Dochtwechseln beim Turmofen - Grünrock

  • Hallo,


    meine Frau hat mir heute vom Flohmarkt einen Turmofen mitgebracht. :applaudit:


    Bei der Recherche im Forum habe ich rausgefunden, dass es sich um einen Gelbbrenner handelt.


    Nach grober Reinigung scheint er noch ganz gut zu sein. Nur der Docht ist am Ende und müsste erneuert werden. So, wie es aussieht, lässt sich da nichts rausschrauben.


    Kann mir jemand weiterhelfen?


    Viele Grüße
    Mattes

  • das teil mit den löchern ist im bajonetverschluß festgemacht

  • Hallo Mattes


    Wie mein Vorredner schon gesagt hat, kann dieser "perforierte" Korb abgeschraubt werden.


    Anschliessend kann die Hülse mit dem Docht rausgedreht werden.


    30''' - Schlauchdocht passt.


    Viele Grüsse, Ernst

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.

  • der schaut aber doch noch relativ lang aus.
    Oder ist der neue Docht noch viel viel länger?


    Wenn er nur nicht mehr ordentlich saugt,
    dann kann man ihn auch einfach im Waschbecken, mit heißem Wasser, Waschpulver und ner ordentlichen Wurzelbürste ausbürsten.
    Danach ist der gröbste Dreck raus, und nach dem Trocknen ist er wieder fast wie neu.

    Irgendwie haben es mir die Österreichischen Hersteller angetan:
    Brünner, Ditmar, Halbaerth, Phoebus, immer her damit...


    Beste Grüße


    Sven

  • Hallo Sven,


    der Docht ist in einer Aluhülse festgemacht. In dieser sind der Reihe nach Öffnungen für den Dochtvortrieb gestanzt, in der das Zahnrad des Dochtstellrades greift. Der Docht lässt sich nicht mehr höher drehen, da das Ende erreicht ist. :traurig: Einzige Möglichkeit wäre, den Docht aus der Hülse lösen und etwas höher wieder einzusetzen. Ich weiß aber nicht, ob das so einfach geht. Ich habe mir deshalb heute einen neuen Docht bestellt. Das ist doch etwas einfacher. :rauch:


    Viele Grüße


    Mattes

  • ich habs mal probiert
    endergebniss 2 solcher dornen sind mir abgebrochen
    jetzt brauche ich trotzdem einen neuen

  • das mit dem nachziehen des dochtes in der hülse war bei mir kein problem, diese dornen waren bei mir nur wie reibeisenlöcher und ich habe den docht wieder in diese haken reinarbeiten können


    viel schlimmer ist aber, das ich festgestellt habe , das bei meinem grünrock gelbbrenner eben dieses deckel mit den löchern fehlt :traurig:


    bei brennt nur die flamme aus dem docht raus - leuchtet zwar schön aber so richtig heizen tut der grünrock dann auch nicht - ich glaube dem fehlt dann eben noch zusätzlich eingeblasene luft damiter besser und heißer brennt


    - hat nicht einer zufällig diesen oben gezeigten brennerdeckel bei sich rumliegen, und weiß nicht was er damit anfangen soll ??? :naughty:


    habe auch in diesem forum mal einen bericht gefunden, da wollte jemand diese deckel nachbauen, weiß aber nicht , was daraus geworden ist


    also ich könnt einen brauchen - in meinem wintergarten wirds langsam kalt

    alles wird noch viel guter :)

  • Hallo,


    heute ist der bestellte Docht gekommen. Leider passen die Transportlöcher nicht ganz richtig zum Antriebszahnrad zusammen; sie sind etwas zu eng. Aber es geht trotzdem.


    Nach Befüllen des Tanks mit Petroleum und entsprechender Wartezeit ging´s dann los.


    Und jetzt heizt unser Flohmarktfund unser Wohnzimmer. :applaudit::wiegeil:


    Und das wichtigste: Meiner :frau: gefällts. :bounce: :bounce:


    Hier noch ein Foto vom ersten Betrieb. Ihr sollt ja auch was davon haben. :rofl:


    Vielen Dank für Eure Hinweise und Tipps.


    Viele Grüße


    Mattes


  • Hallo Mattes


    Dann musst Du das Original Führungsrohr nehmen ........, das des POD passt nicht so gut.


    Aber das hast Du ja selber gemerkt.


    Viele Grüsse, Ernst

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.

  • Hallo Martin,


    getankt habe ich AIDA Paraffinöl.


    Tja, was den Geruch angeht, das kommt darauf an, wie empfindlich die Nase ist.


    Es riecht natürlich etwas, aber für uns absolut verträglich. Kommt natürlich immer auf die persönliche Toleranz an. Und uns gefällt´s ja.


    Viele Grüße


    Mattes

  • hallo mattes


    kannst du mir mal einen gefallen machen und den grünrrock mal ohne diesen deckel mit dem sieb betreiben


    und mir dann berichten, ob der turm auch so heizt wie mit dem deckel oder ohne deckel dann auch mehr stinkt und schlecht heizt


    so wie es mein grünrock derzeit tut


    habe wunderblitz klares lampenöl benutzt, aber mir fehlt eben dieser deckel und wenn der eine viel bessere verbrennung bewirkt, baue ich den dann doch noch irgendwie nach


    währe nett wenn du das mal ausprobieren und berichten könntest


    gruß ich

  • ich will der Antwort nicht völlig vorgreifen, aber meiner Einschätzung nach hat der Deckel keinen Einfluß auf die Verbrennungsqualität. Das wäre nur der Fall wenn durch den Deckel ein Kamineffekt oder - gegenteilig- ein Staudruck entstehen würde. Dies ist aber nicht der Fall, viel zu viele Öffnungen drumherum. Ein Gelbbrenner ist nun mal nicht geruchsfrei. Man kann das Problem minimieren, aber nicht beseitigen :-) Am einfachsten natürlich leerbrennen und anderen Brennstoff verwenden.


    Ansonsten denk ich mal hat ein 30''' Tumbrenner auch nur so um die 1-1,5 kW.


    by Pö

  • ööhhmmm



    der deckel ist ja nur oben, aber unter dem deckel ist eben son sieb drumherum , die luft kommt von unten angesaugt durch den kamin - und ich meine die luft bläst dann schön in die flamme und lässt diese heller und besser brennen, denn sauerstoff hat noch keiner flamme geschadet und bei mir steigt streicht die angesaugte luft durch den runddocht innen einfach vorbei und die flamme ist nicht viel höher als bei einer kerze


    malsehen ob ich den thread hier im forum nochmal findem, da hat einer mal diesendeckel mit sieb ausgemessen, vielleicht kann ich da doch was basteln, wenn das entscheident was bringt, bis jetzt hat der grünroch bei mir im wintergarten eher nur gestunken anstatt geheizt :traurig:



    ahhh - hier wars :


    http://www.pelam.de/petromaxfo…86&sid=&hilight=lampenlos

    alles wird noch viel guter :)

    Edited once, last by NT-Tom ().

  • Hallo zusammen


    Wenn Ihr von Deckel sprecht und damit die Flammscheibe meint ..........


    Der Ofen benötigt für eine saubere Verbrennung diese Brandscheibe, sei es die komplizierte wie beim Gelbbrener oder die beim Blaubrenner.


    Die wird einfach benötigt damit die Verbrennung so funktioniert wie vom Erfinder gedacht.


    Viele Grüsse, Ernst

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.

  • Also ein Flammscheibe bzw Brandscheibe braucht der Ofen natürlich zur ordnungsgemäßen Funktion, aber wenn man das meint sollte man das auch sagen. Wenn vor mir ein Ofen mit Kamindeckel steht und jemand redet vom Deckel meint aber was anderes dann ist so ein bischen Verwirrung inklusive. :-)
    viel Erfolg,
    byPö

  • Hallo,


    ich habe mal auf Anregung von N-Tom den Ofen ohne den "Deckel" betrieben. Was den Geruch angeht, habe ich keine nachteilige Veränderung festgestellt. Es riecht halt etwas nach Petroleum, aber ich würde sagen, nicht mehr als mit Deckel. Einen Unterschied in der Heizleistung konnte ich so direkt auch nicht feststellen.


    Also, nachdem der Ofen mit dem "Deckel" konstruiert wurde, gehe ich davon aus, dass er auch so betrieben werden sollte. Die mit dem Deckel erzielte Flammenspreizung und bessere Luftzuführung von innen hat sicherlich seine Berechtigung. Aber es geht wohl auch ohne.


    Ich habe mal ein Foto vom Brenner mit "Deckel" gemacht. Die Flammenspreizung lässt sich gut erkennen.


    Viele Grüße


    Mattes

  • Moin zusammen,


    ich beschäftige mich gerade mit meinem Turm Ofen.

    Ich habe da mal eine Frage zu der Flammscheibe. Muss diese auf dem Docht aufliegen und wird durch diesen auch hoch und runter bewegt, oder muss diese auf einer bestimmten Höhe aritiert werden und wenn ja wie?

    Hier mal ein Bild von meiner. Fehlt da etwas?

    Gruß


    Julian