Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Statistik

  • Mitglieder: 5986
  • Themen: 20309
  • Beiträge: 262589 (ø 51,94/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: AWA

Geburtstage

Jens (49)

Bergmann (36)

powerlaser (58)

Rapid (65)

Dürr Harald (63)

Jochen (34)

petroleumkurt (53)

jan_erik (36)

KY Peter (63)

JBANP (49)

Klaus Wunderle (60)

Don-V (54)

Petrofreak (35)

Nebelreicher (41)

Volker1964 (54)

Tammes69 (49)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pelam Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 13. März 2016, 17:38

Ich überlege mir noch auch eines zu bestellen - wie ist denn der Informationsgehalt im Buch gewichtet? Technische Details und Informatives auch rund um die Lampentechnik, evtl mit Schnittzeichnungen o.ä. oder geht es eher in Richtung Einzelvorstellung schnörkeliger Lampen aus der Sammlung und Herleitung der Engelsmotive und Pferdchen an den Lampensockeln? Sicher auch interessant für manch einen, mir wärs dann allerdings zu künstlerisch. Wie umfangreich wird denn der Part Drucklampen abgehandelt? Ich lande beim Suchen leider immer wieder bei der allgemeinen Beschreibung, ein Inhaltsverzeichnis wäre hilfreich gewesen.

Grüße aus dem weißen und windigen Schwarzwald

Steffen
Ach was muss man oft von bösen
Lampen hören oder lesen!
Flamminferno, Mischrohrglühn,
Lampenvirus, Brennstoffseen...
Doch das alles ist ein Klax
für den Freund der Petromax.

Fisherman

Reinkarnation Ehrich & Graetz

Beiträge: 2 582

Wohnort: westl. Münsterland

Beruf: E- Techniker

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 13. März 2016, 17:40

Tach Leo,

Im Falle eines Buchkaufs ist mein Standpunkt:
Support your local Dealer!

Die Buchhandlungen haben es schon schwer genug wg. Ebooks und Ama....


...das sehe ich genauso! In meinem Fall habe ich auch meine Imker- Kollegin unterstützt, einen netten Schnack gehalten und länger gedauert hat´s auch nicht.

Grüße aus dem Westmünsterland

Klaus

43

Montag, 14. März 2016, 12:29

Hier gibt's auch Imker - herrlich! Gefällt mir immer besser im Forum hier, wir haben auch drei Völker, stehen direkt am Waldrand. Im Moment schmilzt langsam der Schnee auf den Abdeckungen, die Honigflieger halten noch Ruhe...

Habe das Buch nun auch bei unserem örtlichen Buchhändler hier zur Ansicht bestellt, in zehn Tagen etwa sollte ich schlauer sein. Vermutlich ist es aber wie immer - sobald man das Objekt der Begierde mal in den Händen hält nimmt man es auch (meistens) mit.

Wünsche einen guten Start in die Woche!
Ach was muss man oft von bösen
Lampen hören oder lesen!
Flamminferno, Mischrohrglühn,
Lampenvirus, Brennstoffseen...
Doch das alles ist ein Klax
für den Freund der Petromax.

oilpull

HK 350

Beiträge: 91

Wohnort: Blaustein

Beruf: Berufstourist

  • Nachricht senden

44

Montag, 14. März 2016, 18:22

Bin erst bei Seite 64, dort fällt der Begriff 'Pumplampe'. Da bin ich mal gespannt.
Ich finde allerdings, daß man für 40 Tacken Korrekturlesen erwarten darf, sein Deutsch ist allein schon grammatikalisch manchmal eine kleine Katastrophe.
Tut dem Vergnügen an neuem Input aber kaum Abbruch. Deswegen werd ich heute Abend mal versuchen, Olivenöl zu verleuchten. War ja vor 2000 Jahren schon Luxus, man gönnt sich ja sonst nix.
Gruß, schönen Abend,
Jochen

Andreas Finke

Reklamation Ehrich & Graetz

Beiträge: 4 024

Wohnort: Petershagen

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 15. März 2016, 09:06

Ich hab' es dann mal eben durchgelesen. Die erste Ausgabe habe ich ja bisher leider nie zu Gesicht bekommen.

Mein persönliches Fazit:

Man stolpert ab und an mal über kleine Druckfehler und manchmal vertut sich der Autor offenbar mit der Definition der Jahrhunderte. Wenn man bereits etwas von der Materie kennt, liest man aber sofort darüber hinweg, weil man sofort erkennt, dass es nicht sein kann.

Insgesamt finde ich das Buch vollkommen gelungen. Es ist sehr umfangreich und logisch aufgebaut. Ich finde den Schreibstil informativ und es kommt beim Lesen keine Langeweile auf. Sicher hätte ich an einigen Stellen auf mehr Informationsgehalt gehofft, wenn die Themen spannender wurden. Allerdings ist das wohl für jeden Leser individuell, weil die jeweiligen Interessen halt nun mal unterschiedlich sind.

Für den m. E. günstigen Preis bekommt der Leser wirklich umfassende Informationen, die kaum Fragen offen lassen. Das Buch gehört einfach zum Hobby dazu.


Ich würde mir diesbezüglich noch zwei weitere Sonderbände in gleicher Form wünschen:

Ein Buch über Sturmlaternen und ein Buch über Drucklaternen.

ABurger

::..Total Verblendeter..::

Beiträge: 4 819

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: | Aufpasser |

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 15. März 2016, 18:41

Ich würde mir diesbezüglich noch zwei weitere Sonderbände in gleicher Form wünschen:

Ein Buch über Sturmlaternen und ein Buch über Drucklaternen.
Andreas,
ich glaube, das würde ein Lebenswerk werden.
Wer sollte das schreiben?
Bei der schier unendlichen Fülle, was ich in der kurzen Zeit bisher so an Lesestoff im Web gefunden habe.
Wo anfangen - wo aufhören?
?(

Wie dem auch sei ... es gibt m.E. viele Dinge, die man toll findet usw., auf die man aber auch gut und gerne verzichten kann.
Bei "Leuchtende Vergangenheit" sehe ich das anders - das Buch ist ein unbedingtes MUSS!
:done:
Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
Rüdiger II.
___________________________________________________________________________________________
So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

:thumbup:

Max Pedro

Dr. petr. Brenner

Beiträge: 1 686

Wohnort: Erfurt / Thür.

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 15. März 2016, 19:21

Und mittlerweile auch im örtlichen Buchhandel innerhalb von 2 Tagen lieferbar. :)

Grüße
Max

Max Pedro

Dr. petr. Brenner

Beiträge: 1 686

Wohnort: Erfurt / Thür.

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 17. März 2016, 20:47

Endlich habe ich nun auch ein fehlerfreies Exemplar bekommen und habe über der ersten Lektüre darin glatt das Abendessen vergessen.

Die Kapitel im Buch sind sehr interessant, besonders der Teil zur eigentlichen Petroleumbeleuchtung, den verschiedenen Brennern und Lampen. Besonders lesenswert ist der Teil zu Sonderformen, Speziallampen und deren Zweck, derartige Einblicke in vergangene (Industrie)kultur bekommt man nur sehr selten.

Beim Durchschauen sind mir auch ein paar inhaltliche Fehler begegnet, hauptsächlich in den Bildunterschriften, z.B. ist der Stubs-Brenner nicht von K&T, sondern von Stübgen. Candesco- und Kronos-Glühlichbrenner wurden in der Abbildung vertauscht. Beim Ditmar-Sonnenbrenner auf S. 201 steckt die Brandscheibe verkehrt herum im Brenner. :D Für eine Folgeauflage würde ich mir ein Korrekturlesen wünschen, z.B. dürfen Fehler wie "Weislichtbrenner" nicht passieren.

Alles in allem ist das Buch für den Preis aber ein gelungenes und hochinteressantes Werk, das viel Wissenswertes und Anschauenswertes bietet. An sich könnte man das Buch als Standardwerk für dieses Sammelgebiet bezeichnen. Allerdings wäre es schön, wenn die vorgestellten Lampen im Bildteil noch etwas genauer beschrieben wären, zeitlich abfolgend nach Stilen geordnet und wo möglich mit historischen Quellen (Katalogabbildungen) belegt wären. Den Textteil über die Erdöl- und Petroleumgewinnung hätte man dagegen kürzer halten können. Stattdessen könnte man die "Sozialisierung der Helligkeit" mit der Erfindung der Petroleumbeleuchtung noch etwas stärker in den Blickpunkt rücken.

Wünschenswert wären zudem genauere Betrachtungen der Herstellerbetriebe und dementsprechende Belege, Quellenangaben sowie eine Art Hersteller- bzw. Händlerverzeichnis. Aber evtl. würde das den Rahmen sprengen... Wäre vielleicht eine Idee für ein separates Werk.

Abschließend aber Hut ab vor der Leistung des Autors, dies alles zusammenzutragen und in Text- und Bildform zu fassen.

Grüße
Max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Max Pedro« (17. März 2016, 21:08)


Fisherman

Reinkarnation Ehrich & Graetz

Beiträge: 2 582

Wohnort: westl. Münsterland

Beruf: E- Techniker

  • Nachricht senden

49

Montag, 11. Dezember 2017, 20:09

Tach zusammen,

...gibt´s neue Erkenntnisse über dieses Buch? Es sollten doch mittlerweile etliche Sammler investiert und gelesen haben, oder?

Grüße aus dem Westmünsterland

Klaus

PS: Im Nachbar- Forum sucht jemand dieses Buch!

markes

Dochtlampen-Messie

Beiträge: 185

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 12. Dezember 2017, 09:32

Moin Klaus,

was für neue Erkenntnisse meinst du denn?

Max Pedro hat das doch sehr gut zusammengefasst.

Eigentlich ein tolles Buch, wenn nicht sogar das komplexeste deutsche Buch zur frühen Beleuchtung mit Öl.

Leider nur gab es wohl durch die Eitelkeit des Autors auch bei der zweiten, überarbeiteten Auflage keine Korrekturlesung. Die Fehler fallen einem natürlich meist nur dann auf, wenn man sich selber mit der Materie auskennt...
Grüße
Markus

Fisherman

Reinkarnation Ehrich & Graetz

Beiträge: 2 582

Wohnort: westl. Münsterland

Beruf: E- Techniker

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:29

Tach Markus,

...vielleicht haben ja auch noch andere Leser Erkenntnisse gewonnen...

Grüße aus dem Westmünsterland

Klaus

PS: Mir gefällt das Buch sehr gut; ich bin aber nicht so ganz Dochtlampen- affin. Mir sind die Fehler nicht direkt aufgefallen. Vielleicht könnte man ja hier aufgefallene Fehler auflisten, damit man sich Post- it- Korrekturen anfertigen kann.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 16 781 | Hits gestern: 19 994 | Hits Tagesrekord: 78 709 | Hits gesamt: 24 194 940