Coleman Laterne Dichtung Tankverschluss

  • Oh jee.. muss mir den Weg in dieser neuen Lay Out noch etwas finden ..:(

    Sollte es nicht klappen, folgende Nachricht : Campingshop Q..st in Zwolle hat alle Ersatzteile für Coleman die du suchst ! ( Und für viele andere Modelle von Coleman )

    Inhaber schreibt und antwortet in deutscher Sprache . Einfach die deutsche Fahne auf sein Homepage anklicken für “ easy reading “

    Da Werbung hier ja nicht erlaubt ist ( Winke winke an die Mods ) , ist Tanti Google hier hilfreich..

  • Q. in Z. hat tatsächlich verschiedene Teile von Coleman. :]
    Aber ich habe einen normalen Viton O-Ring genommen. Dicht ist dann auch wirklich dicht...funtzt auch.
    Es gab 'ne Riesenmenge in verschiedene größen als Superknüller ( 3,- ) beim ortlichen Baumarkt. :naughty:


    MfG,
    Christophe

    :thumbsup: * * * Feuerhand, Petromax, POD, Aladdin, Tito-Landi, Coleman, Turm, AGA, SMP, Ditmar, Wilba, MeWa, Veritas, Osmeka* * * :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von popo_fireman () aus folgendem Grund: Schreibfehler

  • Guten Morgen,


    ich habe den guten Mann in Zwolle mal angeschrieben.

    Ich habe eine Coleman 290A700 nennt sich auch PowerHouse.

    Dort gibt's auch eine Rubrik mit Powerhouse, aber sind diese Modelle vom Aufbau

    her alle gleich? sprich Brenner und Innenleben, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.


    @Christophe wir haben bei uns nur den orangenen Baumarkt mit der Weltkugel drauf Gl....


    Grüße Kai

  • Ich will ja keinen Händler arm machen aber i.d.R. sind Flachdichtungen gemessen am Materialwert mehr als überteuert. Egal ob die nun selber hergestellt werden oder zugekauft. Wer dem Lampenhobby frönt und auch mehr oder weniger regelmässig restauriert bzw. repariert für den lohnt allemal die Anschaffung von ein/zwei Sätzen Locheisen. Die besseren sind so gestaltet das man Dichtungen auf einen „Schlag“ also Aussendurchmesser incl. Loch herstellen kann. In Kombination mit dann noch normalen Locheisen in weiteren nicht im Satz vorhandenen Durchmessern kann man sich dann wirklich jede erdenkliche Dichtung schnell selber herstellen. Das entsprechende Grundmaterial in verschiedenen Stärken bekommt man beim „Lampenfachhändler" und natürlich auch in jedem anderen entsprechendem Fachhandel. Ich habe bislang noch jede Dichtung selber anfertigen können.

    CU Bernd

  • Die besseren sind so gestaltet das man Dichtungen auf einen „Schlag“ also Aussendurchmesser incl. Loch herstellen kann. In Kombination mit dann noch normalen Locheisen in weiteren nicht im Satz vorhandenen Durchmessern kann man sich dann wirklich jede erdenkliche Dichtung schnell selber herstellen.

    Hast Du da mal ein Beispiel für die "besseren"? Das würde mich sehr interessieren. Ich möchte meine Dichtungen zukünftig selber stanzen.

    Viele Grüße

    Andreas

  • Ja, hier die Locheisen von „Facom" sind Profimaterial. Gehärteter geschliffener Stahl. Enthält auch einen Kreisschneider. Damit kann man auch Flachdichtungen bis zur Tellergrösse selber herstellen. Die Schneiden werden beide eingeschraubt und so kann man mit einem Schlag die fertige Dichtung herstellen. Hat aber auch an die 150 Taler gekostet. Der zweite Satz ist recht preiswert, gibt es immer mal bei z.b Norma. Hier gibt es auch einen Zentrierdorn. Der markiert die Mitte und man kann dann ziemlich genau den inneren kleineren Durchmesser im zweiten Durchgang ausschlagen. Dazu noch diverse normale Locheisen. Auch ein Satz zöllige. Damit erhält man Zwischengrössen. Ich habe zusammen 50 Locheisen, einige Durchmesser sind doppelt aber zusammen bekommt man damit wirklich fast alles hin.

    CU Bernd

  • Moin,

    da solltest du "kleine Dichtungen" genau als mm angeben.

    Wenn der Innendurchmesser z.B. nur 1-2 mm Differenz zum

    Aussendurchmesser beträgt, wird es auch bei großen Durchmessern schwierig.


    Zum anfertigen einer Vergaserfußdichtung (Neue Version) führt in der Praxis

    kein Weg an einer zweistufigen bearbeitung durch Locheisen und Lochzange vorbei.


    Gruß Thomas

  • Mahlzeit die Herren,


    meine Suche hat sich ja hier interessant weiter entwickelt.


    Da habe ich gleich zwei Fragen an Bernd:


    Wo bekommst Du das benötigte Gummi in Viton oder auch "normales" zum stanzen her?


    Kann man mit dem Werkzeug von Facom auch Bleidichtungen für die Maxe herstellen? (ich denke das ist normales Dachdeckerblei?)


    Grüße Kai

  • Walzblei ist für die Locheisen kein Problem, auch Kupfer und Alu geht mit entsprechend Bums.

    Welche Durchmesser und Schnurstärke habt ihr für die Viton O-Ringe verwendet? Dann kann man sich mal eine Handvoll ins Regal legen und/oder zum Lampenzubehör packen.....😉