FH 276 geht immer aus

  • Zu erst einmal freundliches Hallo in die Runde.

    Ich bin neu in diesem Forum und habe auch gleich eine Frage. Da ich leider über Suchfunktion nicht wirklich fündig geworden, dachte ich mir ich wende mich an euch.

    Und zwar habe ich von meinem Opa ein FH 276 mit großem Tank. Ich denke diese müsste aus den 70'ern sein. Nun wollte ich dies reaktivieren. Doch leider ohne großen Erfolg.

    Was passiert:

    Die Flamme wird nach wenigen Sekunden kleiner, der Docht verbrennt und irgendwann geht die Flamme aus.

    Alles was ich hier gelesen habe, habe ich bereits ausprobiert. Zu erst mit Petromax Alkan Parafin versucht und einem neuen Docht. Ohne Erfolg.

    Dann habe ich hier im Shop das Petroleum gekauft und einen neuen Docht verwendet. Ohne Erfolg.

    In beiden Fällen ich die noch vorhande "Steighilfe /Filzstreifen" am Docht gewesen. Diese was sehr zweit oben am Brenner.

    Der Doch ich ca. 24 Std durchgezogen. Was kann ich noch versuchen oder mache ich etwas falsch?

    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Grüße

    Michael

  • Hallo Michael!


    Na denn auch mal willkommen!


    Das Alkan vergiß mal schnell für Deine Dochtlampe(n), das ist viel zu viskos,

    soll heißen "zu dickflüssig", es klettert nicht gut.

    Fällt schon bei "normalen" Steighöhen negativ auf.


    Für die "Großtank"-Version der Feuerhand ist eine Saughilfe auf JEDEN FALL erforderlich!

    Sie muß möglichst weit oben, also knapp unterhalb des Brenners, enden.


    Außerdem solltest Du anstatt des Petroleums mal profanen Grillanzünder (auf Mineralölbasis) verwenden.

    Den gibt es für ca. 2,- (auch im Winter) bei vielen Discountern.


    Daß bisher gebrauchte Dochte vorher vom vorhergehenden Brennstoff gesäubert werden müssen,

    setze ich als selbstverständlich voraus - also in Spiritus u. anschl. Waschlauge gut auswaschen,

    danach schön trocknen (Luft) und ordentlich walken - die Saughilfe natürlich auch.


    Suche mal nach: Brennstoff - Docht auswaschen - Saughilfe - Grillanzünder


    Viel Erfolg und viel Spaß!

    (Berichte bitte mal, was draus wurde.)

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

    Einmal editiert, zuletzt von d5506fahrer ()

  • Wie voll war der Tank beim Test?

    Es wird zuwenig Brennstoff gefördert:

    Entweder

    -schlechter Docht, zugesetzter Docht oder der neue Docht muss ausgewaschen werden wenn er ansonsten kein besserer Rolladengurt ist.

    im Extremfall könnte der Docht auch zu dick sein (wird komprimiert und fördert dann schlecht), dann läßt er sich sich aber auch nur noch ganz schlecht verstellen.

    Kann sein, dass die Baumwolle vom Herstellprozess noch "geschmälzt" ist

    oder

    ungeeigneter Brennstoff, teste ggfls. mal Grillanzünder, der tuts definitiv bei allen Dochtlampen


    oder der Effekt entsteht durch eine Kombination der oben geschilderten Fälle.


    Saughilfe hin oder her, wenn der Tank bis kurz unter den Tankstutzen gefüllt ist, sollte sie leuchten wie eine 276 mit Standardtank wenn die obigen Randbedingungen passen..

  • Moin Namensvetter!


    Einige von diesen (meist gelben) 276-STK 70 habe ich auch schon wieder aufgearbeitet. Zum Teil sieht das Innere wirklich schlimm aus (alte Dochte im Tank, eine verrottete Saughilfe, die nicht mehr zieht). Meine Lampen haben alle einen neuen Docht bekommen und wurden dann mit einer neuen, selbst zugeschnittenen Saughilfe aus Filz versehen (20 cm lang, 2 cm breit, mit Schlitz versehen kurz vor dem Ende, wo der Docht durchführt). Das Ganze im Tank zu versenken, ist ein bißchen fummelig. (Den unbehandelten Filz gibbet bspw. 20x20x0,5 cm als Topfuntersetzer für ganz wenig Geld in der Bucht.)


    Danach einen Liter Grilli einfüllen und 10 min. bis zu Anzünden warten. Wenn die Flamme dann noch ausgeht, liegt's nicht an der Brennstoff-Versorgung, sondern wie oben beschrieben an der Luftzufuhr. Ohne Zug in der Lampe kümmert die Flamme dahin und geht fast aus. gerade manche der Baustellen-Laternen sind in einem gruseligen Zustand - da muß man sehen, die Lampe so sauber wie möglich zu bekommen.


    Nochwas: die Großtank-Laternen lassen in der Leuchtkraft nach, je weiter der Brennstoffstand absinkt. Das ist völlig normal: diese Laternen sollten Baustellen absichern und brauchten nicht durchgehend hell zu leuchten.


    Viel Erfolg bei der Fehlersuche!

    Weiterer Bericht erbeten!


    Micha.

  • Danke ersteinmal für die vielen Antworten.

    Netzwerk Der Tank war so gut wie Randvoll. Ich denke nicht das der Docht zu dick ist.

    Zum einen lässt er sich leicht drehen. Zum anderen habe ich den von Petromax. Die Luftzufuhr sieht frei aus. Es geht doch um die Oben und die unter dem Glas oder gibt es noch andere?


    winnie Danke für die ausführliche Erklärung. Ich habe die rote Version. Gibt es eine Möglichkeit die Lampe zu zerlegen und zu reinigen?


    d5506fahrer Ich habe keine Druckluft. Gibt es noch eine andere Möglichkeit die Luftrohre frei zubekommen?


    Ich werde nun einiges versuchen.

    1. Docht und Saughilfe reinigen / auswaschen.

    2. Trocknen lassen.

    3. Petroleum gegen Grillanzünder tauschen.

    Dazu habe ich jedoch eine Frage. Wenn ich Grillanzünder verwende, kann ich die Lampe nicht innen verwenden, oder?

    Ich dachte eigentlich das Petroleum der optimale Brennstoff ist?


    Grüße

    Michael

  • Hallo Michael,


    auch mit Grillanzünder kann eine Sturmlaterne genauso gut oder "schlecht" innen verwendet werden, wie mit Petroleum.


    Ganz wichtig, das genügend Sauerstoff in den Raum kommt (Fenster kippen, etc.) wegen den Abgasen die beim Betrieb der Laterne entstehen.


    Natürlich wird immer ein sehr leichtes "Geschmäckle" merkbar sein egal ob du die Laterne mit Grillanzünder oder "Petroleum" verwendest.


    Gruß


    Martin

    !! Suche Aida 1233 250 HK Starklichtlampe ( ohne Rapid, aber mit Aida Emblem auf dem Tank ) !!

  • Dazu habe ich jedoch eine Frage. Wenn ich Grillanzünder verwende, kann ich die Lampe nicht innen verwenden, oder?

    Ich dachte eigentlich das Petroleum der optimale Brennstoff ist?


    Grüße

    Michael

    Tach Michael,


    grundsätzlich sind diese Art von Laternen für den Aussenbetrieb gedacht. Ich habe noch keine Laterne der 275/276 Bauart kennengelernt, die nicht müffelt. Aber möglicherweise hast du ja Glück und es stinkt nicht.


    Gruß, Gerald

    Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind. (Jean Anouilh)

  • Hallo Michael,

    ebenfalls :welcome:und viel Spaß hier im Forum.

