Überarbeitung von Kosmosbrennern - Anleitung für Einsteiger

  • Moin, ich habe mich mal anhand einer einfachen Küchenlampe an eine Anleitung für Kosmosbrenner gesetzt,

    da im Forum und über PN sehr häufig ähnliche Fragen auftauchen.


    Hier wäre mal meine Art, eine Lampe zu reinigen, reparieren und leuchttauglich zu machen.

    Guckt es euch mal an, fehlt da noch was? Ich hoffe, ich habe alle Rechtschreibfehler gefunden....


    Update:

    Und jetzt Version 5 mit kleinen Korrekturen, danke für den ganzen input!

    Anleitung Kosmosbrenner Loebke_2020-02-23_5.pdf

  • Ordentlich.

    Beim Hinweis auf den Haftungsausschluß mußte ich etwas grinsen.


    Den Fettlöser aus der Küche in der Sprühflasche kann man auch zum reinigen alter Dochte nutzen, und beim Kitten des Vasenrings setze ich immer den Brenner mit Zylinder auf, um zu sehen ob das ganze wirklich bei Glas - oder Porzellan/Steingut - Tanks gerade sitzt.

  • ... Ich hoffe, ich habe alle Rechtschreibfehler gefunden....

    Nö, hast du nicht ;) ... aber irgendwo hier stand mal, daß der Finder sie behalten darf :rofl:


    Hallo Fiesie


    Das hast du richtig gut beschrieben und zusammengefasst :respekt:

    ... und sogar ein Anfänger auf diesem Gebiet müsste es mit dieser Anleitung hinkriegen.


    Das Einweichen von Kleinteilen in einer Tüte kannte ich so noch nicht, wird aber ab jetzt in meine eigenen Arbeitsabläufe integriert.


    Gruß Andreas

  • ... und beim Kitten des Vasenrings setze ich immer den Brenner mit Zylinder auf, um zu sehen ob das ganze wirklich bei Glas - oder Porzellan/Steingut - Tanks gerade sitzt.

    Hallo Rolf


    Das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Es erspart auf jeden Fall Frust und zusätzliche Arbeit.


    Wäre es nicht günstig, diese Anleitung so wie Bommel's oben mit anzupinnen?

    Es würde hoffentlich einige der einfachsten Fragen von Neulingen, die immer wieder auftauchen, beantworten.


    :/ obwohl die Bommel-Anleitung schon lange oben steht, wird sie ja leider auch nicht immer als erster Problemlöser zu Rate gezogen.

    Es ist halt bequemer eine Frage zu stellen, als selbst erstmal zu lesen ...

  • Mir gefällt der Begriff Küchenlampe nicht, auch wenn das umgangssprachlich so bezeichnet wurde. Es sind Wandlampen.


    Die Anleitung liest sich wie ein Spaziergang für einen Sonntagnachmittag. Irgendwie spiegelt das nicht so meine Erfahrungen wieder.


    Bestandteile :

    Wir fangen mit dem Kauf einer Lampe an. -> inhaltlich falsch.

    Wandhalter/Reflektorhalter und Reflektor könnte man inhaltlich trennen da sie auch bei der Aufbereitung verschiedene Wege gehen....


    Demontage:

    Der Brenner besteht aus mehr als nur Dochtführung und Galerie, zumindest der Antrieb könnte noch genannt werden.


    Die Demontage ist zu kurz gefasst. Nach meiner Erfahrung ist sie eins der Hauptprobleme und verursacht die meisten Schäden. Da bräuchte es mehr Inhalt.

    Auch ohne Zange zerdrückst du problemlos das dochtrohr wenn du oben anfasst .


    Den Aspekt "auf Schäden prüfen" sehe ich bei Bestandteile / Demontage nicht berücksichtigt.


    Ich würde Zitronensäure NICHT erwähnen wenn ich eine Anleitung für Newbies schreibe.


    Keine Ahnung was andere für neuwertige, leicht staubige Brenner kaufen, aber mit bissl Küchenfettlöser bekomme ich grantiert nix hier auseinander.



    eine Draht / Messingbürste für Multitools ist extrem hilfreich und wirksam, aber bezüglich der entstehenden Oberflächenschäden die LETZTE Option. (Meine Meinung)



    Docht aufbereiten..... Länge prüfen wäre nicht schlecht.


