LIGHT BRAND Hilfe für neuling

  • Ich habe jetzt das Pumoenleder in Öl gelegt und jetzt baut sie Druck auf. Das Ventil habe ich angezogen und jetzt tropft es nicht mehr an dem Rad. Jetzt kommt nur noch Petroleum oben an der Düse raus. Und da weiß ich nicht ob das richtig ist. Brennversuch hat noch nicht geklappt da der Rapid Zünder nicht funktioniert.

  • Das Ding hatt doch eine Nadel unter der Düse.

    Ventil ist offen, wenn die Nadelstange nach unten geht und im unteren Totpunkt (UT) steht.

    Geschlossen, wenn sie sich nach oben bewegt und im oberen Totpunkt (OT)steht.

    OT, UT wie beim Verbrennungsmotor.....

    Dazu halt mal die Düse abschrauben, dann seiehst Du beim Betätigen des Handrads was sich wohin bewegt.

    Das undichte Fußventil im Vergaser ist für einen ersten Test / Leuchtversuch unerheblich. Dazu eben ohne Rapid sondern mit Spiritus vorwärmen (Stichwort "Sanftstart " oder "Softstart" in der Forensuche).

    Löschen der Lampe durch Druckablassen, nicht über das Handrad....

  • Und auch hier wieder wenns nicht so war gehöhrts da nicht hin. Das wer hingefuscht und nicht repariert. bevor ich irgendwie mit dem Dremel die Graphitpackung plane mach ich sie neu. Zieh die Überwurfmutter einfach noch ein wenig fester, wenns dann nicht dicht wird dann mit dem Vergaserfußventil ernuern. MfG Thomas

  • Aus Deinem Gestammele lese ich heraus,

    Gerade als Neuling sollte man sich lieber erstmal mit grundlegenden Funktion der Lampe vertraut machen und auf "Originalteile" zur Reparatur setzen, bevor man auf die glorreichen Ratschläge aus "Freebyte's kreativer PfuschBastelecke" zurück greift... :rolleyes:


    Insbesondere die Kombination aus irgendwelchen Gummiteilen vom Fahrrad mit Petroleum und Hitze ist da äußerst kritisch zu betrachten...aber gut, sinnlos mit dir darüber zu diskutieren weil du ja eh alles besser weißt! :pinch:

  • leider kommt aus dem Drehrad wieder Petroleum! Sehr wenig aber es wir feucht. Kann man das separat tauschen?

    Im Betrieb sachte, d.h. mit Gefühl nachziehen, dann sollte das dicht werden.

    Nützt das nachziehen nicht, dann nix mit Dremel, Gummi und Gedöns pfuschen,

    sondern neues Graphit dorthin. So eine Packung kann man hier im Shop bekommen

    oder mal bei User "LAmpenküche" anfragen - der hat Graphitblätter zum Erwerb,

    aus denen man sich auch für andere Zwecke etwas schnitzen kann.



    Ventil ist offen, wenn die Nadelstange nach unten geht und im unteren Totpunkt (UT) steht.

    Geschlossen, wenn sie sich nach oben bewegt und im oberen Totpunkt (OT)steht.

    Bei offenem Ventil gibt die Düsennadel die Düse frei, steht also unten,

    bei geschlossenem Ventil ragt die Nadel in die Düse, darf dabei einen Hach weit aus der Düse ragen,

    idealerweise gerade eben noch fühlbar, ansonsten etwas nachstellen, sie soll nicht mehr als 0,2 mm

    aus der Düse heraus kommen.

    Auch wenn bei Stellung "Ventil zu, Nadel oben" die Spritzufuhr unterbunden ist und die Lämpe verlöscht,

    ist diese Funktion nicht so angedacht. Wie schon geschrieben: Löschen durch Ablassen des Drucks aus dem Tank!

    Sonst verschleißen Nadel und Düse zu schnell, schlimmstenfalls brennt sich die Nadel in der Düse fest!

    Es reicht, einfach nur den Druck abzulassen - genadelt wird nur im Bedarfsfall!


    So jetzt habe ich das auch mit dem Petroleum oben an der Düse verstanden. Habe beim löschen den Druck abgelassen und jetzt ist die Düse trocken.

    Mir ist jetzt nicht ganz klar, wie Du das meintest ...

    Im Ruhezustand einer solchen Lampe sollte kein Druck auf dem Kessel sein, dann kommt auch kein Sprit aus der Düse.

    Erst wenn die Lampe per Rapifd angefeuert werden soll, wird Druck aufgepumpt - idealerweise bis der Zeiger im Manometer

    den roten Strich erreicht hat. Bei manchen Lampen reicht schon weniger ...


    Suche mal hier im Forum nach "Sanftstart" ... diese Methode wird von vielen (auch von mir) bevorzugt.

    Das gestaltet sich schonender für Lampe und Benutzer und erfordert keinen Druck im Tank VOR dem Start.

    Leider ist bei der abgebildeten Lampe keine Vorwärmschale verbaut, die läßt sich aber nachrüsten.

    Der einzige mir bekannte Nachteil ist dabei, daß man Spiritus dafür benötigt.



    Aus Deinem Gestammele

    Werter Bernd, ich denke, dieser Tonfall ist ein ziemlicher Ausfall# und tut hier absolut NICHT Not!

    Das ist mitnichten das Niveau hier im Forum - also unerwünscht, finde ich!

    Man kann mal einen zünftigen Spaß machen, wenn es paßt und auch mal sich recht direkt artikulieren,

    mit "Gestammele" ist der Ton aber gehörig daneben geraten.

    ... meine Meinung!

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Ist ja auch ok wenn das jemand will aber dann andere noch mit rein ziehen finde ich nicht ok.

    Wie in dem anderen Fred schon erwähnt, die Funktionsweise der Px bzw. deren Bauteile gibts seit über 100Jahren...


    ...das hat sich durchgesetzt, nicht weil es keine Leute gab die andere Ideen hatten, sondern schlichtweg weil sich das praxiserprobt bewährt hat!

    Warum man da meint das Rad neu erfinden zu müssen, an dieses praxiserprobte Prinzip mit einer relativ überschaubaren Anzahl an Bauteilen, noch mehr Bauteile und noch mehr Werkstoffe zu konstruieren ist mir schleierhaft!


    Was da wohl als nächstes kommt? Vllt. eine Pumpe mit O-Ringen statt Ledermanschette oder ein anderer Rapidwinkel? :/ :D

  • - worüber auch wertfrei diskutiert werden kann. Wenn Du es nicht kannst....

    Wie deine Idee zu sehen ist, habe ich hinreichend kommentiert!

    Quote

    ...sonderrn Gebrauchsgegenstände - dafür wurden sie gebaut. Wenn Du den Unterschied nicht verstehst, ist auch Dieses nicht mein - sondern Dein Problem.

    Also für meinen Gebrauchsgegenstand brauche ich lediglich den mitgelieferten Schlüssel wenn da mal etwas im Einsatz nicht funktioniert....


    ....wenn andere da rollenweise Teflondichtband, ne Lötstation und nen O-Ringsatz in nem extra Werkstattanhänger mitschleifen müssen, weil sie unfähig sind die Lampe mit dem "Bordwerkzeug" instand zu setzen - deren Problem! :rolleyes:

    Quote

    hier einen Flamewar gegen mich anzuzettel

    Ich zettle nichts gegen dich an!


    Ich sage lediglich mit ziemlich humaner Ausdrucksweise, was der Großteil des Forums über dich denkt... ;)

  • Werter Bernd, ich denke, dieser Tonfall ist ein ziemlicher Ausfall# und tut hier absolut NICHT Not! [...]

    Das ist mitnichten das Niveau hier im Forum - also unerwünscht, finde ich! [...]

    ... meine Meinung!

    Ja, Du hast vollkommen recht und danke für das "Werter Bernd".


    Aber nach etlichen und zu vielen "Neulinge haben hier nichts zu sagen" und "das ist alles Pfusch" platzt auch bei mir irgendwann die Hutschnur.


    Da frage ich mich ernsthaft, für was ich mich 35 Jahre permanent weitergebildet habe (nein, die Frage stellt sich nicht wirklich weil es sich überall monetär auswirkt).


    Es kann gerne jemand von den Traditionalisten hier einen Vote aufsetzen, ob ich das Forum verlassen soll - das Scherbengericht nehme ich glatt an denn für mich mutiert das hier langsam vom konstruktiven Austausch von Ideen in Widerstände von Mitforisten irgendwo "früherwarallesbesser" zeitlich eingeordnet.


    Bernd

    Gesetz der Präzision: Messe mit dem Mikrometer, reisse an mit der Kreide und trenne mit der Axt.

  • Mein Senf dazu,

    ich denke nicht, daß hier die Kultur vorherrscht, daß Forum-Neulinge sich ducken sollen und nur Platzhirsche das Sagen haben.

    Es ging doch lediglich um die Feststellung, daß man es erst einmal beim bewährten Original belassen sollte, bevor man "pfuscht".

    Das dürfte doch nicht zuviel verlangt sein - unbenommen dessen, daß man auch mal etwas tunen bzw. verbessern kann,

    wenn es funktionaler ist, als das bewährte Original.


    @ Bernd: Was die monetären Ergebnisse Deiner Aus- und Fortbildungen angeht, ganz gleich, welchen Zeitaufwand sie erforderten

    und daß Du gerne an Deinen Gebrauchsgegenständen bastelst und verbesserst, ehrt Dich, umso mehr,

    wenn Du die Mitleser hier daran teilhaben läßt.

    Die meisten hier können lesen und verstehen und sich selbst ihren Reim drauf machen und Kraft ihrer persönlichen Freiheit der Selbstbestimmung dann entscheiden, ob sie das nachahmen, dem folgen oder es bleiben lassen


    Dafür brauchen wir kein Voting und erheben keine Scores ... das soll jeder in seinem stillen Kämmerlein tun, finde ich.

    Wir ALLES sind wahrlich nicht hier, um uns alle zu lieben und zu streicheln, zu beweihräuchern oder über die Maßen zu bewundern - aber auch oder gerade bei Meinungsverschiedenheiten sollte es doch möglich sein, den guten Ton zu wahren.


    Was soll denn unserer neuer Neuling von uns denken ...?

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |