Efar 608- Petromax 826

  • Hey frank,
    das bedeutet zumindest soviel, dass du dein Haus besser verrammeln mußt in der Nacht, könnt ja sein, dass ich ma vorbei komme:-)
    Ps:Herzlichen Glühstrumpf zu dieser tollen antiken Funzel, da werden bestimmt selbst Profisammler blaß vor Neid :applaudit:
    Gruß
    hammond :party: :wiegeil:

  • Hallo Dietmar


    Da bin ich mir noch nicht so sicher, ob die blas werden vor Neid.


    Wahrscheinlich kommt jetzt sowas wie:


    Das ist nur zusammengewürfelt und taugt nix schmeiß es in die Tonne oder so.


    Ich ahne schlimmes :traurig:


    Frank

  • Also wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann ist EFAR die Marke der Firma F. Racek.
    Diese hatte ihren Sitz in Indien Bombay und hat zwischen 1925 bis 1940 Lampenteile aus Deutschland nach Indien importiert und unter eigenem Namen verkauft. Soweit ich weiß, haben die damas Teile von Hasag und auch von Petromax lampen gekauft und auf einen Tank mit ihrem Logo montiert. Wo der Tank herbestellt wurde weiß ich nicht.


    Zu dem zusammengewürfel, du hast da eine original Efar Lampe so wie sie damals verkauft wurde. Das zusammenwürfeln wurde ja von der Firma übernommen und ist somit original.
    Solange es dich nicht stört ist es doch egal oder?


    Ach ja bevor ich es noch vergesse schöne Lampe.


    MFG
    Matthias

  • Hallo Mathias oder soll ich besser Nachbar sagen. :done:


    Danke für die Auskunft, da schläft es sich gleich viel besser.


    Mir hat die Lampe auch so sehr gut gefallen aber es hat mich interessiert was ich da überhaupt habe. :zwille:


    Gruß nach Kuppene


    Frank

  • Klasse Lampe FRANK,
    egal ob die zusammengestöpselt ist oder net...... der Name Petromax wird eh sehr locker gehandhabt oder? Fakt ist, dass das wohl ne seltene Lampe ist und damit ist sie fast einzigartig:-)
    und ausserdem wär es mir wurscht was irgend jemand dazu meint, du hast dir die Lampe zugelegt weil sie dir gut gefallen hat und damit hat sie für dich einen hohen Stellenwert. Bin mir sicher der "Herr Werkzeugmachermeister" optimiert diese Lampe und mit dem historischen Herstellungsjahr ist diese Funzel net GENIOL aber sicherlich GENIAL :naughty:
    Gute N8
    hammond :naughty:

  • Die Antworten zur Efar waren soweit alle richtig, F. Racek war quasi der Generalimporteur für deutsche Starklichtlampen nach Indien. Deine Lampe war auf jeden Fall schon mal dort. Racek hatte zwei Geschäftsstellen, eine in Bombay eine in Kalkutta. Ab 1925 findet man den Namen F.Racek eingetragen für "Quality Imports" .


    Bei seiner Modellbezeichnung Efar 608 hat F.Racek aber wohl nicht das Modell oder den Hersteller der Lampe unterschieden. Sowohl Petromax als auch Hasag sind unter seinem Efar Label erschienen. Auch Lampen unterschiedlicher Leuchtkraft haben ein und die selbe Modellbezeichnung.
    Habe selber eine Racek Petromax Efar 608 200HK also eine Petromax 821 mit Knickvergaser. Das Tragegestell und die Haube ist mit Petromax gemarkt, der Tank mit Efar und den drei schönen Siegeln.
    Zur Herstellungsort noch folgendes...schau mal unter den Tank :naughty: Da solltest Du keine Seriennummer finden, aber den schönen Schriftzug "Made in Berlin" somit weisst Du dann auch wann ungefähr und wo genau die Lampe hergestellt wurde. Durch den Verkäufer konnte ich auch ein bißchen über die Geschichte meiner Efar erfahren. Sie ist wohl in den frühen 50er Jahren mit einem der britischen Besatzer Indiens nach Deutschland zurückgekehrt.


    Auf jeden Fall :respekt: und herzlichen Glückwunsch zu der schönen Lampe!! Und wenn Du sie mal loswerden willst, meine kleine Inderin freut sich bestimmt über eine große Schwester :done:

    :bang: Burn`em :bang:
    www.burnem.de
    Wenn das letzte Killerspiel verboten, die letzte Waffe entsorgt und der letzte Fernseher verschrottet ist, werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder trotzdem erziehen müßt.

  • Hallo


    Danke für die Infos, wenn die Lampe erzählen könnte, daß wäre wohl ein abendfüllendes Program. :trink:


    Eine Frage häte ich noch, kann es sein, das die alten Petromax-Schilder am Tragegestell auch aus Messing und nicht aus Alu sind ?


    Frank

  • Quote

    Eine Frage häte ich noch, kann es sein, das die alten Petromax-Schilder am Tragegestell auch aus Messing und nicht aus Alu sind ?


    Hallo Frank,


    das wird aus Messing sein, :done:


    aber wenn Du es genau wissen willst, dann kratz doch mal mit nem Schraubendreher dran rum. :aua: ;)


    Ciao


    Hartmut


    P.s. Ach übrigens, tolle Lampe. :respekt:

  • Hallo


    Passend zum Innenmantel der 826,


    http://www.pelam.de/petromaxfo…ad.php?threadid=2628&sid=


    möchte ich hier die Fortschritte an der Lampe selbst vorstellen.


    Es wurde alles in 20% Natronlauge gereinigt und jetzt wird poliert bis der Arzt kommt, ich denke es wird noch einige Zeit dauern bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin.


    Bilder vom ersten Zusammenbau und natürlich Leuchten folgen bei Fertigstellung. :zwille:


    Frank

  • Coole Sache Simon, :respekt:
    wo hast Du das Ding denn schon wieder ausgegraben???
    Wußte nicht das die Taliban auch was mit Indien zu tuen haben :D


    Na ja wenn Du nicht bald dann auch noch passende Lampe findest, würde ich mich schon gerne ihrer annehmen
    :D Meld Dich dann mal und sag was Du noch für Teile gebrauchen kannst.

    :bang: Burn`em :bang:
    www.burnem.de
    Wenn das letzte Killerspiel verboten, die letzte Waffe entsorgt und der letzte Fernseher verschrottet ist, werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder trotzdem erziehen müßt.

  • Gratuliere!

    Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
    Rüdiger II.
    ___________________________________________________________________________________________
    So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
    ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
    Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

    | In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon. |