    Ich kann meinen "Vorpostern" nur Zustimmen, Alkan geht gar nicht, gerade

    auch nicht bei einer StK70, die auf gute Brennstoffförderung eminent angewiesen

    ist. In einem kleinen Punkt muss ich widersprechen, Luftmangel führt zwar

    auch zum Ausgehen der Lampe, aber nicht zu einem verglühten Docht. Hier

    scheint mir Brennstoffmangel ziemlich sicher die Ursache zu sein.

    Saughilfe hin oder her, wenn der Tank bis kurz unter den Tankstutzen gefüllt ist, sollte sie leuchten wie eine 276 mit Standardtank wenn die obigen Randbedingungen passen..

    Genauso ist es, sinkt der Pegel nicht tiefer, als er es in einer Standard-276 tun würde,

    kannst Du den Hilfsdocht getrost vergessen.


    Grüße


    Marcus

  • > Gibt es eine Möglichkeit die Lampe zu zerlegen und zu reinigen?


    Naja, wie jede andere Laterne auch: Glas herausnehmen, Brenner und Tankdeckel entfernen. Mehr "zerlegen" geht nicht. Dann würde ich so eine Laterne gut unter der Dusche abschrubben. (So kann man auch die Luftrohre mit scharfen Wasserstrahl anstatt Luftdruck durchspülen. Danach alles gut trocknen lassen.)


    > Wenn ich Grillanzünder verwende, kann ich die Lampe nicht innen verwenden, oder?


    Diese flüssigen Grillanzünder bestehen aus gereinigtem Petroleum und sind nahezu geruchsfrei, da sie keine aromatischen Kohlenwasserstoffe enthalten. (Letztere sind beim normalen Petroleum für den typischen Geruch verantwortlich.) Laternen mit Grillanzünder lasse ich durchaus im Zimmer brennen, nur muß man ab und zu für Lüftung sorgen. Ansonsten ist das problemlos. Im Moment brennt bei mir hier im WoZimmer eine FH 201 - das stört fast gar nicht von der Luftbelastung her.

    Die 201 hat einen 7-linigen Brenner - wenn ich meine Tisch-Petroleumlampen für den Innenraum anmache, geht da ein 11-linniger Brenner an den Start. Gar nicht zu reden von den noch helleren Rundbrennern - mein gößter hier ist ein 14-linniger Kosmosbrenner. (Dagegen sind die kleinen Laternchen eher harmlos!)


    Micha.

  • Es geht doch um die Oben und die unter dem Glas oder gibt es noch andere?

    Nein, damit sind die Rohre rechts und links gemeint. also dort, wo der Tragebügel dran fest ist.

    Schau Dir auf http://www.Feuerhand.info mal das Schnittbild an und lerne

    den Unterschied einer Warmluft und Kaltluft-Laterne kennen.

    Ich habe die rote Version.

    Welche Rote Version? Ab Werk gabs die nur in RAL "Verkehrsgelb".

    Oder meinst Du das Glas?

    Ich habe keine Druckluft.

    Gibt es für teuer Geld in "Spraydosen" zu kaufen

    oder an der Tankstelle an der Reifenfüllstation,

    in fast jeder (Rep.-) Werkstatt oder bei einem Nachbarn ...

    Wenn ich Grillanzünder verwende, kann ich die Lampe nicht innen verwenden, oder?

    Wurde schon beantwortet: selbstverständlich doch!

    Manchmal kommt es auch auf die Einstellung der Flammenhöhe,

    wobei zu niedrig manchmal dazu führt,

    daß die Temperatur im Brennraum das Gas nicht ausreichen heiß verleuchten läßt.

    Analog dazu, muß man die Flamme auch nicht soweit aufdrehen,

    daß sich eine dunkelgelbe, "zerfranste" Spitze bildet,

    wobei es dabei auch nimmer weit bis zum elendigen Rußen ist.

    (Sturmlampen sind keine Scheinwerfer!)

    dachte eigentlich das Petroleum der optimale Brennstoff ist?

    Ist es ja auch. Grillanzünder ist Paraffinöl ist Petroleum ...

    Frage Dich mal auf Wikipedia durch, dort ist es gut erklärt.


    Nochwas zum Brennstoff:

    Falls Dich Dein ökologisches Umweltgewissen plagen sollte,

    Du Fluginsekten vertreiben möchtest oder die Lampe "gut" riechen soll ...

    Vergiß ALLES, was in Richtung "Bio" geht, gut riecht, bunt aussieht oder Insekten vertreiben soll!

    Bio-Lampenöl (Bio-Grillanzünder) wird aus Raps & Co. gewonnen,

    ist also durch Veresterung gewordenes Öl (Fettsäuremethylester / Methylester).

    Das taugt nicht für Dochtlampen jeglicher Art - weil es die Dochte zusetzt

    und die Kapillarität der Dochte killt.

    Dito mit Plörre, der man Farb- oder Duftstoffe zugesetzt hat.


    Halte Dich einfach an Produkte auf Mineralölbasis.

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Ein kleines Feedback.

    Doch und Saughilfe ausgewachsenen und getrocknet.

    Alles eingesetzt.

    Grillanzüder eingefüllt.

    Ca. 30 Minuten durchziehen lassen.

    Luftwege noch nicht gereinigt.

    Die Flamme wir jedoch dauerhaft nicht viel größer als auf dem Foto zusehen.

    Wenn ich den Docht höher drehe wir die Flamme kurz größer und wird dann wieder so klein wie auf dem Bild.

    Wir die Flamme dauerhaft nicht größer oder liegt es doch an der Luftzufuhr?


    Grüße

    Michael

  • Wenn die Flamme nach dem Höherdrehen wieder auf die gezeigte Größe schrumpft,

    ist das ein untrügliches Zeichen dafür, daß zu wenig Sprit ankommt.

    Hat die Saughilfe denn einen absolut guten Kontakt zum Docht

    und ist die Saughilfe selbst denn auch ausreichend dimensioniert?


    Bei meinen FH-Laternen mit dem Großtank habe ich einmal zwei Dochte zusätzlich angetackert

    und bei der anderen zwei dieser Filzstreifen - ebenfalls angetackert. Laufen gut damit.

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • > Ich würde sagen das der Kontakt gut ist. Der Docht ist recht stramm im Filz eingeklemmt.


    Ja, das liest sich ja auch alles gut an, aber irgendwo hast du das Problem, daß diese Kombi zu wenig Brennstoff fördert. Die Flamme sollte über dem Docht etwa 20 mm hoch sein, dann ist es i.O.

    "Vollgetankt" hast du, ja? Wenn möglich, mach bitte ein Foto von der Kombination Brenner, Docht, Saughilfe im ausgebauten Zustand.

    Vielleicht fällt uns ja damit noch etwas ein.


    BTW: den 5-linnigen Docht für die 276 kaufe ich als Originalware direkt in Hohenlockstedt bei Elsner (ebay: outdoor-explorer). Da ist man auf der sicheren Seite.

    BTW2: Ich weiß nicht, wie der Filzstreifen aussieht, wie alt der ist - aber ich würde hier auf alle Fälle einen neuen (Quelle s.o.) benutzen. Auch so würde eine weitere Fehlerquelle beseitigt.


    ...und was ist mit dem Brenner? Ist der sauber und abgeschrubbt?


    Micha.

  • So eine Update. Ich habe den Docht und die Saughilfe ausgetauscht. Was soll ich sagen, es funktioniert alles. Vielleicht hat es an beidem gelegen. Ich vermute aber eher am Docht. Der war zwar neu aber ich glaube ca. 2mm zu schmal. Der neue ist 11,5 oder 12mm. Danke noch einmal für eure Hilfe und Tips.


    Viele Grüße

    Michael

  • Der neue ist 11,5 oder 12mm

    Das stimmt wohl.

    9 mm ist für die kleinere Lampentypen, alá FH 175/176 usw.

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |