Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Statistik

  • Mitglieder: 5988
  • Themen: 20309
  • Beiträge: 262600 (ø 51,94/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: aokorn

Geburtstage

gutsherr (54)

hsjan (56)

Paul Tonkes (50)

connykott (67)

Alois (55)

theo-Nimwegen (52)

Pulsnitzer (59)

Dieter Zander (65)

leon1999 (19)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pelam Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Februar 2010, 16:42

Kerzenlaterne der Bundespost?

Am letzten Wochenende ist mir auf einem Flohmarkt diese Kerzenlaterne zugelaufen, sie war kaum benutzt und ist in wirklich gutem Zustand.
Schon fast putzig das kleine Ding. Eigentlich wollte ich doch gar keine Kerzenlaternen sammeln, aber irgendwie weden es doch immer mehr...

Kann mir vielleicht jemand etwas über die Herkunft/den Hersteller, das Alter und den Verwendungszweck dieser kleinen Lämpchen sagen?

:merci: ,
Stefan
»StefanH.« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT1459kl.jpg
  • PICT1460kl.jpg
  • PICT1461kl.jpg

Keusen

Verstorbenes Mitglied

Beiträge: 5 938

Wohnort: Kempen

Beruf: Sachverständiger für Brandschutz

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:10

Sehr putzig

nur nie oben anfassen
auch wenn die Lampe
noch so klein ist

es braucht dann nämlich
etwas Brandsalbe :-)

Grüße

Eugen j.keusen
es grüßt freundlichst Euer Mod

Eugen J.Keusen

KEUSEN@KEUSEN.DE Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, genieße jeden Tag.

StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:53

Ja, vor allem, weil das Asbest(?)-Hitzeschild fehlt. Ein paar Krümel waren noch im Falz, diese wurden unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen entfernt.
Die großen/dicken Kerzen funktionieren nicht so super in der Lampe, nach kurzer Zeit wird die Flamme so groß, dass sie zu rußen beginnt. Deshalb habe ich mir einen Adapter für die verwendung von Christbaumkerzen gebastelt, damit funktioniert es bestens.

Stefan

Keusen

Verstorbenes Mitglied

Beiträge: 5 938

Wohnort: Kempen

Beruf: Sachverständiger für Brandschutz

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:54

Nehm Stearin Kerzen
die können die Hitze in
der Laterne besser ab

Grüß e

Eugen j.keusen
es grüßt freundlichst Euer Mod

Eugen J.Keusen

KEUSEN@KEUSEN.DE Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, genieße jeden Tag.

StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:57

Du meinst die für die schweizer Klapplaternen?
Dann mach ich mich mal auf die Suche nach Stearinkerzen, die sind dann ja sogar Öko! :naughty:

Stefan

Oli Rust

Lichtbringer

Beiträge: 923

Wohnort: 32423 Minden

Beruf: Restaurator

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:28

Hallo!

Habe die gleiche Lampe. Die sind defintiv nicht von der Post. BP steht für irgendwas anderes. Such mal hier im Forum, da gabs schon mal einen Thread dazu.

Sind aber schnukelige Lämpchen fürs Treppenhaus oder Keller als Notbeleuchtung.

W.usel

Marburger Nachtwächter

Beiträge: 660

Wohnort: Landkreis Marburg, Hessen, Deutschland

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:54

Ich habe auch von diesen kleinen Kerzenlaternchen. Als Brennstoffzelle nehme ich die XL-Teelichter vom Elchmöbelhaus - die brennen im Sommer die ganze Nacht durch.

Reinhold
Wir sind alle Lichtgestallten! Danke Franz B. für das schöne Wort :knuddel:

StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:58

Das mit den großen Teelichtern ist ne super Idee, danke für den Tipp, aber nur wenn man die Lampe lange irgendwo stehen lässt. Für diesen Fall werde ich mir mal solche besorgen.
Da ich die Lampe aber auch gerne mal mit in einen anderen Raum nehme, würde die große Menge flüssigen Wachses die Mobilität doch recht stark einschränken.

Stefan

9

Samstag, 13. Februar 2010, 08:30

soviel wie ich hier im forum mitbekommen habe, gehören in die laternen die sogenannten hindenburglichter rein
letztes jahr hatte jemand sowas vorgestellt
»Cosmos« hat folgendes Bild angehängt:
  • licht.jpg

StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. Februar 2010, 15:06

Hey, das ist eine Superidee. :merci: Hindenburglichte hab ich noch ein paar, die sind ungefähr so groß wie die großen Teelichte, die Reinhold vorgeschlagen hat, aber da schwappt wenigstens nicht alles raus, wenn man sie bewegt.
Das muss ich mal testen.

Stefan

Benz-ihn

MOD auf KETTEN

Beiträge: 3 044

Wohnort: Seevetal/Glüsingen

Beruf: Lehrer f. Geschichte und Ev. Religion

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Februar 2010, 09:25

Noch mal zu der Prägung in der Lampenhaube, könnte das "BP" nicht für "British Petrol" stehen, die Tankstellenmarke? Tanksstellennotbeleuchtung für innen?

nur mal reine Spekulation,beste Grüße, Björn
God created men.
Sam Colt made them equal!


TigerHamburg

Dr. Met. Zündfix

Beiträge: 2 208

Wohnort: Dat ole Land

Beruf: Metallrestaurator

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Februar 2010, 09:55

BP= British Petrolium........
Die mit den Tankstellen...
Mfg Holger


Ups hatte Björns Beitrag überlesen :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TigerHamburg« (15. Februar 2010, 09:56)


StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Februar 2010, 09:57

Zitat

Original von Benz-ihn
Noch mal zu der Prägung in der Lampenhaube, könnte das "BP" nicht für "British Petrol" stehen, die Tankstellenmarke? Tanksstellennotbeleuchtung für innen?
nur mal reine Spekulation,beste Grüße, Björn


Ja, das hab ich auch schon irgendwo gelesen. Wenn ja, dann aber wirklich NUR für innen. Ich glaube weniger, dass man die wirklich in Tankstellen gehängt hätte, da man das Risiko, dass jemand mit einer offenen Flamme rausgehen KANN wohl schon ausgeschlossen hätte.

Wenn es die nicht erst seit 2005 gäbe, hätte ich ja gesagt, BP könnte für Bundespolizei stehen.

Stefan

Oli Rust

Lichtbringer

Beiträge: 923

Wohnort: 32423 Minden

Beruf: Restaurator

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Februar 2010, 11:13

Aber in den Mengen, wie sie des öfteren auftauchen? Da haben wir in dem anderen Thread ja schon mal spekuliert, was das heißt.

BP könnte auch Bahnpolizei oder, wie Stefan schreibt Bundespolizei heißen. Oder Beschleunigter Personenzug, eine Zuggattung der Deutschen Reichsbahn. Eventuell doch Bundespost, da das Kürzel BP auf Kabel-Hinweissteinen auch benutzt wurde.

Vielleicht lößt sich ja das Rätsel irgendwan. Habe die Lampen mitlerweile auch schon in leicht verschiedenen Ausführungen gesehen. Aber fast immer mit der "BP"-Markung.

Gruss,

Oli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oli Rust« (15. Februar 2010, 11:14)


15

Montag, 15. Februar 2010, 16:44

BP markung ist von der damaligen bundespost
auch die früheren kennzeichen warem BP
seit es nur deutsche post ist sind die fahrzeuge mit normalen kennzeichen versehen
die frühere bahnpolizei gibt es nicht mehr
der zweig wurde dem bundesgrenzschutz unterstellt
der bundesgrenzschutz wurde umbenannt zur bundespolizei
die freigewordenen BP kenzeichen gehören jetzt der bundespolizei
passt doch B undes P olizei
im gleichen zug wurde auch die grüne polizei mit neuen kenzeichen ausgestattet
in badenwürtemberg ist das kennzeichen BWL
dieses kennzeichen gehörte früher der polizei der landesregierung
die unterstehen jetzt der bundespolizei

StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. Februar 2010, 19:03

Zitat

Original von Cosmos
passt doch B undes P olizei


Das Kürzel passt, aber die Bundespolizei ist der ehemalige Bundesgrenzschutz, die umbenennung erfolgte im Jahre 2005. Da diese Lampe aber definitiv älter ist, als 5 Jahre, fällt Bundespolizei als Bedeutung weg.

Deine Idee mit den Hindenburglichtern war aber richtig, die Lampe hat eine ähnliche Aufnahme wie der Notlichteinsatz der BW-Einheitslaterne.

Stefan

17

Montag, 15. Februar 2010, 21:33

ich wußte doch das ich dies lampe schon mal hier im forum gesehen habe
http://www.pelam.de/petromaxforum/thread…en+von+der+post

18

Samstag, 20. Februar 2010, 19:51

Hallo,

das eingeprägte Kürzel "BP" steht eindeutig für "Bundespost".

Ich war früher selbst bei diesem "Verein" beschäftigt und erinnere mich noch genau daran, dass diese Lampen bis etwa Anfang 1970 auf den Wänden der Flure der Dienstgebäude befestigt waren. Danach verschwanden sie "spurlos...".

Bestückt wurden sie mit den sog. "Hindenburglichtern".

Gruß aus Schleswig-Holstein

longwood

Oli Rust

Lichtbringer

Beiträge: 923

Wohnort: 32423 Minden

Beruf: Restaurator

  • Nachricht senden

19

Samstag, 20. Februar 2010, 20:00

Sehr gut, endlich ein "Augenzeuge"!

Also doch Post.... :merci:

Gruss,

Oli

StefanH.

Reinkarnation Ehrich & Graetz

  • »StefanH.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 248

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

20

Samstag, 20. Februar 2010, 20:11

Super, danke! :merci:

Weißt du auch noch, wie viele das ungefähr waren? So pro Gebäude?
Dank dir weiß ich jetzt, wann diese Lampen die Post verlassen haben.
Weißt du auch, wann sie eingeführt wurden? Ich würde so 1950-1960 vermuten, die Einheitslaternen der Bundeswehr, die Ja ebenfalls Hindenburglichter aufnehmen können, stammen ja ungefähr aus diesem Zeitraum. Weiß vielleicht jemand, wann die Hindenburglichter "aus der Mode kamen"?
Aber es bleibt immer noch sie Frage nach dem Hersteller.

Stefan

Counter:

Hits heute: 3 924 | Hits gestern: 21 129 | Hits Tagesrekord: 78 709 | Hits gesamt: 24 203 212