Eine Macke folgt der anderen. Montagsmodell, Billigteil oder ahnungslos? ;)

  • Hallo,


    dies ist mein erster Beitrag hier und wie sicher andere vor mir auch muss ich mich leider gleich mit einem Problem an euch wenden.


    Ich habe mir (neu) einen Petromax-Nachbau (Anchor 500HK) gekauft. Die Lampe kam schön funkelnd zu mir an und stand erstmal gut da. Ich muss dazu sagen, dass es sich um meine erste Petroleumlampe handelt. Ich hatte mich vorher aber schon etwas mit der Thematik befasst, eingelesen und auch der ein oder andere Beitrag hier im Forum ging nicht an mir vorbei.


    Jedenfalls hab ich dann die Lampe gleich mit Glühstrumpf versehen und nachdem ich das Pumpenleder nochmal gut eingefettet hatte und auch ohne Probleme damit Druck aufbauen konnte ging es los. Glühstrumpf erstmal abbrennen lassen und einen kurzen Moment danach die Lampe "gezündet" (alles mit Rapid da ich kein Spiritus zur Hand hatte). Die Lampe brannte gleich beim ersten Versuch und ich war erstmal begeistert. Doch dann ging das Theater los:


    Beim zweiten Versuch bemerkte ich dann einen rapiden Leuchtkraftverlust und um den Glühstrumpf schmiegte sich eine weiche Flamme an. Ich hab die Lampe gleich ausgemacht um am nächsten Tag (es war schon spät) den Glühstrumpf zu wechseln (er hatte mehrere kleine Löcher). Beim Wechsel wollte ich gleich noch den Sitz des Tonbrenners überprüfen. Ich wollte vorsichtig dran drehen und schon hatte ich den Tonbrenner in der Hand...das Teil mit dem Gewinde war noch in der Mischkammer (eingeklebt).


    Ok...ein Ersatzbrenner war dabei - nachdem ich die Reste des alten Brenners rückstandslos entfernt hatte wollte ich den Ersatzbrenner einschrauben. Das Problem hieran war aber, dass es nicht möglich war, den Brenner komplett einzuschrauben. Warum konnte ich nicht erkennen. Er saß aber dennoch fest und ich wagte einen Versuch:


    Die Lampe startete ganz normal (wieder Rapid), nur mit dem Nachteil das gleich der Boden des Glühstrumpfes durch war. Auch an diesem Tag fanden dann keine weiteren Tests statt...


    Heute besorgte ich mir nun Spiritus weil ich auch mal den Sanftstart probieren wollte und entdeckte ein weiteres Problem. Ich wollte die Einstellung der Vergasernadel überprüfen und musste hier gleich feststellen, dass sie im geschlossenen Zustand nicht aus der Vergaserdüse heraus stand. Also Düse abgeschraubt und gesehen dass die Nadel ganz verbogen war. Zur Ersatznadel gegriffen, eingebaut, Düse aufgeschraubt und sie stand ca 1mm heraus. OK! Handrad betätigt um die Öffnen/Schließen Funktion zu testen - ihr erratet es sicher: Nadel wieder verbogen.


    So langsam resigniere ich an dem Teil. Ich bin der Meinung die Nadel war schon von Anfang an verbogen. Habe zwar nicht gleich soo drauf geachtet aber es wäre mir aufgefallen wenn da eine kleine Nadel aus der Düse gestochen hätte. Hab die Lampe und deren äußeren Aufbau eigentlich schon gut beäugt. Ist es normal das die Lampe trotz verbogener Nadel noch normal arbeitet? Oder haben die geschilderten Macken evtl. sogar damit zu tun?


    Über etwas Hilfe bzw. eine fachkundige Meinung würde ich mich freuen :)


    Grüße


    Andi

  • Nabend Andi,


    :welcome: bei uns.



    [...] Über etwas Hilfe bzw. eine fachkundige Meinung würde ich mich freuen :) [...]

    Die ausführlichste Hilfe kannst du am Wochenende bekommen:
    Treffen in Rabenstein bei Chemnitz / KW 33



    Tendenziell als Schnellzusammenfassung: Düsennadel ausrichten + entgraten, Düse entgraten.
    Warum der Brenner nicht tief genug in die Mischkammer passt sollte auch Überprüft werden, normal ist das nicht.

    Gruß Rüdiger [iogear1]
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erst eine PX500 BW, jetzt Ʃ14805HK + Ʃ39,7kW + Ʃ173''.... mol seehn wat noch kimmt :whistling:

  • Hallo,


    von dem Treffen hab ich auch schon gelesen. Leider bin ich am 17. auf Fototour und brauch genau diese Lampe dazu ;)


    Ich habe versucht die Düsennadel wieder auszurichten, leider mit dem Erfolg das sie abgebrochen ist. Demzufolge hab ich aktuell keine Nadeln mehr. Der Verkäufer hat mir aber heute eine Sendung mit mehreren Ersatzteilen kostenfrei zugeschickt. Ich hoffe da ist evtl. auch eine Nadel dabei.

