussventil und alle anderen Dichtungen und brachte sie wieder zum Leuchten. Ich starte sie mit Spiritusvorwärmung, und sie springt an, ohne irgendwie zu zicken.
    Und das habe ich dem Forum mit seinem geballten Wissen zu verdanken. :thumbup:


    Matthias