Für die Bastler

  • Für ein Projekt bei dem ich gerade dabei bin die benötigten Teile zusammen zu tragen ist mir folgendes untergekommen. Ich brauche ein dicht schliessendes Nadelventil um die Spritzufuhr zu stoppen. Gefunden habe ich bei den Dampfmaschinen Bastlern dieses Voll Messing Nadelventil mit dicht schliessender V2A Spindel mit Stopfpackung! Das Ding ist so präzise gefertigt, das ist eine Augenweide. Nicht preiswert aber echt geil. Und selbstgebaut bekommt man das billiger auch nicht.
    CU Bernd

  • Hallo Bernd,


    Das Teil gehört wohl zum Besten was man bekommen kann.



    Mal bei einer Wuppertaler Firma die Internetseite gecheckt?

    Ab und an fahre ich zu der alten Schmiede um mal wieder tolle Dampfmodelle zu sehen.


    Edit:
    Gibt es eigentlich Lampen die am Bassin ein Schauglas in Glasröhrenform haben, wie es bei manchen Dampfkesseln üblich ist?
    Das würde das Raten beenden wieviel Petroleum denn wohl noch vorhanden ist.

  • Hallo Rolf, mit Schauglas ab Werk kenne ich nicht. Vor ein paar Jahren war hier mal ein Mitglied der hatte in den Tank einer PX ein kleines Bullauge eingebaut. Das sah Mega aus. Da sah man aber nicht viel. Ich habe Ihm dann Glasfaserlichtleiter geschickt und er wollte dann noch Licht der Lampe über den Stopfen des Rapid den er ausgebaut hatte in den Tank leiten. Leider hat er sich danach nicht mehr gemeldet oder ich habe es verpasst. War jedenfalls ne coole Sache und hätte sicher klasse ausgesehen.
    Cu Bernd

  • Tach Zusammen,


    zur Tankanzeige fallen mir z.B. Tilley FL6 und die 200er Optimus ein.



    Gruß
    Karsten

    Wir wussten es. Die Amis wussten, dass wir es wussten. Aber wir taten immer so, als ob wir es nicht wüssten und die Amis taten immer so, als ob sie glaubten, dass wir es nicht wussten. Aber sie wussten, dass wir es wussten. Also wussten es alle. :po:

  • War jedenfalls ne coole Sache und hätte sicher klasse ausgesehen.

    Eine Tankinnenbeleuchtung, öfter mal was Neues. :D 
    Aber ich vermute mal, der Rolf meint da eher eine praktikable
    Konstruktion und keine, die mehr auf Show ausgelegt ist.
    Aber es müsste bei einem Blechtank doch eigentlich machbar
    sein, mit der Flex einen Spalt hineinzuschneiden und von innen
    transparenten Kunststoff petroleumdicht einzukleben ( natürlich nicht
    bei Drucktanks). ;) 
    Könnte man ja mal an einem nicht so teuren Tank ausprobieren.


    Grüße


    Marcus

  • Hallo Marcus,
    für meine Begriffe ist es bei allen Tanks möglich. Man könnte ein Glas einsetzen ähnlich wie bei einer Modelldampfmaschine. Das halte ich im Übrigen auch bei Drucktanks für möglich.
    Andererseits sind mir Flüssigkeitsanzeiger in Form von durchsichtigen Glasrohren bekannt. Solche Flüssigkeitsanzeigen wurden, wenn ich mich richtig erinnere auch bei Modelldampfmaschinen verbaut.
    Allerdings stellt sich für mich die praxisbezogene Frage, ob solche "Spielereien" die Investition von Zeit und Material rechtfertigen. Denn sind wir doch mal ehrlich, wenn ich ne Lampe aus dem Regal nehme und sie einsetzen will, dann ist es doch der erste Schritt, dass wir die Tankfüllung kontrollieren.
    Daher muss, für meine Begriffe, jeder die individuelle Entscheidung treffen!
    Grüsse
    Erich

  • Natürlich stammt das von mir gezeigte röhrenförmige Schauglas unübersehbar aus dem Bereich der Modelldampfmaschinen.
    Eine historische Lampe würde ich damit sicher nicht zerstören, aber eine neue, glatte Designlampe sieht mit so einem Schauglas ohne Zweifel sehr gut aus, ob man das nun als Spielerei wertet oder nicht.

  • Hallo Rolf, mit Schauglas ab Werk kenne ich nicht. Vor ein paar Jahren war hier mal ein Mitglied der hatte in den Tank einer PX ein kleines Bullauge eingebaut. Das sah Mega aus. Da sah man aber nicht viel. Ich habe Ihm dann Glasfaserlichtleiter geschickt und er wollte dann noch Licht der Lampe über den Stopfen des Rapid den er ausgebaut hatte in den Tank leiten. Leider hat er sich danach nicht mehr gemeldet oder ich habe es verpasst. War jedenfalls ne coole Sache und hätte sicher klasse ausgesehen.
    Cu Bernd

    Hallo Bernd,


    Ja, ist schade das man das nicht sehen kann.
    Für solche Basteleien habe ich immer was übrig.
    Bin auf dein Projekt gespannt wovon du sicher auch Bilder zeigst.