  • Nabend Andi,


    [...] Leider bin ich am 17. auf Fototour und brauch genau diese Lampe dazu ;) [...]

    macht doch nix, ich bin schon ab Freitag vormittag da, das wäre der 16. :D


    Wichtig ist, das die Nadel sauber von unten in die Düse läuft und sich selbst zentriert. Innen ist bestimmt ein Grat an dem sie hängen bleibt und zerknitttert.

    Gruß Rüdiger [iogear1]
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erst eine PX500 BW, jetzt Ʃ14805HK + Ʃ39,7kW + Ʃ173''.... mol seehn wat noch kimmt :whistling:

  • Hallo Andi,


    mit etwas Glück passen Nadeln und Düsen der Petromax. PX-Düsen und Nadeln hab ich im Gepäck.
    Und Rüdiger hat, so wie ich Ihn kenne, sicher seinen PX-Teilekoffer dabei. Ich bring außerdem noch
    eine getunte 350er-Anchor mit.

  • Hallo gomorrah


    Grundsätzlich sind die Probleme die Du hast ........., wie soll ich es Dir sagen?


    Es scheinen einfache Sachen zu sein, für einen Neueinstieg sicher unangebracht!


    Aber so wie ich es sehe hast Du mit Olaf Kontakt. Ein fachkundiger Händler.


    Unglücklich scheint mit das Zeitmanagement ...., Sorry!


    Du hast einen Fotoauftrag und benötigst eine Lampe, die eigentlich keine ist sondern eine Maschine.


    Was Dir aber nicht weiter hilft, wende Dich an die Angebote der Fachleute aus der Region!


    Die kriegen das Ding sicher zum leuchten.


    Ernst

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.

  • Hallo nochmal an alle,


    Ich stehe mit Olaf in Kontakt, richtig und er hat mir auch soeben geschrieben, dass er mir noch Nadeln und Düsen beigelegt hat. Er wollte mir auch noch ein paar helle Strümpfe aus seiner "Spezialreihe" mitschicken.


    Ich bin ja handwerklich auch nicht gänzlich unbegabt und hab auch kein Problem damit immer mal an der Lampe basteln zu müssen. Nur um das mal klar zu stellen ;) Sicher gibt es heutzutage auch hellere LEDs die ich mit auf die Fototour nehmen könnte, aber es gibt ja schließlich auch Oldtimer-Liebhaber, obwohl es schnellere, effizientere und komfortablere Autos gibt ;)


    Also ein richtiger Fotoauftrag ist das nicht - ich verdiene also kein Geld damit - aber die Lampe hätt ich schon gern dabei und auch nach der kurzen Zeit die sie bei mir geleuchtet hat kann ich sagen: Für meine Absichten genau das Licht was ich benötige.


    Wenn die Ersatzteile da sind werde ich nochmal alles sehr penibel prüfen und zusammenbauen und evtl. gleich mal am Freitag in Rabenstein vorbei schauen ;)

  • hallo zusammen,
    das problem mit dem überdrehten brenner hatte ich genau so
    bereits mehrere male bei der bezugsquelle mitbekommen.
    anscheinend wird bei der nachträglichen verklebung vor auslieferung
    deutlich zuviel drehmoment aufgebracht.
    eigentlich ist das verkleben ja gut gemeint. jedoch sollte dann
    mit gefühl an die sache gegangen werden.


    ich empfehle in den vergaser nur die original anchor düsen
    einzuschrauben. die px düsen passen dort nicht.
    nach solchen experimenten kann andernfalls gleich ein
    vergaseroberteil nachgeordert werden!


    bezüglich der nadelproblematik kann man die lose nadel
    von hand in die düse einschieben, um zu testen ob die
    nadel sauber in die führung läuft. wenn dies mit den losen
    teilen händisch funktioniert, sollte es auch im montierten
    zustand funktionieren. andernfalls könnte die nadelstange
    nicht frei laufen und würde demzufolge die nadel verkantet
    einführen.


    wenn die lampe dann läuft, ist sie in der regel eine zuverlässige
    lichtmaschine. einzige schwachstelle ist die abdichtung an der
    handradwelle. da tropft es gern einmal nach einiger betriebszeit.


    wenn man aus der überwurfmutter die dichtpapiereinlage entfernt,
    kann eine px stopfbuchse aus graphit eingebaut werden.
    dann ist die welle dauerhaft zuverlässig abgedichtet.


    mich würden deine erfahrungen mit den neuen "spezialstrümpfen"
    die du erhalten sollst sehr interesssieren.



    gruß
    thomas

  • Die lose Nadel konnte man ohne Probleme in die Düse einschieben. Ich vermute in der Düse war die Oberfläche etwas zu rauh, so das die Nadel innen wahrscheinlich irgendwo eingespießt hat.


    Was ich beim Einbau der Ersatznadel noch festgestellt hatte war, dass sich die Halterung der Nadel wohl manchmal irgendwie verkantet, denn es war nicht möglich das Handrad komplett zu öffnen. Wenn die die Nadel ein klein wenig lockerer geschraubt habe ging es ohne Probleme. Schau mir das aber nochmal genauer an wenn die neuen Ersatzteile angekommen sind (sollte morgen soweit sein).


    Kann Erfahrungen (soweit ich die beurteilen kann) gerne berichten. Weiß aber selber noch nicht genau welche Strümpfe er damit gemeint hat. Auf der Website hab ich keine "Spezialstrümpfe" gefunden.

  • geh zu dem treffen ,da wird dir geholfen
    wer sich eine px oder nachbau zulegt sollte ich erstmal informieren
    wie schon ernst schrieb.es ist eine maschine ,viele meinen nur aufpumpen und streichholz drann
    für nee fototour hätte ich dir eine gaslampe von coleman empfohlenhab
    leider wohne ich selber am bodensee
    gruß derzeit aus münchen

  • Zitat

    wer sich eine px oder nachbau zulegt sollte ich erstmal informieren
    wie schon ernst schrieb.es ist eine maschine ,viele meinen nur aufpumpen und streichholz drann


    Ich hatte mich da schon vorher informiert und mir auch vor dem Kauf etliche Videos etc. angeschaut. Aber es ist halt doch was anderes, wenn man es dann selber in der Hand hat.


    Die Lampen von Coleman hab ich mir auch angeschaut, aber ich wollte die hellste Lampe und habe mich daher für eine 500HK entschieden. Dort wo ich fotografieren möchte ist es wirklich zappenduster.

  • hallo,
    das passt schon mit deinem kauf. diese lampen haben
    bei erstkontakt einen hohen stressfaktor.


    das gibt sich aber mit wachsender routine ;-)


    selbst mit einer neuen original px lampe kannst du
    solch einen anfangsstress haben.


    bezüglich der glühstrümpfe kann es schon einmal
    passieren, dass es die bodennaht beim start öffnet.
    da sollte man ganz entspannt einen neuen socken
    montieren u. starten ;-)


    ich habe auch noch nichts von den "spezialstrümpfen"
    gesichtet.
    deshalb frage ich ja bei dir nach ;-)


    wenn die strümpfe kommen, einfach testen u. deinen
    eindruck hier posten.



    gruß
    thomas

  • Na dann scheint sich ja bei mir noch alles innerhalb der Norm zu bewegen - ich muss auch dazu sagen das der Olaf wirklich sehr kulant und hilfsbereit ist. Bin auf die Lieferung morgen gespannt.


    Wenn die Lampe dann einmal läuft bin ich ja auch zufrieden.


    Die Stümpfe werde ich auf jeden Fall testen und kann dann auch was dazu schreiben. Wenn alles gut geht, gibt's dann auch schöne Bilder von der Tour am Samstag, wenn die Lampe genug Licht auf meinen Sensor wirft ;)


    Übrigens: N Kollege von mir hat auch eine 500HK von Westfalia und hat mir berichtet, dass er seine Glühstrümpfe grundsätzlich nicht vorher abbrennen lässt. Er lässt gleich mit Rapid vorheizen und "zündet" dann den neuen Strumpf und mein das würde gut funktionieren. Hab irgendwo hier im Forum auch schonmal davon gelesen - ist da viel Glück dabei oder gibt's da generell auch gute Erfahrungswerte?

  • hallo,
    diese art der inbetriebnahme des strumpfes ist glückssache.


    obwohl ich mit "olaf" nicht auf du stehe, habe ich mit ihm bisher
    gute erfahrungen gemacht.


    lediglich die glühstrümpfe aus seinem shop haben bei mir
    bisher nicht richtig überzeugt.
    aber auch in diesen punkt der strumpf markenwahl hat jeder
    seinen aus erfahrung gebildeten erfahrungspool.


    gruß
    thomas

  • tja... viedos sind nur info und keine eigene lampe
    die dort gezeigt werden sind gut eingestellt
    ich hätte noch eine eingestellte und überholte anchor
    nur nicht in greifbarer nähe
    gruß

  • Gut...ich werde den nächsten Lampenstart ohne Rapid machen und den Strumpf vorher gut abbrennen lassen.


    Klar sind Videos nur Infos, aber man erkennt schon gut, dass es nicht nur ein simpler Ein/Ausschaltvorgang ist (wobei das ausschalten ja noch am einfachsten ist ;) )


    Ich bin mittlerweile jedenfalls schon guter Dinge, dass ich doch noch zum guten Ende komme.

  • Bei der geballten Fachkompetenz die auf dem Treffen in Rabenstein vor Ort sein wird, werden wir das Kind bzw. Deine Lampe schon schaukeln sprich vernünftig zum leuchten bringen. Mit etwas Zuwendung funktionieren auch Anchor-Lampen meist problemlos. Auf die Spezialstrümpfe bin ich schon gespannt. Ein Geigerzähler wird vermutlich auch vor Ort sein, dann werden wir ja sehen wie spezielle Deine Glühstrümpfe sind. Diverse andere spezielle Spezialsorten an Glühstrümpfen wird es auch geben. :naughty: