Wer lötet Heinze Brenner nach? Hanse1?

  • Hat es jemand schon mal tatsächlich geschafft den Heinzebrenner nachzulöten?
    Falls ja- ich hätte da 2.
    Mag das jemand übernehmen?
    Andersrum gefragt: Der nie lieferbare "Hanse1" Brenner- hat den schon mal jemand tatsächlich ausprobiert?
    Wie kann der aus nur einem Stück sein?
    Fragen über fragen...
    PS: Das mit dem "man soll nicht mit Rapid..." weiß ich- bisher war die Praxis dagegen.. Aber ich fang jtzt mal an....

  • Ich auch...

    Habe mittlerweile drei der Brenner wegen Undichtigkeiten gelötet, wobei einer davon sich sehr gewehrt hatte.

    :)):prost:

    Gruß Frank

    ----------------------------------------------------------------
    Sünden und böse Geister scheuen das Licht.
    (Friedrich Schiller)
    ----------------------------------------------------------------

    Edited once, last by primaxel ().

  • Eh.. Frage aus Neugier..

    Ist es der Brenner die man in den Heinze Diesel Kocher findet ?

    Habe hier so ein Heinze Kocher der niederlandischen Armee und was sollte man ( vorsorgshalbe ? ) da den nachlöten ?

    Apropos : im Moment werden Benzinbrenner abverkauft der ‘ Koninklijke Landmacht ‘ so wie diese Armee bei uns hier zulande heißt . Ausmusterung 2, die Heinze Geräte waren eher.

    Mit Aufbewahrdose in Armeegrün . Sogar in Deutschland bei Firmen R...r gespottet für rund die 80 Steinchen, gebraucht.

    ABER .. es ist in wirklichkeit die BRS 12 aus China, billige Nachbildung der Coleman 442 Stove und schon unter 50 Euronen neu bei den Alibaba Jungs zu kaufen.

    Muss man eben wissen.. 😊


    Tjerk 🤓

  • Hallo Tjerk,

    der Brenner vom Heinze Petroleumkocher, wie von Dir genannt, ist gemeint.

    Löten nur nötig wenn dieser undicht ist, nicht zur Vorsorge.


    Gruß Frank

    ----------------------------------------------------------------
    Sünden und böse Geister scheuen das Licht.
    (Friedrich Schiller)
    ----------------------------------------------------------------

  • Habe hier so ein Heinze Kocher der niederlandischen Armee und was sollte man ( vorsorgshalbe ? ) da den nachlöten ?

    Vorsorgehalber sollte man es bei dem Heinze-Dieselkocher vermeiden diesen mit dem Rapidstarter zu starten, das belastet den Brenner übermäßig und 99% der Undichtigkeiten treten treten auf der Seite auf wo die Rapidflamme auftrifft...


    Materialschonender ist es, den Brenner per "Sanftstart" zu zünden, indem man ein Schnapsglas Spiritus in die Tankmulde schüttet und diesen abbrennen lässt.

  • Hallo Thomas


    Ja, diesen Riss ist deutlich zu sehen !

    Ursache intensiv Gebrauch vom Rapidbrenner wie oben schon erwähnt .

    Lohnt es sich ein Schalchen zu montieren so wie dies special für den Heinze im Moment aus Taiwan über eure großen Bucht verkauft wird ?

    Ein soft Start ist also auf jeden Fall deutlich schonender .

    Ich weiß das es mit Spiritus direkt in die Mulde unterhalb gekippt auch funktioniert aber so ein Schalchen doch eben was eleganter ist ?


    Bilder: wie das hier oben genannte Produkt aussieht..


    Tjerk 🤓

  • Hm, Tlerk, wo liegt der wirkliche Mehrwert/Nutzen von diesem Teil (außer der Optik)??

    Hab heute auch mal wieder diesen Kocher angefeuert. Obwohl Außentemperatur >10°C betrug, dauerte es recht lang bis er lief.

    Hatte dann nach Spiritusvorwärmung mit dem Rapid nachgeholfen, dann ging es .

    Allerdings war es recht windig. Das nächste Mal werde ich ein bisschen Glasfaser-Dichtschnur in die Mulde setzen um die Vorwärmung zu verbessern.

  • Lohnt es sich ein Schalchen zu montieren so wie dies special für den Heinze im Moment aus Taiwan über eure großen Bucht verkauft wird ?

