Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Statistik

  • Mitglieder: 5990
  • Themen: 20311
  • Beiträge: 262671 (ø 51,92/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: mmmilooo

Geburtstage

Duinanna (44)

john foster (67)

vollernter (48)

Jadeck (54)

HaDe (63)

Dieter Neumann (64)

IREK (38)

aladdin_3430 (66)

HWB (54)

Wolfgang (72)

hegentopf (31)

shessberger@gmx.de (58)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pelam Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Januar 2018, 12:05

Px 830 -Glühstrumpf anpassen

Moin zusammen,
ich habe gestern Abend einen Optimus 250 HK Glühstrumpf an
eine kleine 130 HK Px montiert.
Leuchtet sehr schön und vor allem Hell.

Der Glühstrumpf ist jedoch im Duchmesser so groß, dass man
ihn nicht wieder beim abnehmen des Oberteils zerstörungsfrei
durch die Wendel ziehen könnte.

Habt ihr einen Hinweis für mich, ob man den 250er Glühstrumpf
(Birnenform) umarbeiten kann, damit er etwas kleiner im Umfang wird?

-Länge kürzen und Faden neu einziehen?
-Langziehen vor dem Abflammen?

Ich freue mich über jeden Hinweis.

Gruß
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wüstenfuchs« (14. Januar 2018, 12:19)


2

Sonntag, 14. Januar 2018, 20:03

Wenn man keine 150er Socken parat hat,
wäre das neueinfädeln des anbindefadens das passende Mittel.
Gruß
Willi
Demut tät' uns allen gut.

3

Montag, 15. Januar 2018, 10:11

Moin zusammen,
nicht das etwas falsch definiert wird.
Der Glühstrumpf wird natürlich vor der Montage
von mir angepasst. Speziell von den 250 HK Optimus
habe ich noch einige Glühstrümpfe im Handvorrat.

Gruß
Thomas

Kai76

HK 350

Beiträge: 116

Wohnort: 59558 Lippstadt/Rixbeck

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Januar 2018, 08:36

Guten Morgen,

mich würde dieses Thema ebenfalls interessieren.

Leider gibt es keine originalen Petromax 150HK Socken mehr, diese waren eingetütet und bildeten sich richtig schön birnenförmig aus. Gleiches galt auch für die Pelam Socken, auch nicht mehr lieferbar.
Jetzt bekommt man nur noch diese Luxor 150HK Socken, aber die werden so klein, nicht wirklich schön an zu schauen.

Wie kann man dann einen 250er Socken für eine 150er korrekt neu einfädeln?
Gibts da irgendeinen Trick?

Grüße Kai

Lodjur

00Y... mit der Lizenz zu löten

Beiträge: 1 704

Wohnort: Much

Beruf: war Biotechniker..jetzt Bogentrainer und Off Road Instruktor

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Januar 2018, 11:57

Es gibt noch einen Anbieter. American Mantle. Martin hat die im Programm. Im Moment aber nicht lieferbar und zudem noch Betriebsferien. Ich hab die drin und finde die gut. Stabil, gross und hell.
CU Bernd
»Lodjur« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_8180.jpg

6

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:11

Mehr als die Form einer großen Haselnuss braucht der 150er Socken in der kleinen Px garnicht.
Sehen in meinen Pixis alle so klein aus und leuchte gleissend hell.
Gruß
Willi
Demut tät' uns allen gut.

7

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:19

Demut tät' uns allen gut.

Kai76

HK 350

Beiträge: 116

Wohnort: 59558 Lippstadt/Rixbeck

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Januar 2018, 13:35

Man bekommt dann aber Luxor zugeschickt.

Petromarkus der 1.

★Putzteufel★ ★Petromax & Feuerhand im Blut★

Beiträge: 1 238

Wohnort: NRW

Beruf: Habe ich

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Januar 2018, 14:19

Jeder so wie er mag. Ich Betreibe alle 150er mit rein Benzin mit entsprechenden Dichtungen und als Glühbirne nehme ich die GUTEN von Coleman 21A. :done:
Einmal Petromax immer Petromax

10

Mittwoch, 17. Januar 2018, 06:04

Moin moin,

Mit dem "neu einfädeln" das würde mich interessieren,
In welchem Bereich des 500 Sockens wird wird den der
Bindfaden neu angesetzt von euch, gibt es da ein Maß
X mm von oben oder unten....?
Und fädelt ihr tatsächlich neu ein, mit einer Nadel
Oder bindet ihr den gekürzten Glühstrumpf "nur" an?

