HASAG 811 TROPIC

  • Was ist so etwas wert

    Denke, da hat der Andy schon berücksichtigt, daß das originale Glas bereits einen Sprung hat,

    sonst käme ein viel höherer Wert heraus.

    Wobei manche Sammler deswegen so ein Exemplar überhaupt nicht mehr weiter beachten

    und allenfalls achtlos in die Tonne befördern.

    Kommt also ganz drauf an.


    sollte man die Patina lassen, oder die Lampe wieder aufarbeiten?

    Das ist Geschmackssache und liegt ganz im Auge des Besitzers und evtl. seiner BEVA.

    Mag die nämlich keine so arg verkeimte Deko in ihren vier Wänden leiden,

    dann kommst Du ums saubermachen und auf Hochglanz polieren nicht herum.

    Also ich würde raten, erst einmal Deine BEVA zu befragen.



    Was ist die beste Art ein solches Gehäuse wieder frisch zu machen? Sandstrahlen? Bürsten? Chemie?

    Och, da gibt es viele Möglichkeiten. Kommt ganz darauf an, über welche Fähigkeiten,

    welches Equipment, Budget und wieviel Elan Du verfügst.
    Mein Rat: Sieh Dir doch einmal unverbindlich die verschiedenen Verfahren an

    und entscheide dann ganz demokratisch im Kreise des Familienrates.


    ___________________________

    @ Yuri ...

    Sorry für das Off-Topic!

    :hail:

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Was ist denn hier wieder für ein Kindergarten? :sheriff: Und wer wird hier als Mod betitelt?....

    God created men.
    Sam Colt made them equal!

  • Hallo "oxxe2",


    Meine Meinung ist, die Lampe zu waschen und zu retten (in dem auf dem Foto gezeigten Zustand ...) DIE LAMPE IST GUT!

    Wenn Sie eine Lampe wirklich elektrifizieren möchten, hier ein Beispiel ... Ich mache dies manchmal, ohne die Lampe zu beschädigen (bis die Originalkomponenten erscheinen und die Lampe in ihre ursprüngliche Form zurückkehrt!!!) ...

    (Teile einer billigen chinesischen Lampe 24 cm werden verwendet.)




    Wir treffen Entscheidungen selbst und sind dafür verantwortlich!


    Grüße

    Yuri

    Bei der Kommunikation verwende ich den Google Übersetzer ... :(

  • Was könnt ihr mir dazu sagen?

    Eine schöne recht seltene Laterne die ich gerne heir stehen hätte :-)

    Was ist so etwas wert ....

    Der idelelle Wert liegt in ihrer Dokumentationsfähigkeit zum Stand der Technik dochtbetriebener Sturmlaternen. Wolltest du etwas anderes wissen ? Da mag ich keine Auskunft geben.

    Nach ein bisschen Sucherei werde ich mich nun aber wahrscheinlich kaum trauen, die Lampe anzubohren o.ä.

    Da möchte man doch im Namen aller Sammler drum bitten......


    ....sollte man die Patina lassen, oder die Lampe wieder aufarbeiten?

    beim augenscheinlichen Zustand ist beides akzeptabel, ersteres evenutell mit etwas Korrosionsschutz kombiniert, letzteres in eher zurückhaltender Art und Weise was eine Lackierung in Modefarben ausschließt.


    Sandstrahlen? Bürsten? Chemie?

    Je nach deinem Geldbeutel, Fähigkeiten und Ausrüstungspark. Prinzipiell kommen alle drei genannten Verfahren erfolgreich zum Einsatz. Wobei Sandstrahlen bei dem Zustand etwas übertrieben erscheint.

  • @ iurii1963 oder jemand anderen, der es weiß:

    Wie wird denn die Ölabsperrvorrichtung (der kleine Knopf links des Tankdeckels) der Hasag 811 betätigt? Ziehen, drehen?


    LG, Manfred

    Das ist kein Knopf, das ist eine Schraube. Müssen verdrehen (drehen) ... (das Kraftstofftankventil unter dem Dochtmechanismus öffnet sich) ;)


    Grüße

    Yuri

    Bei der Kommunikation verwende ich den Google Übersetzer ... :(

  • Bei meiner Lampe rührt sich die Schraube keinen Millimeter. Ich möchte auch nicht zu viel Kraft aufwenden, denn wenn etwas kaputt geht, wird es da drinnen im Tank seeehr schwer zu reparieren...

    Gibt es irgendwo eine Skizze, wie der Mechanismus funktioniert?


    :nacht:, Manfred

  • Das ist richtig, und ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung welche Loesung konstruktiv in der Praxis umgesetzt wurde da ich einen solchen Exoten nicht da habe. Fuer beide Faelle wird aber zumindest deutlich wo es wohl klemmt und man mit "Gangbarmachung" ansetzen sollte.


    Wenn man solche Spezialfaelle hat faellt einem halt auch mal die Rolle des Vorreiters zur Problemloesung zu :-) Ich wuerde damit beginnen die Laterne mit dem Stellrad nach unten hinzulegen und den Bereich paar Tage lang ueber den Tank mit WD40 zu fluten, und mit Kaeltespray zu behandeln, so das es auch inne in dem Bereich des Ventils stehen bleibt. Weil von außen wirds wohl eher schwierig. Da geht halt probieren ueber studieren ......

    Im Zweifelsfall wurde ich selber eher die Finger davon lassen als auf Biegen und Brechen dran rumzumurksen. Aber das entscheidet natuerlich jeder selber.

  • Ich habe den Lampentank erst mal für ein paar Stunden mit warmer Zitronensäure gefüllt und danach ein paar Tage randvoll mit Petroleum. Danach konnte ich zwar die Schraube händisch immer noch nicht aufdrehen, aber mit einer Zange ging es sehr leicht.

    Ich bin nicht sicher, ob der Lack original ist, ein Lackierfehler auf der Brennerkappe spricht dagegen. Ich habe ihn dennoch gelassen und nur mit Owatrol etwas überstrichen:

    Leider ist der Brenner beschädigt, das Zahnrad dreht durch. :thumbdown:

    Wink an oxxe2: Falls Du evtl. Deinen Brenner nicht mehr benötigst...:saint:


    Grüße, Manfred

    Edited once, last by Mandi: oxxe2 angeschnorrt ().