Laternenfragment

  • Vor drei Wochen ersteigerte ich ein Laternenfragment als Kerzenlaterne, welches mich durch das Facettglas ansprach.


    Eine Recherche führte mich dann zu dem Patent der Lampe, erteilt 1881 an einen Otto Uhde, Neuschönefeld/Leipzig.
    Aus dem Patent geht hervor das es sich wohl um keine Kerzenlaterne handelt, sondern ursprünglich mit einer einschiebbaren Öllampe mit eckigem Ölbehälter versehen war. Neben der im Patent angeführten, besonderen Belüftung, ist zu sehen das die Öllampe gegen Erschütterungen an drei Spiralfedern aufgehängt war.
    Eine Konstruktion die mir so bisher unbekannt war.
    Nach der Patentzeichnung fehlen an der Laterne das obere Dach mit dem Haltebügel, die Lampe nebst Reflektor und die Plattform für die Aufhängung.


    Die Recherche über den Hersteller blieb erfolglos, deshalb meine Frage ob man über diese Laterne näheres weiß.


    Im Bild von der Frontansicht habe ich die Laterne den Eisenbahnern zugeordnet, wobei sie wahrscheinlich auch in Richtung Feuerwehr gehen könnte.







    Die grünen Pfeile zeigen die Enden der eingebauten Federn die ursprünglich die jetzt fehlende Plattform für den Lampeneinschub hielt.