• Tach zusammen,


    ...kann mir wer sagen, aus welchem Material die Gabel ist, die den Glühkörper hält. An meiner Lampe war das Zeug so ausgeglüht, daß es völlig zerbröselt war. Wenn´s im Bereich des Möglichen ist, nachzumessen, würde ich mich auch über die Angabe der Abmessungen freuen. :merci:


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Moin Klaus,


    … einen passenden Nagel einkürzen, eine Seite mit dem Hammer abflachen und einschlitzen. Hält bei mir schon ewige Zeiten. Maß der fertigen Gabel ca. 40 - 50mm lang.



    Gruß Andreas

    :rauch:"Die wahre Avantgarde ist der mutige Rückschritt zur Vernunft", Zitat aus "Roula Rouge" von Mathias Nolte :rauch:

  • Tach Leo,


    ...das ist ja mein Problem: das Loch ist nicht zu sehen, da die Gabel als Brösel im Paket lagen. Dummerweise bündig abgebrochen. Man kann zwar sehen wo, aber nicht genau...


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus


    PS: Meine Mädels haben heute Pollen in ihre Kiste geschleppt...

  • Tach Peter,


    ...der Tipp ist ja mal super; ich habe mir schon eine Gabel aus einem passlichen Rundmaterial gebaut.


    Jetzt habe ich noch zwei Fragen: Wie weit muß der Docht in das Dochtrohr eingeführt werden? Ich habe was von einem Sieb gelesen, das sich im Dochtrohr befinden soll. Ist bei meiner Lampe aber nicht vorhanden. Muss oben noch was frei bleiben oder wird der Docht soweit wie möglich reingewürgt?


    Wie hoch sollte die Flamme werden? Wenn ich meine Lampe ohne Glühkörper Betreibe, reicht die sichtbare Flamme bis zum Ende des Messingstabes, in die die Glükörper- Gabel eingesetzt wird. Im Dunkeln kann ich aber erkennen , daß die Gabel komplett glüht. Eventuell geht die Famme ja höher, ich kann es aber nicht sehen.


    Leider muss ich auch nochmal an das Flammsieb ran; da ist zwischen den kleinen Bohrungen ein Stückchen ausgebrochen. Beim ersten Start hatte die Lampe Flammrückschläge. Ich hab das erstmal mit einem Stückchen Glasfaser- Schnur unterbunden. Hat da zufällig jemand eine Quelle für geeignetes Messing- Lochblech?


    Grüße aus dem Westmünsterland


    Klaus

  • Hallo Klaus,


    Oben auf den Docht kannst Du Messinggaze drüberstülpen sodass es ein cm am Docht anliegt. Zwischen Dochtende-Messinggaze sollten so 1-2mm Luft sein. Nich ganz reinstopfen bis Anschlag, damit drosselst Du nur das Brenngas denn der Gaskanal ist recht klein.


    Als Brennersieb bieten sich Siebe aus Wasserhähnen an, Sonntags findet man sowas im :bath:


    :prost: Peter