Volcán Petroleum Kocher aus Badalona und Fragen....

  • Ja...

    Ich hab mir mal wieder was nettes zugelegt.


    Allerdings hab Ich es noch nicht hier, Ich hole es in den Ferien in Spanien bei meiner Mutter an.

    Nun wüsste ich gerne, was für Dichtungen usw dran sind, da Ich das Teil gerne direkt beim Campen einsetzen möchte.

    Unter Druck gesetzt wird er wohl mit einer Handpumpe, da hab ich mir schon was geholt.

    Sitzt dann das Ventil im Tankdeckel?


    Hat irgendwer hier vielleicht so einen Kocher und kann mir was dazu sagen?






  • Hallo Stephan, bist du ganz sicher, dass es sich um einen Petroleumkocher handelt?

    Oder wird er nicht doch mit Spiritus betrieben?

    Gruß Rolf

  • Hallo Stephan, bist du ganz sicher, dass es sich um einen Petroleumkocher handelt?

    Oder wird er nicht doch mit Spiritus betrieben?

    Gruß Rolf

    Hallo Rolf!


    Ich bin mir ziemlich sicher.

    Ich habe im Netz Bilder von der Bedienungsanleitung gesehen, wo das beschrieben wird.

    Mit einer Luftpumpe wird der Tank unter Druck gesetzt.

    Allerdings habe ich 2 unterschiedliche gesehen, bei einem ist auf dem Tankdeckel noch eine Schraube, bei anderen nicht.

    Laut Recherche ist im Deckel ein Ventil...


    In der Anleitung steht, "Zur Benutzung mit Petroleum oder Benzin".

    Es gibt auch eine Variante mit einem Vorheizer wie bei der Focus 01 Lampe, Ich vermute das das die Benzinversion ist.


    Ansonsten wird die wohl mit Spiritus vorgeheizt.

  • So, mittlerweile ist der Urlaub zu Ende und Ich bin samt Kocher zurück.


    Habe ihn komplett revidiert, wenn man das bei der simplen Technik sagen kann.


    Der Brenner ist komplett zerlegbar:




    Das Gusseiserne Gestell habe Ich mit Abflussreiniger gesäubert, den Tank mit Zitronensäure und dann poliert.

    Im Tankdeckel ist ein Ventil mit einer Kugel.

    Leider war diese verrostet und es war undicht.

    Ich habe ein Gummi von einem Pumpenbodenventil eingesetzt.


    Die Düse scheint mir baugleich mit denen der "Focus Tipo 1" zu sein.

    Beide Geräte kommen ja auch aus dem selben Werk, "Padros & Soler, Badalona".


    Ansonsten ist alles beim alten geblieben.


    Das Gerät funktioniert mit Benzin.


    Angeblich soll es mit Petroleum laufen, das kann Ich aber nicht bestätigen.

    Washbenzine aus NL brennt bestens.


    Leistung: 1,5 Liter hab ich in 5 Minuten zum Kochen gebracht.

    Kann das jemand in KW umrechnen?




  • ...Washbenzine aus NL brennt bestens.


    Leistung: 1,5 Liter hab ich in 5 Minuten zum Kochen gebracht.

    Kann das jemand in KW umrechnen?

    Moin Stefan,


    das wird fachlich ziemlich schwierig, denn die Definition müsste über das alte Maß der Kalorie laufen. Das ging prinzipiell über die Wämemenge (=Energie), die benötigt wird um 1 Gramm (oder um es handlicher zu machen 1 kg) Wasser um 1 Kelvin zu erwärmen.

    So weit, so Gehöft!
    Aber das blöde bei dieser Definition ist die Tatsache, dass in den Versuchsaufbau noch ein paar Randparameter mit einfließen:

    - Ausgangstemperatur: Hat das Wasser zu Beginn Null grad oder 24?

    - Luftdruck: In Rodenkirchen wirst Du andere Ergebnisse erhalten, als in Oberammergau!

    - Chemische Reinheit des Wassers: Aqua dest oder Rheinuferfiltrat mit nun bekanntermaßen minimalem Kalkgehalt? 🧐


    Kurz gesagt mit Deinen Angaben kommst Du höchstens auf eine grobe Abschätzung. Da ist es viel einfacher, über den Verbrauch zu gehen: Wieviel Sprit jagt der Kocher in X Minuten durch? Einfach gut füllen, auf die Waage (heutige digitale Küchenwaagen sind schon hübsch genau) stellen, abwiegen. Eine definierte Zeit (je länger, desto besser, dann fällt der Fehler der Waage weniger ins Gewicht [plingfünfeuroindieschlechtewortspielkassewerf]). Nochmal wiegen. Das Waschbenzin aus NL ist schön sauber und es gibt bestimmt einen Foremiten hier, der in stöchiometrischer Rechnung 10 mal besser unterwegs ist, als ich es im Studium je war …


    So, genug geklugscheißert!


    Aber was mich interessiert:

    Du betreibst den Kocher mit Benzin. Gibt es da keine „Rückschlagsicherung“ zum Tank hin in Form es Dochtes oder Gaze? Oder ist das Röhrchen so dünn, das auf diese Länge eine Rückzündung ausgeschlossen ist?


    Wir wollen ja schließlich lieber von Dir als über dich lesen …


    Grüße aus der Voreifel


    Christian

    Hier wird das Licht von Hand gemacht...
    ... und der Motor gehört nach hinten!

  • ....so ungefähr 2700 Watt, wenn man von einer Ausgangstemperatur von 20 Grad Celsius ausgeht

    und man beim Brenner und Topf von einen Wirkungsgrad von 75% annimmt....

  • KSBulli:


    Das Röhrchen ist relativ dünn und es geht noch die Nadelstange durch.

    Zusätzlich ist noch eine Stahlfeder drin, wohl als Wärmeleiter?!

    Die Nadelstange sitzt an dem Absperrrad, man schraubt praktisch das Ventil auf und die Nadel zurück.