Glasaufkleber BAT 160

  • Von meiner Seite nicht. Ich finde es schon tragisch genug das selbige nicht bei mir steht :-)))) , ne nichts für ungut, Herzlichen Glückwunsch.

    Ich hätte da unbedingt gerne Detailbilder der Laterne, ggf auch als PN oder mail, die Anzahl der Versionen ist da immer noch erschreckend und einige Fragen offen....

    Ich kann dir bestenfalls ein paar Ideen zur Datierung unterbreiten :-)

    byPö

  • Vielen Dank,
    gern komm ich als ertes der Frage nach und zeig ein Kompakt-Bild. Erklärend dazu, ich habe die Lampe natürlich von Ihrem Rost befreit, der nur sehr leicht vorhanden war. Leider hat die Laterne am außen Kamin und Blaker ein paar Treffer ab bekommen, die ich bisher nur mäßig beheben konnte und auch nicht mehr beheben wollte. Einfach Angst was kaputt zu machen. Ansonnst ist die Lampe gerade mein Liebling und leuchtet hervorragend hell erstaunlicherweise. Schluckt an Brennstoff gut was wech. Der Blaker zeigt nach der Hitze eine Kupfer/Messing Optik. Die roten Linien sind so frisch. Leider sind Sie beim abkleben um Sie vor der Politur zu schützen, etwas abgegangen. Nun ja. Keine Sorge der Henkel ist dahinter. Das Innenleben ist so blitzeblank, einfach unglaublich.

    Mehr Bilder gerne auch morgen.



  • Leuchtebilder schon gemacht?


    :bang:

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |

  • Meister Cooke

    Changed the title of the thread from “Lampenglasaufkleber BAT” to “Lampenglasaufkleber BAT 160”.
  • Meister Cooke

    Changed the title of the thread from “Lampenglasaufkleber BAT 160” to “Glasaufkleber BAT 160”.
  • Hallo Sirko,

    das "alt" kommt m.E. gut rüber. Noch echtes Papier aus den 30ern dazu dann wird es noch authentischer.

    Hast Du das an einem Photodrucker in einem Geschäft ausgedruckt oder wie kann man den Retrostil sonst ohne GRafikprogramm etc.hinbekommen?

  • Ich hab den heimischen Laserdrucker genommen und einen braunen Versandumschlag auf A4 zurechtgeschnippelt damit er in den manuellen Einzug passt. Die Farbhaftung ist da scheinbar nicht optimal so das sich durch leichtes drüberubbeln paar Pigmente lösten. Verblüffend "authentisches" Ergebnis. Dauer 5 min und Kosten 0 €


    Dumm kann man sein, man muss sich nur zu helfen wissen.... :-)


    Ich sehe jetzt zwar Cooke die Hände vors Gesicht schlagen ob der Blasphemie aber ich bin halt eher der Pragmatiker.

  • Ich sehe jetzt zwar Cooke die Hände vors Gesicht schlagen ob der Blasphemie aber ich bin halt eher der Pragmatiker.

    Ganz im Gegenteil, ich liebe solche Bastelein. Ich experimentiere mit alten Ost Packpapier, da das Papier rau ist und nicht glatt, also richtig oll. Für mich ist das alles ein kreativer Prozess. Wie man auf welchen Papier, Methode druckt ist Spass bzw. Geschmackssache. Jeder wie er es möchte.

    Und ... ich sehe wieder, wenn man was rausgiebt lieber Sirko, wird gleich losgemacht, obwohl die Farbe noch nicht optimiert ist :frau:.

    Hier meine Farbanpassungen. Grundlegende Frage, was kam dem Original am nähesten? Ich würde zu dem helleren tendieren, da es zur Redline Linierung RAL 3000 passt.



       

  • Da beim Druck auf Nicht-weißes Papier sowieso eine leicht additive Farbmischung einsetzt ist das in meinem Fall nicht so tragisch :-)


    Und jeglicher Bezug auf eine RAL Farbe ist in dem Kontext eh nur grobe Orientierung. Bereits der Ausdruck bei verschiedenen Leuten hier wird mit verschiedenen Druckern und Tinten und Papieren genug Streuung bringen das die Farbenuance wahrscheinlich kaum noch ins Gewicht fällt.


    Aber- meine erste Überlegung war auch - wo bekomme ich für den Druck ein rauheres Papier her ? Eine Rolle Ost-Packpapier hatte ich leider nicht griffbereit :-)


    schönes WE

  • Klasse Sache was ihr hier macht. Da werde ich meiner 160 auch mal wieder ein Logo verpassen.

    Zum Papier fällt mir spontan nur recyclingpapier ein. Das ist oft etwas gröber und rauer als normales Papier. Im Modellbau gibt es auch "Japan Papier" dort werden Logos aufgedruckt und dann damit die Flügel oder Rumpfflächen bespannt. Das Papier ist auch etwas fester und gröber.