    Edit:


    Ja klar Lothar, zeig es wenn du wieder zurück bist.
    Schönen Urlaub.

  • Tach Zusammen,


    dieses Röhrchen gibt es an den 7 Liter-Tanks für die Taylor-Kocher.



    Gruß
    Karsten

    Wir wussten es. Die Amis wussten, dass wir es wussten. Aber wir taten immer so, als ob wir es nicht wüssten und die Amis taten immer so, als ob sie glaubten, dass wir es nicht wussten. Aber sie wussten, dass wir es wussten. Also wussten es alle. :po:

  • Und es geht weiter, nach dem Bau eines Tanks, Umbau eines Manometers und Selbstbau eines Knickvergasers sowie ranschaffen diverser Teile aus Messing wurden nun auch die Rohre, sprich die Spritleitung fertig. Nun mag man Erahnen was das gibt :-)
    CU Bernd

  • Ein Tank der nicht stehen kann, weil kugelförmig ...
     :?: 
    Manometer, Knickvergaser, gebogene Rohre ...
     :?:


    Bernd, Du machst es ganz schön spannend!


    :wiegeil:

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

     :thumbup:

  • OK, dann löse ich mal auf. Nachdem ich die Teile erstmal nur so zusammengelegt hatte musste ich die dann doch mal zusammenstecken um zu sehen ob wirklich alles passt. Jetzt noch verlöten, richten, insgesamt Feintuning. Polieren und dann Feuer frei. Habe gleich auf Spiritus umgebaut damit ich auch innen leuchten kann. War jetzt doch mehr Arbeit als gedacht. Knickvergaser selber gebaut, Tank selber gebaut u.a Dank einer Spende aus dem Forum. Nochmal meinen Dank dafür. Die nötigen Anschlüsse für Tankverschluss und Vergaseranschluss bzw. jetzt Rohranschluss lassen sich zwar anfertigen aber so war es etwas einfacher. Manometer umgebaut da es ja nicht mehr Tankverschluss ist. Der Tank ist aus einer Messing Halbkugel mit 2.5 mm Wandstärke :-)Die meiste Arbeit war letztlich das Material, es sollte alles aus Messing sein, zusammen zu bekommen. Aus Österreich habe ich Möbelgriffe bekommen die dann zu den Rohr/Tank bzw. Rohr/Lampe Verbindern umgebaut wurden. Auch die Aufhängung, Karabinerhaken, Kette und Deckenbefestigung ist alles aus Messing.
    Am meisten Bammel hatte ich vor der Rohrbiegerei, die war dann mit einer angefertigten Holzschablone eher einfach und völlig problemlos.
    Sobald es dann fertig ist kommt natürlich noch ein Gesamt(leucht)bild mit Halterung.
    CU Bernd

  • Hallo Rolf, ja geht mir ja auch immer so :-). Aber wenn man sich nicht traut wird das auch nie was. Ich habe je nach Anwendung gelötet.
    Da der Tank ja ziemlich viel Material hat habe ich die Armaturen im Deckel hart verlötet, den Pumpenschacht den man ja ganz gut kühlen kann aber weich. Den Deckel dann mit dem Tankkörper hart verlötet. Den Knickvergaser natürlich hart und den Rest, Rohre, Ventil, Verbinder werde ich dann auch weich löten. Der Anschluss des Hängers an den Tank ist verschraubt. Habe dazu das Unterteil des Vergasers und die Original Einschraubmuffe eines alten BW Tanks genommen. Da mir die Verbindung Rohr-Lampe, die Lampe steht ja nun auf dem Absperrventil etwas höher als beim Original, etwas zu filigran erscheint, werde ich noch re.und li. vom Lampenboden aus zwei dem Stil angepasste Streben zu den Rohren führen. Warte mal wieder auf das Material.
    CU Bernd

  • Danke für die ausführliche Antwort Bernd.
    Ich selber löte eigentlich immer hart, aus der Erfahrung heraus das bei guter Passung diese Lötstellen kaum wahrnehmbar sind, und man allenfalls einen feinen hellgrauen Strich des Silberlots sieht, und das auch nur mit der Lupe.
    Aber das Weichlöten hat im Lampenbau Tradition, wie ich festgestellt habe.

  • ;)


    Aber an der Pumpenstange kommt der schwarze Plastikgriff
    noch durch einen aus Messing getauscht, nehme ich an?


    Und das Glas wird sicher eins aus Oliver Storks Hausschmiede
    mit einem passenden Dekor - oder?


    Wieviel ml faßt der Tank denn so ungefähr?

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

     :thumbup: