BW Maxe 500 nach einem Betrieb undicht

  • Sers.


    So also mein Problem ist das wenn ich eine neue Nadel + Düse reinmach und


    Druck auf die Lampe geb ist sie komplett dicht.


    Nach erfolgreichem Betrieb der Lampe, ist sie beim nächsten Gebrauch an der


    Nadel undicht. Nicht stark aber es reicht das sie beim vorheizen Flammen


    schlägt.


    Auch Nadeln hilft nichts. Das einzigste was abhilfe schafft ist Nadel + Düse


    wechseln.


    Hat mir jemand einen Rat ?

  • Hallo
    hast Du schon probiert, die Nadel nach dem ersten Betrieb wieder anzuziehen?
    Ich glaube, dass das Problem bei mir ein ähnliches war. Seit ich die Nadel dann angezogen hab ist gut.


    Gruss ausm Allgäu

  • Kann es sein, dass das Teil garnicht undicht ist, sondern nur das sich ausdehnene Petroleum oben raus kommt? Probier doch mal vor dem Anheizen Ablassschraube weit aufdrehen und Handrad nach unten stellen. Dann läuft der Vergaser leer. Dann Handrad und Ablassschraube zu und vorheizen.


    Hab vorhin aus schusseligkeit das Handrad auf "auf" gelassen, Ablasschraiube zu gedreht und aufgepumpt. Tank war randvoll, nach ein paar Stöben war ein Bar drauf und ich hab den Rapid gezündet. Aber oben pieselte ein kleiner Strahl Petroleum ins Mischrohr, das gab dann ein herrliches Flammeninferno auf der Terrasse! Hab dan natürlich Handrad schnell auf zu und den Druck abgelassen. Aber es brannte ja oben noch, der Vergaser wurde wärmer und das Petro dehnte sich aus. So kam noch mehr raus und es brannte weiter. :wallbash:


    Lampe oben komplett schwarz, inclusive Socke. Nach 30 Minuten Betrieb bei 3 Bar ist aber alles wieder sauber gebrannt. :done:


    Probier also mal den Vergaser vorher komplett leer laufen zu lassen. Ohne Haube hört man wie der Vergaser ein wenig Luft oben anzieht wenn man die Lampe mit dem Handrad ausgemacht hat und noch Petro drin war. Ablassschraube vorher weit aufdrehen!


    AmaG


    PS: Ich mach nurnoch Sanftstart! :rolleyes:

  • Ach nichts geht über Rapid. Schön männlich :prost:


    Aber wenn ich die Lampe ausmache, lasse ich das Handrad unten und mach


    nur die Entlüftung auf. Müsste eigentlich aufs gleiche rauskommen.


    Aber ich werde morgen früh mal die 2 Sachen testen.


    Also in deisem Sinne :nacht: und thx

  • ja da müßte der vergaser lehr sein, so lösche ich auch meistens die lempen.


    es klang aber wirklich so als wenn du noch sprit im vergaser hättest, ist dein vergaserfußventil dicht?

  • Was ich auch als recht nützlichen Tipp empfand war folgender:


    Lampe unter Druck, Haube runter, Lappen über die Düse halten, wie um zu testen, ob der Strahl senkrecht kommt, Handrad auf und sobald die Nadel weg ist einen Finger auf die Düse. Damit siehst Du wo der Vergaser leckt, wenn die Maxe sonst dicht ist und nur im Betrieb leckt.


    Viel Glück bei der Suche!

  • Zitat

    Original von Schwabe
    Also es war die Nadel. Hab sie festgezogen und nun ist die Lampe dicht.


    Auch nach dem 3 Versuch war sie noch dicht :D


    Thx für die Hilfe :hail:


    Na siehste,
    dann hat die Nadel von Innen gegen die Düse gedrückt und somit konnte das Fußventil nich 100% schliessen.


    Ciao


    Hartmut