Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Statistik

  • Mitglieder: 5986
  • Themen: 20309
  • Beiträge: 262588 (ø 51,94/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: AWA

Geburtstage

Jens (49)

Bergmann (36)

powerlaser (58)

Rapid (65)

Dürr Harald (63)

Jochen (34)

petroleumkurt (53)

jan_erik (36)

KY Peter (63)

JBANP (49)

Klaus Wunderle (60)

Don-V (54)

Petrofreak (35)

Nebelreicher (41)

Volker1964 (54)

Tammes69 (49)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pelam Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HerrLehmann

Optimust

  • »HerrLehmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 288

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: TAXI

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Januar 2018, 15:50

Feuerhand Pflege

Hallo Leute,

so nach und nach möchte ich einige bis viele Lampen und Laternen, die ich einige Jahre in einer Garage zwischengelagert habe wieder bei mir eingliedern. Die Feuerhand laternen haben streckenweise leichten Oberflächenrost angesetzt. :(
Meine Idee ist, diesen mit 0000-Stahlwolle und Paraffin-Grilli-Leuchtmittel zu beseitigen. Gibt es da was zu meckern?

:merci: und Gruß, Gerald
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind. (Jean Anouilh)

Marcus K.

Dochtlampenfreak

Beiträge: 2 000

Wohnort: Sauerland (HSK)

Beruf: KFZ-Meister

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Januar 2018, 17:09

Hallo Gerald,
für "leichten Oberflächenrost" wäre es mir doch etwas
zu rabiat. Stattdessen würde ich mit Metallpolitur
drüberwienern. Dann hast Du ebenfalls einen dünnen
Schutzfilm auf der Oberfläche, die eine erneute Korosion
zumindest eine zeitlang verhindert.

Grüße

Marcus
Dochtlampenfreak

3

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:25

Hallo Gerald.
Nein ich mecker nicht. :)
Ich nehme immer dafür altöl und einen "radiergummi" für Metall.
Bekommst du im Baumarkt, (schleiffix)So etwa heißt er dort.
Vorteil ist ,er ist schonender zum Werkstoff,.
Gruß Thomas


ABurger

::..Total Verblendeter..::

Beiträge: 4 819

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: | Aufpasser |

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:59

Gerald, ich würde auch nicht meckern.

Einfach mal an einer nicht ganz soo wertvollen Lampe ausprobieren,
ob die 0000-Stahlwolle zu grob ist.
Bei meinen hats gepaßt.

Und wenn sie dann mal im Trockenen stehen,
rosten die eh nicht mehr so arg weiter, wenn überhaupt.
Also wäre eine Konservierung (Rostschutz) "vernachlässigbar, meine ich.
Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
Rüdiger II.
___________________________________________________________________________________________
So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

:thumbup:

5

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:25

Moin,
mit feiner Stahlwolle und WD40 wird auch das Messwerkzeug
in der Metallwerkstatt geputzt , falls erforderlich.
Noch schonender ist eigentlich nicht möglich, wenn leichte
Korrosion beseitigt werden muss.

Gruß
Thomas

HerrLehmann

Optimust

  • »HerrLehmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 288

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: TAXI

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:32

Vielen Dank für eure Einschätzungen. Mir wurde hier mal wieder geholfen! :respekt: :merci:
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind. (Jean Anouilh)

Knarf

Rapidvorwärmer

Beiträge: 18

Wohnort: Östlich von Hamburg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:23

Und wie konserviert ihr eure Lampen dann?

Hab mal was von Ovatrol-Öl gelesen... Gibt es noch mehr?

Hab hier eine schön erhaltene Atom 75, die ich so lange wie möglich erhalten will. :)

Frank

ABurger

::..Total Verblendeter..::

Beiträge: 4 819

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: | Aufpasser |

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Januar 2018, 00:58

Owatrol Oil ist nicht schlecht.
Zwar nicht ganz "billig", aber gut und sehr ergiebig,
es hat eine enorme Kriechfähigkeit
Muß man aber von Zeit zu Zeit erneuern.

Owatrol ist nach Durchtrocknung sogar überlackierbar,
man kann es anstatt Verdünng zu Lacken dazu geben
und es sogar auf Holz anwenden.
Gruss aus dem "Bayerischen Nizza"
Rüdiger II.
___________________________________________________________________________________________
So ist das halt mit dem Licht: Mal brennt es und mal brennt es nicht ...
ALLE haben immer gesagt: DAS GEHT NICHT.
Dann kam EINER, der wußte nix davon und HAT'S einfach GEMACHT.

:thumbup:

9

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:38

Hallo Hr. Lehmann,
zum Polieren eignet sich eventuell auch NeverDull.
Ich kenne die Polierwatte vom Mopped/ Auspuffreinigung.
K.A. ob das hier schon jemdand an Lampen versicht hat.
Gesehen habe ich es zuletzt im Baumarkt

Angaben vom Hersteller:
Eigenschaften
anwendbar für alle unlackierten Metalle
effizient und einfach im Gebrauch
wirkt sofort und entfernt Oxydationen wie Rost, Flecken wie Teer, Öl, Fett u.v.m.

markes

Dochtlampen-Messie

Beiträge: 185

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:18

Ich kann auch die Konservierung mit Multi Film von Hodt empfehlen.
Aus dem selben Haus kommt auch Fluid Film, was der ein oder andere von der Konservierung von Oldtimern kennen sollte.
Multi Film erzielt ein ähnliches Ergebnis wie Owatrol Öl, ist aber nicht so gesundheitsschädlich und riecht kaum.
Ein Wehmutstropfen ist allerdings, dass es 1-2 braucht, um völlig durchgehärtet zu sein...
Grüße
Markus

11

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:35

Hallo Hr. Lehmann,
zum Polieren eignet sich eventuell auch NeverDull.
Ich kenne die Polierwatte vom Mopped/ Auspuffreinigung.
K.A. ob das hier schon jemdand an Lampen versicht hat.
Gesehen habe ich es zuletzt im Baumarkt

Angaben vom Hersteller:
Eigenschaften
anwendbar für alle unlackierten Metalle
effizient und einfach im Gebrauch
wirkt sofort und entfernt Oxydationen wie Rost, Flecken wie Teer, Öl, Fett u.v.m.

Och,das geht damit auch ganz gut auf Lack. Habe das auch schon für extrem stark verschmutzte Röhrenradios gereinigt.
Gruß
Mario L.

12

Mittwoch, 10. Januar 2018, 15:16

Kann das mit NeverDull bestätigen. Funktioniert gut und ist eine Option, wenn einem 0000 Stahlwolle als "zu rabiat" erscheint. Metallische Oberflächen lassen sich gut damit bearbeiten. Dient aber m.E. weniger der Konservierung.

Gruß
Berthold
Wer glaubt etwas zu sein, hört auf etwas zu werden!

13

Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:09

Wieder andere reiben mit Ballistol ein.
Gw
Demut tät' uns allen gut.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 16 302 | Hits gestern: 19 994 | Hits Tagesrekord: 78 709 | Hits gesamt: 24 194 461