    " und dann der Docht von oben eingezogen" - ich weiß was du sagen willst, aber unglücklich formuliert.


    Die ganze Geschichte mit der Saughilfe würde ich rausschmeißen. Ich empfehle doch nicht die die Aufbereitung eines alten Dochtes um dann noch Gewehrdochte ( ha ja auch jeder da...) dranzunähen. Da fassen sich die Leute an den Kopf. Wenn zu kurz - neu. Alles andere ist was für fortgeschrittene Freaks.


    "so zu zurechtbiegen" RS



    tja, ansonsten...schön! Viel Arbeit. Das Thema korrekter Glaszylinder könnte man noch anschneiden, da viele Lampen ohne kommen.



    byPö

  • fiesie

    Changed the title of the thread from “Überarbeitung von Kosmosbrennern - Anleitung für Einsteiger” to “Überarbeitung von Kosmosbrennern - Anleitung für Einsteiger, V3”.
  • Da waren aber gute Punkte dabei, die Demontage des Brenners und nen Abriss über die Zylindertypen habe ich in die V3 mit aufgenommen. Ansonsten: Das Ding soll nen Einstieg sein, mehr nicht.

  • fiesie

    Changed the title of the thread from “Überarbeitung von Kosmosbrennern - Anleitung für Einsteiger, V3” to “Überarbeitung von Kosmosbrennern - Anleitung für Einsteiger”.
  • Vasenringe aufziehen geht ganz gut verkehrt rum: Vasenring auf den Tisch, Rille mit Gips füllen, Tank reindrücken (der muss natürlich innen trocken sein), kurze Wasserwaage drüberlegen um geraden Sitz zu prüfen.


    Bei der Anleitung wäre ganz zuerst beim Kauf ein Hinweis auf ausgenudelte Brennerfussgewinde vielleicht noch hilfreich. Kommt leider nicht selten vor.

    Leider kann man all das bei Auktionskäufen nicht vorher erkennen.

  • und nen Abriss über die Zylindertypen habe ich in die V3 mit aufgenommen.

    Das finde ich gut, erspart hoffentlich vielen den ersten Frust bei "Fehlkäufen". Eventuell wäre grade für Einsteiger noch ein Warnhinweis gut, daß bei vielen graden Zylindern für Glühobstbetrieb Glas verwendet wurde (oder wird?) das wenig hitzefest und sehr dünn ist und beim Brennerbetrieb eine Betriebsgefahr bewirken kann.

  • für Glühobstbetrieb

    falsche Synthax, Glühobst ist Jargon für Glühbirne, und da sind wir hier nicht.

    wenig hitzefest und sehr dünn ist und beim Brennerbetrieb eine Betriebsgefahr bewirken

    Inwiefern führt wenig hitzefestes und dünnes Glas zu einer Betriebsgefahr ? Worin besteht die Gefahr für den Betrieb der Lampe?


    Ich kann mir schon denken was du sagen willst ;), aber du musst die Worte richtiger wählen.


    Das Ganze würde dann übrigens eher besser in die Anleitung " sachgemäßer Betrieb " und nicht in "Überarbeitung " passen.



    fiesie: Die Anleitung V4 hat noch diverse Fehler, inhaltlich-formal zB im "Haftungsausschluß".

  • falsche Synthax, Glühobst ist Jargon für Glühbirne, und da sind wir hier nicht.

    Doch, genau um die Zylinder für Glühbirnen bzw. Glühlampen bzw. Leuchtmittel mit Glühdraht in Vakumglaskolben geht es ja in der Anleitung und in meinem Post und für solche Lampen für die sind viele dieser graden Zylinder gedacht und auch bemessen. Sie finden sich aber überall gerne mal als "Ersatz" auf Petroleumlampen oder werden dafür aus einem Bestand verwendet.


    Wenn man so einen Zylinder bestimmungswidrig auf einen Petroleumbrenner setzt, besonders auf einen Kosmos, werden die schnell thermisch überlastet und können splittern.

  • Hallo,

    also ich finde es auf jeden Fall gelungen :done:


    So sollten sich die vielen sich regelmässig wiederholenden Einsteiger-Fragen etwas reduzieren lassen

    bzw. man kann dann dieses Tutorial verlinken und muss nicht erneut alles erklären ;-)



    MfG

    Magnus

  • um die Zylinder für Glühbirnen bzw. Glühlampen bzw. Leuchtmittel mit Glühdraht in Vakumglaskolben geht es ja in der Anleitung

    nein, geht es nicht, es geht um Glaszylinder für Petroleumlampen.


    und für solche Lampen für die sind viele dieser graden Zylinder gedacht und auch bemessen

    Wohl kaum. Auf welche Glühlampe willst du denn einen 8 oder 10''' Glaszylinder stecken, bestenfalls eine Backofenlampe.

    Ansonsten macht das aber keinen Unterschied wofür sie gedacht waren, alte Originalzylinder sind auch nur aus Glas. Darf ich daran erinnern das Glas mit niedrigem Ausdehnungskoeffizienten erst Jahrzehnte später entwickelt wurde.

  • Also ich dachte bei den Zylindern schon an die Glühlichtzylinder - für Glühlichtbrenner für Spiritus oder Petroleum.

    Nicht an Fake-Zylinder für Elektrolampen. Wüsste gar nicht, wie man die identifiziert...

  • nein, geht es nicht, es geht um Glaszylinder für Petroleumlampen.

    Geht es eben doch, in der Anleitung sthet ja sinnvoller Weise "um gerader Zylinder für Glühlichtbrenner" und es ist auch so einer abgebildet.


    Und in diese graden Zylinder passen locker die gängigen 40 Watt Kerzen-Glühlampen rein, oder eben auch ein schlankerer Kosmosbrenner.


    Borosilikatglas gibt es schon ziemlich lange und das wurde auch schon seit längerem verwendet, zumindest bei besseren Lampen. Und früher hat man mangels etwas besserem vieles mit Betriebsrisiken verwendet, waqs man heute nicht mehr tut, v.a. nicht in Wohnräumen. Sollte man auch nicht mehr machen, wenn es etwas besseres gibt, das optisch und funktionelle gleicht gut ist.

  • Also ich dachte bei den Zylindern schon an die Glühlichtzylinder - für Glühlichtbrenner für Spiritus oder Petroleum.

    Nicht an Fake-Zylinder für Elektrolampen. Wüsste gar nicht, wie man die identifiziert...

    Ok, dann habe ich das völlig mißverstanden. die Fake-Zylinder sieht man im Netz und auf Flohmärkten halt häufig auf Petroleumlampen, besonders bei Haushaltsauflösern.

  • Sollte man auch nicht mehr machen, wenn es etwas besseres gibt, das optisch und funktionelle gleicht gut ist.

    Nenne doch mal bitte einen kommerziellen Hersteller bei dem Kosmoszylinder & Co aus Borosilikatglas zu beziehen sind so das es ggf. Relevanz für die Anleitung hat um die es hier geht.

  • Die Anleitung ist doch für Neulinge gedacht, die sich damit nicht auskennen. Dafür ist sie gut - danke!

    Spezialthemen wie die Geschichte mit den Borosilkatgläsern würden da zu weit führen; die sind in Spezialforen wie diesem besser aufgehoben und in die Anleitung würde allenfalls ein Hinweis passen, dass die Rückverwandlung einer elektrifizierten Petrollampe in eine echte oft mühsam oder unmöglich ist, wenn man sich damit nicht auskennt und nicht weiss, wo man die passenden Originalteile beziehen kann und wie die genauen Bezeichnungen sind.

    Was ich auch vermute und wo ein Hinweis beim Einstieg mit der preiswerten gebraucht gekauften Lampe passen könnte: dank der verschiedenen glorreichen Mangelzeiten der neueren deutschen Geschichte wurde wohl so manches zusammengesteckt und kombiniert, was zwar vom Durchmesser und vielleicht noch Gewinde her passt, aber vom Hersteller durchaus nicht so gewollt war. Da kann dann schon mal ein Wiener Zylinder auf einen Kosmos Brenner gesteckt worden sein, denn Ersatz war gerade nicht zu besorgen und besser als gar kein Glas ist es ja. Nachher steht das jahrzehntelang bei Oma so auf dem Dachboden rum und wird nun bei Hausräumungen oder Umzügen als Petrollampe aus der Zeit verkauft.