Hat vielleicht jemand da eine kurze Bildergedchichte
mit einigen erklärendrn Worten.

Denn auch ich bin mit den 150 Luxor Socken nicht zufrieden.

VG aus dem Norden Hessens Thomas
Wie viele Lichter verdanken nur ihrem Leuchter, daß man sie sieht!
Christian Friedrich Hebbel
(1813 - 1863), deutscher Dramatiker und Lyriker
Quelle: Hebbel: »Tagebücher«, Eintrag vom 1. Juli 1836

ABurger

::..Total Verblendeter..::

Beiträge: 4 823

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: | Aufpasser |

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Januar 2018, 07:58

Dranhalten und in etwa abschätzen,
dünnen Blumendraht drumwickeln
und den Rest vom Socken abschneiden.
Feddich.

So mache ich das.
Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
Rüdiger II.
___________________________________________________________________________________________
So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

:thumbup:

12

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:08

Hallo Kollegen,
zum einen kann man fast jeden 250er Einlochsocken verwenden, er schrumpft dann halt etwas.
Andererseits hat der Martin gerade Luxor Altbestände im Programm. Es ist ein Schlauchsocken, allerdings ein kleiner Strahlemann auf Thorium basierend. Dafür aber sehr langlebig und hell! Und günstiger als die Coleman!
Grüsse
Erich

13

Mittwoch, 17. Januar 2018, 14:57

Moin zusammen,
das man nicht jeden 250er Socken verwenden kann, habe ich
im ersten Beitrag dargestellt. Ich mache aber gern noch ein Foto.
Auf dem dann hoffentlich erkennbar wird, das der ausgeformte
250er Optimus nicht mehr durch die Wendel passt.

Bezüglich des Sockenkürzung:
Die Vorgehensweise ist wie beim Nähen. Bindeschnur des Sockens
herausziehen. Den Socken auf links drehen. Dann über einen
Holzstab ziehen, der ungefähr den Brennerdurchmesser hat.
Dann wird der Socken weiter umgeschlagen und mit einer Stopfnadel
der Faden passend neu durchgezogen. Danach kann das überstehende
Gewebe mit einer Schere abgeschnitten werden.

Alternativ kann der Socken gekürzt werden, indem der Sockenboden
mit einer Bindeschnur etwas höher zusammengebunden wird.
Statt Bindeschnur kann man den Socken mit einem Minitacker
zusammentackern.

Mit solch einem Tacker verstärke ich auch den Sockenboden bei
Modellen, welchen gern nach dem Zünden die Bodennaht aufplatzt.
Dann wirft man nicht eine ganze Charge in den Müll, wegen dieses
Problems.

In beiden Fällen ändert der Socken nach der Ausformung seine Form.

Nur wo und wieviel verändert wird, ist mein konkretes Problem!
Statt nun 3-4 Optimus Socken zu verjuckeln, wäre es schön zu
wissen, was mit wenig Materialschwund anforderungserfüllend ist.

@Thomas
Einen 500HK Socken wird man dafür nicht umarbeiten können.
Die Proportionen passen dazu nicht.


Gruß
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wüstenfuchs« (17. Januar 2018, 17:13)


14

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:29

Thomas,

Herzlichen Dank für deinen Hinweis das ex mit dem 500 er nicht funktioniert.
Wenn der jetzige Wochen auf der kleinen hinüber ist werde ich es mal mit einem
250 Socken testen.

Vielen Dank für eure Beschreibung.

Grüße aus dem Norden Hessens Thomas
Wie viele Lichter verdanken nur ihrem Leuchter, daß man sie sieht!
Christian Friedrich Hebbel
(1813 - 1863), deutscher Dramatiker und Lyriker
Quelle: Hebbel: »Tagebücher«, Eintrag vom 1. Juli 1836

Counter:

Hits heute: 6 851 | Hits gestern: 24 710 | Hits Tagesrekord: 78 709 | Hits gesamt: 24 270 791