    Ja, die Schale funktioniert wenn man den Berichten aus anderen Foren glauben schenken darf...


    Man spart wohl ein Tropfen Spiritus...im Gegenzug kann man für den Anschaffungspreis von ~27€ aber auch einige Kanister Spiritus kaufen - rein finanziell lohnt es sich also nur, wenn man den Kocher die nächsten 5 Jahre täglich 3mal anwerfen will!

  • Ja, die Schale funktioniert wenn man den Berichten aus anderen Foren glauben schenken darf...


    Man spart wohl ein Tropfen Spiritus...im Gegenzug kann man für den Anschaffungspreis von ~27€ aber auch einige Kanister Spiritus kaufen - rein finanziell lohnt es sich also nur, wenn man den Kocher die nächsten 5 Jahre täglich 3mal anwerfen will!

    Ich glaube der Hinweis auf den Preis ist hier überflüssig. Wenn man so denkt sollte man in der Küche auf der Induktionsplatte kochen. Das ist bestimmt noch günstiger und man braucht auch keine Flaschen mit Spiritus und Petroleum mehr kaufen.


    Gruß

    Karsten

    Wir wussten es. Die Amis wussten, dass wir es wussten. Aber wir taten immer so, als ob wir es nicht wüssten und die Amis taten immer so, als ob sie glaubten, dass wir es nicht wussten. Aber sie wussten, dass wir es wussten. Also wussten es alle. :po:

  • Genau da sind die undicht.

    PS: die neuen Nachbaubrenner sind eigentlich eher "schlampig" gefertigt.
    <Sitzen seitlich versetzt in der 6 Kant Passung
    <Brennen zum Teil gelb, da die billig rausgestanzten Luftlöcher viel zu gross sind, und Flämmchen nach unten schlagen

    Keine Ahnung warum die Chinesen da immer voller Stolz was Funktionierendes schlechter machen- Mit dem gleichen Aufwand hätte man es "gscheit" machen können....



  • So- jetzt hab ich zwar die zu grossen Luftlöcklein zugelötet, aber sauber brennt er immer noch nicht.
    Die Siebkappe liegt nicht bündig auf. Wahrscheinlich ist das der Grund?
    Hier ein Bild, mit einem zusammengedengelten Windschutz-.
    Der leitet die Wärme des Spiritus ganz gut nach oben- aber zum Schluß glühe ich 20 sekunden mit dem Rapid nach, sonst wirds mir zuviel Russs.



  • Du hast mitbekommen, daß ich vom Nachbaubrenner rede?
    Da kannst die Siebkappe höchstens an zwei , beim unsauberen Stanzen übriggebliebenen, Kupferfetzen die Du nachbiegst "befestigen".
    Ich habe die Problematik oben beschrieben

  • Auch das ist eine interessante Frage.
    ich hab den Brenner beim Martin gekriegt.
    Ist ja der einzige, der derzeit Brenner überhaupt hat.
    Ich bastel noch n bischen, und mach dann nochmal ein Bild vom Brennvorgang
    Da oben in Hamburg bei "Hanse" is nix mehr los- gehn nicht ans Telefon, keine Mails- halt das Übliche....
    Man kann sich bei heinze selber in die Bestell- Liste eintragen
    Muß aber gewahr sein, daß auch dieser Brenner etwas zu hoch sein wird.(Hab das in nem Militärforum gelesen)

  • Habe mal ein wenig das Netz durchgestöbert.

    Belastbare Belege bzgl. Hersteller dieser Heinze BW-Kocherkompatiblen Brenner habe ich nicht aufgetan.

    Diesen Informationen zufolge wurden/werden Nachbaubrenner in Indien gefertigt (Qualität wurde als eher mäßig/schlecht) beschrieben.

    Der Hansebrenner wurde/wird lt. Aussage Fa. Weimeister in Deutschland produziert; ob das nur eine Endmontage oder auch die Einzelteilfertigung umfasst, ließ sich in der kuzen Zeit nicht ermitteln.

    In der Bootsszene werden neben alten Optimus noch Brenner von der Schweizer Firma Bertschi eingesetzt, die je nach Kocher umgearbeitet/angepasst werden müssen. Nachteilig bei diesen Brennern scheint die größere Masse und damit verbundene längere Vorheizzeit zu sein.

    Eigene Erfahrungen dazu habe ich nicht.