Filter für Turm 144 Spirituskocher

  • Hallo, ich stelle mich erst einmal vor. Bin neu hier. Ich bin Simon, 17 Jahre alt und habe eine Sammlung von ca 60 Spirituskochern von 1900 bis ca. 1980.

    Vor ein paar Wochen habe ich einmal wieder einen Turm 144 erworben. Gestern beim zerlgen, habe ich das Rohr geöffnet und wollte den Filter rausziehen. Da war aber nichts als Dreck und Reste des alten Filters. Jetzt bin ich am Überlegen, wie ich das Problem am besten lösen kann. Die alten Filter waren so viel ich weiß aus Asbest. Weiß jemand von euch eine Alternative zum originalen Filter oder einen Nachbau? Würde mich über eine Antwort freuen. Anbei noch ein Bild des Filters auf der Anleitung des Turm 144.

  • Ich bae auch schon mal Ofendichtschnur verwendet.

    Ist insgesamt immer ein bisschen heikel, die geeignete DIcke der Stopfung zu bekommen. Zu fest hemmt den Spiritsdurchfluß bis zur Disfunktion, gar zu labberig ist auch nichts.

    Mit dem Tip von Klaus, also Baumwollhäkelgarn, geht es jedenfalls auch. Empfehlenswert ist dazu ein Messingdraht als Gabelbasis, die original verwendeten Eisendrähte sind zwar billig werden aber nach einiger Zeit gammelig/korrodieren. Reiner Kupferdraht kann wiederum schneller zu Lochfraß (Elektrokorrosion) führen.

    Edelstahldraht wäre auch möglich wenn man Zugriff darauf hat.

    Grüße


    Andy


    Fiat Lux !

  • Edelstahldraht wäre auch möglich wenn man Zugriff darauf hat.

    Muddi um einen Schneebesen erleichtern?

    :baby::krank:

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Vielen Dank schon mal für die Tipps. Probiere ich dann aus.

    Von euch verkauft nicht zufällig jemand den älteren Turm 144, der noch einen Messingtank hatte? Habe zwar einen, aber da ist was von der Leitung abgebrochen.

  • Hallo,


    die richtige Stopfung auszutesten, ist gar nicht schwer - egal ob Ofendichtschnur oder Baumwollgarn.


    Einfach die doppelte Länge einer Menge nehmen, die passen könnte. Dann um die Mitte den Draht einmal wickeln und beide Enden so lange lassen, dass man die Stopfung problemlos damit handhaben kann.


    Dann rein damit und testen. Wenn richtig- Top, wenn nicht rausziehen, aufwickeln und ein Strang weg oder dazu. Dies so oft wiederholen bis der Kocher sauber läuft.


    Grüße


    Hans-Werner

  • @ Hans-Werner: Danke für den Tipp!


    Simon

    Von euch verkauft nicht zufällig jemand den älteren Turm 144

    Solche Anfragen sind in der "Tauschbörse" bestens platziert.

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • :thumbup: genau so muß das sein. Die gelben Flammen werden mit der Zeit normalerweise weniger, sind vermutlich irgendwelche Natriumverbindungen durch das lange Stehen. So sah das Flammbild meiner diversen Turm-Spiritussen anfangs auch meistens aus.

    Ich mag die Teile weil die so einfach sind und fast immer funktionieren, sofern es nicht allzu kalt ist und Windschutz gegeben ist. Für das schnelle Rührei, Spiegelei und den Kaffee für 2 reichen die gut aus.

    Grüße


    Andy


    Fiat Lux !

  • Super geworden - gefällt mir ebenfalls!


    Weiter so!


    :done:

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |